34-1-bundesliga-frankfurt-leverkusen

Zwölf Mal kein Remis, aber acht Siege für Leverkusen in Frankfurt

Eine lange Saison neigt sich dem Ende entgegen. In einem Match, in dem es um nichts mehr geht, stellt sich zwischen Eintracht Frankfurt und Bayer Leverkusen deswegen die Frage: Welche Mannschaft kann sich noch einmal mehr motivieren und die letzten Kräfte mobilisieren? In der weitaus besseren Form befindet sich zweifelsohne die Werkself, die am Samstag (23. Mai 2015) zu Gast in der Commerzbank-Arena ist, wo auf der anderen Seite die Frankfurter schon lange keine Niederlage mehr kassieren musste. Angepfiffen wird diese wie alle anderen acht Partien am 34. und damit letzten Bundesligaspieltag um 15.30 Uhr.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Beste WettquoteOver 2.5
Beste Wettquote1,40 - Stake 6/10
Jetzt Wetten
Risiko
Beste WettquoteAuswärtssieg 2
Beste Wettquote1,77 - Stake 4/10
Jetzt Wetten
Risiko
Beste WettquoteHeimsieg 1
Beste Wettquote4,70 - Stake 2/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Frankfurt vs. Leverkusen im Schnelldurchlauf

  • Paarung: Eintracht Frankfurt – Bayer Leverkusen
  • Wettbewerb: Bundesliga Saison 2014/15
  • Runde: 34. Spieltag
  • Anstoß: Samstag, den 23. Mai 2015 um 15.30 Uhr
  • Ort: Commerzbank-Arena, Frankfurt
  • Eintracht: 11. Platz, 40 Punkte, 54:61 Tore
  • Bayer: 4. Platz, 61 Punkte, 61:35 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Acht Niederlagen: setzte es für Frankfurt in den letzten zwölf Heimspielen gegen Bayer
  • Eine Niederlage: kassierten die Leverkusener in ihren letzten zwölf Ligaspielen
  • Keine Niederlage: musste die Eintracht stattdessen in den letzten zehn Heimpartien einstecken
  • Kein Tor: gelang den Hessen allerdings auch in fünf ihrer letzten sechs Begegnungen
  • Einen Sieg: holte Frankfurt deswegen auch lediglich in den vergangenen sechs Matches

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikDie Zahlen, die Eintracht Frankfurt in diversen Statistiken vorzuweisen hat, sind höchst interessant – machen das Wetten aber nicht gerade einfacher. Denn zum einen ist da die Heimstärke, denn Frankfurt verlor keines der letzten zehn Partien in der Commerzbank-Arena. Allerdings holte man in den vergangenen acht Begegnungen auch nur lediglich einen Sieg insgesamt in der Bundesliga. Dann sind da erzielte 54 Treffer, mehr, als etwa Mönchengladbach vorzuweisen hat. In fünf der letzten sechs Partien allerdings schoss Frankfurt gar kein Tor. So auch im letzten Spiel bei Hertha BSC, das torlos 0:0 endete. Zu Hause feierten die Hessen zuletzt einen 3:1-Sieg gegen die TSG 1899 Hoffenheim. Zuvor kam man zwei Mal gegen Gladbach (0:0) und auch Hannover 96 (2:2) nicht über ein Remis hinaus. Davor gab es allerdings auch drei Siege gegen den FC Schalke (1:0), den HSV (2:1) und den SC Paderborn (4:0).

Nur Borussia Mönchengladbach gelang es in den letzten zwölf Begegnungen, die Mannschaft von Bayer Leverkusen zu besiegen (3:0). Alle anderen elf Partien verlor die Werkself nicht. Unentschieden trennte man sich in diesem Zeitraum auch nur zwei Mal, nämlich 1:1 im Derby vom 1. FC Köln und 2:2 vom FC Augsburg. Beides waren Auswärtsspiele. In acht dieser zwölf Matches kassierte die Mannschaft von Trainer Roger Schmidt zudem nicht einen einzigen Gegentreffer. Eine Tordifferenz von 61:35 zeigt, dass die Balance im Team der Leverkusener zwischen Abwehr und Offensive absolut passt. Auswärts haben die vor dem 0:3 am Niederrhein zudem auch fünf Mal in Folge nicht verloren. In neun der letzten 14 Partien mit Leverkusener Beteiligung fielen außerdem immer drei oder mehr Tore.

Einschätzung: Wirklich schlau wird man aus der Eintracht nicht. Die verdient sich in diesem Teil unserer Sportwettenanalyse allerdings doch einen unentschiedenen Ausgang, weil eben die Heimstärke überzeugen kann.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenSo gut sich die aktuelle Heimbilanz von Eintracht Frankfurt auch lesen mag, gegen Bayer müssen die Hessen auf der Hut sein. Blickt man nämlich auf die vergangenen zwölf Begegnungen am Main zurück, so fällt sofort auf, dass Leverkusen acht Mal auswärts gewann. Nur vier Partien gingen trotz Heimvorteil an die Frankfurter. Die gewannen also nur eines von drei Heimspielen gegen die Werkself. Unentschieden gibt es bei diesem Duell sehr selten, nur vier waren es in 29 direkten Bundesliga-Duellen in Frankfurt, wo die Eintracht insgesamt noch mit 15:10 Siegen vorne liegt. Im Hinspiel trennten sich beide Mannschaften 1:1. Das letzte Auswärtsspiel am Main gewann Leverkusen mit 2:0. Tore fielen in Frankfurt zudem schon 100 in diesen 29 Begegnungen. Das sind überdurchschnittlich viele und mehr als drei pro Partie.

Einschätzung: Wenn sich eine Vorhersage treffen lässt, dann wohl diese: Tendenziell ist die Siegchance für Leverkusen höher. Ebenso die Chance auf mehr als zwei Treffer, als andersherum auf eine torärmere Partie. Von einem Remis-Tipp würden wir abraten. Dafür spricht rein gar nichts.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenEs wäre ja zu schön gewesen, wenn die Buchmacher für ein Over 1.5 eine ordentliche Wettquote im Programm gehabt hätten. Haben sie aber nicht, und damit fällt die wirklich einzig taugliche Wettvariante ohne größeres Risiko schon einmal raus. Generell ist diese Partie mit Vorsicht zu genießen, weil Leverkusen sicher Vierter ist und auch Frankfurt sich nicht mehr dramatisch verschlechtern kann. Insofern müsst ihr selbst entscheiden, ob eine Torwette Over 2.5 mit einer Quote von 1,40 bei bet365 lohnenswert zu spielen ist. Denn grundsätzlich fallen bei beiden Mannschaften gerne viele Treffer, aber Frankfurt geizte in den letzten Partien auch gerne mit Toren. Für einen Leverkusener Sieg (Quote 1,77 bei Digibet) spricht die sehr gute Formkurve. Für Eintracht Frankfurts Dreier (Quote 4,70 bei Comeon) sprechen zehn Heimspiele in Serie ohne Niederlage.

Einschätzung: Weil es sich bei der hohen Quote von 4,70 bei Comeon sogar um eine Value Bet handelt, neigen wir dazu, euch diese ans Herz zu legen. Denn riskant sind alle drei Varianten, da es in dieser Partie um nichts mehr geht.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: