29-1-bundesliga-frankfurt-gladbach

Wieder Schützenfest in Frankfurt gegen die Fohlen?

Tore und Spektakel sind ja eigentlich immer garantiert, wenn Eintracht Frankfurt mit am Ball ist. Manches Mal sicher mehr als es Trainer, Spieler und Fans lieb sein dürfte. Denn attraktivere Partien als die von Eintracht Frankfurt gibt es in dieser Saison kaum – nur eben nicht immer mit dem besseren Ende für die Adlerträger. Mehrfach haben die Hessen einen Vorsprung in der Saison 2014/15 aus der Hand gegeben. Das soll ihnen am Freitagabend (17. April 2015) nicht passieren, wenn sie um 20.30 Uhr in der Commerzbank-Arena gegen Borussia Mönchengladbach den 29. Spieltag in der Fußball-Bundesliga eröffnen. Frankfurt geht mit 35 Punkten als Tabellenachter in diese Partie, kann somit noch auf eine Teilnahme an der Europa League in der kommenden Saison hoffen. Die hat Borussia Mönchengladbach als Dritter mit 53 Zählern wohl gesichert. Die Fohlen wollen den Dreier, um Leverkusen als Vierten auf Distanz zu halten. Zwei Punkte nur beträgt der Vorsprung auf den Rhein-Rivalen.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Beste WettquoteOver 1.5
Beste Wettquote1,20 - Stake 9/10
Jetzt Wetten
Risiko
Beste WettquoteOver 2.5
Beste Wettquote1,70 - Stake 6/10
Jetzt Wetten
Risiko
Beste WettquoteHeimsieg 1
Beste Wettquote3,80 - Stake 3/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Frankfurt vs. Mönchengladbach im Schnelldurchlauf

  • Paarung: Eintracht Frankfurt – Borussia Mönchengladbach
  • Wettbewerb: Bundesliga Saison 2014/15
  • Runde: 29. Spieltag
  • Anstoß: Freitag, den 17. April 2015 um 20.30 Uhr
  • Ort: Commerzbank-Arena, Frankfurt
  • Eintracht: 8. Platz, 35 Punkte, 51:57 Tore
  • Borussia: 3. Platz, 53 Punkte, 44:22 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Abwehr-Gegensätze: Die schlechteste Defensive (57) trifft auf die zweitbeste (22) der Liga
  • Gladbach-Schreck: Frankfurt gewann als einziges Team dieser Saison bisher in Gladbach (3:1)
  • Tor-Festivals: Fast exakt vier Treffer fallen im Schnitt in den Frankfurter Heimspielen
  • Heim-Serie: Die Eintracht hat zu Hause nicht mehr seit acht Partien verloren
  • Liga-Serie: Die Borussia ist seit acht Matches ungeschlagen, auswärts seit vier

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikSeit acht Heimspielen schon hat Eintracht Frankfurt zu Hause kein Match mehr verloren. Am Main holten die Hessen die Punkte, die ihnen auswärts mehrfach flöten gingen. Etwa beim damals noch Tabellenletzten aus Stuttgart, wo nach einem 1:0 noch 1:3 verloren wurde. Oder auch beim heimschwachen und harmlosen 1. FC Köln, der Frankfurt gleich vier Gegentore einschenkte und 4:2 gewann. Zuletzt machten sich Defensivschwächen sogar wieder im eigenen Stadion bemerkbar, denn gegen Hannover 96 reichte es nach einer 2:0-Führung nur zu einem 2:2. Wieder also vier Treffer in der Commerzbank-Arena, wo im Schnitt in allen 14 Heimspielen auch vier Tore fallen. Mit 57 Gegentoren hat die Abwehr der Eintrachtler daran einen gehörigen Anteil – es ist zusammen mit Werder Bremen die schwächste Defensive der Liga.

Borussia Mönchengladbach kennt diese Abwehrsorgen nicht, stellt mit nur 22 Gegentreffern die zweitbeste Defensivreihe hinter den Bayern. So ist eine starke Hintermannschaft meist auch der Schlüssel zum Erfolg, denn die letzten acht Partien wurden nun schon nicht mehr verloren. Richtig stark fielen die letzten Auftritte aus, unter anderem gelang es der Borussia nämlich als erste Mannschaft überhaupt in dieser Saison, beim FC Bayern München in der Allianz Arena zu gewinnen (2:0). Auch das 4:1 bei der TSG 1899 Hoffenheim war richtig stark. Am letzten Spieltag gewann die Fohlen-Elf zudem das Borussia-Duell gegen Dortmund mit 3:1 – und das ebenfalls völlig verdient. Gladbach befindet sich in starker Form. In den letzten sieben Partien sowie in den letzten vier Gastspielen der Elf vom Niederrhein fielen darüber hinaus stets zwei Tore.

Einschätzung: Für Frankfurt spricht die Heimstärke. Darüber hinaus ist die Eintracht nach vorne brandgefährlich. Für die Fohlen spricht die aktuelle Form, eine starke Defensive und eine taktisch meist hervorragend ausgerichtete Mannschaft. Es zeichnet sich ein enges Rennen ab, in dem wohl die Tagesform entscheiden wird – und ob Frankfurt dieses Mal den Laden besser dicht hält.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenFünf der letzten zehn Gastspiele in Hessen gewann Borussia Mönchengladbach, dazu gesellt sich zudem noch ein Unentschieden. Die Bilanz der jüngsten Jahre kann sich für die Fohlen-Elf in Frankfurt also durchaus sehen lassen. Die letzten beiden Partien allerdings gingen an die Eintracht. Der Mannschaft von Thomas Schaaf gelang es sogar, die Gladbacher im eigenen Stadion im Borussia-Park zu besiegen (3:1). Und das schaffte in dieser Saison noch kein anderer Club, noch nicht einmal die Bayern. Im letzten Heimspiel verbuchte Frankfurt zudem einen knappen 1:0-Sieg. In den drei Aufeinandertreffen am Main zuvor behielt drei Mal die Borussia die Oberhand, die bei der Eintracht zwei Mal 1:0 und ein weiteres Mal 2:1 gewann.

Einschätzung: Mit dem 3:1 gelang Frankfurt im Hinspiel in Gladbach eine große Überraschung. An einem guten Tag ist der Eintracht sicherlich eine Wiederholung zuzutrauen, aber die Borussia verkaufte sich bei ihren letzten Gastspielen in Hessen auch sehr gut. Dieser Analyse-Teil endet unentschieden.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenWer besonders ins Risiko gehen möchte bei dieser Begegnung, der kann darauf setzen, dass mal wieder mehr als drei Tore am Main fallen. Da diese Wette trotz aller Statistiken aber ohnehin nicht gefahrlos vonstatten geht, raten unsere Redakteure dazu, es dann gleich mit einem Heimsieg-Tipp zu probieren. Dafür ist die Quote noch höher (3,80), die Heimstärke der Hessen rechtfertigt diese Wette, und bei Comeon gibt es damit sogar eine Value Bet. Ansonsten können wir ausschließlich zu Over-Torwetten raten, alles andere ist uns angesichts der Ergebnisse unserer detaillierten Analyse zu heiß. Ein Over 1.5 scheint bei der Vielzahl der Tore in der Commerzbank-Arena eine fast sichere Wette zu sein, mit der ihr das Risiko bis auf einen geringen Prozentsatz minimieren könnt. 1,20 zahlt der Buchmacher Tipico hierfür noch. 1,70 sind bei Tipico für etwas mehr Mut und einem 1,70 fällig. Beide Wetten eignen sich besonders gut, weil dieser Buchmacher keine Wettsteuer von seinen Kunden verlangt.

Einschätzung: Zwei Treffer fielen in den letzten vier Gladbacher Gastspielen immer. Und in Frankfurt fallen im Schnitt gleich vier Treffer pro Partie. Insofern ist unsere Empfehlung in diesem Match ein Over 2.5.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: