1. Bundesliga 2016/17: Eintracht Frankfurt VS Hertha BSC

Samstag, 24. September 2016 - 15:30 Uhr - Commerzbank-Arena in Frankfurt

Frankfurt

5. Spieltag

Berlin

Endstand: Eintracht Frankfurt 3 - 3 Hertha BSC

Stürmt Frankfurt gegen Berlin weiter aufwärts?

Donnerwetter, was für ein Comeback! Die Frankfurter Eintracht zählte in der abgelaufenen Spielzeit noch zu den ganz großen Sorgenkindern der Bundesliga. In dieser Saison allerdings haben sich die Frankfurter plötzlich zur großen Überraschung entwickelt und sich nach vier Spieltagen bis auf den vierten Platz vorgeschoben. Am Samstag (24. September 2016) um 15.30 Uhr dürfen die Mainstädter daher in der Commerzbank-Arena in Frankfurt zum Topspiel gegen Hertha BSC bitten. Die Gäste aus der Hauptstadt haben ebenfalls fulminant losgelegt, mussten aber am vergangenen Spieltag in München eine deftige 0:3 Packung hinnehmen. Gute Aussichten also für die Hausherren?

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Konservative WetteUnder 3.5
Beste Wettquote1,25 - Stake 8/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische WetteUnder 2.5
Beste Wettquote1,70 - Stake 5/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative WetteUnentschieden X
Beste Wettquote3,30 - Stake 2/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Frankfurt vs. Berlin im Schnelldurchlauf

  • Paarung: Eintracht Frankfurt – Hertha BSC
  • Wettbewerb: Bundesliga Saison 2016/17
  • Runde: 5. Spieltag
  • Anstoß: Samstag, den 24. September 2016 um 15.30 Uhr
  • Ort: Commerzbank-Arena in Frankfurt
  • Frankfurt: 4. Platz, 9 Punkte, 5:2 Tore
  • Hertha: 5. Platz, 9 Punkte, 6:4 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Form: Frankfurt hat 2 Spiele in Folge gewonnen
  • Stark: In 13 Partien hat die Eintracht nur einmal verloren
  • Wucht: Hertha gewann 3 seiner letzten 4 Spiele
  • Kette: In 2 der letzten 3 Partien blieb die Hertha zu Null
  • Fluch?: Seit 2008 hat Berlin nicht in Frankfurt gewonnen

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikWer hätte das gedacht? Niko Kovac hat seine Eintracht in der Sommerpause offenbar mächtig auf links gedreht, denn mit den teilweise erschreckenden Leistungen der abgelaufenen Spielzeit haben die derzeitigen Auftritte der Frankfurter überhaupt nichts gemeinsam. Die Kicker vom Main brodeln aktuell und räumen so ziemlich alles aus dem Weg, was sich dort hinstellt. Bereits zum Auftakt läutete die Eintracht mit einem 1:0 gegen Schalke die große Gewinnerrunde ein. Die wurde einmal kurz im Hessenderby beim 0:1 in Darmstadt gestoppt, setzte danach aber wieder zur vollen Fahrt an. Leverkusen wurde überraschend mit 2:1 besiegt und auch in Ingolstadt gab es einen 2:0 Erfolg. Chapeau, Herr Kovac.

Nachdem die Berliner bereits in der letzten Saison ziemlich gut gestartet sind, dreht die Mannschaft von Pal Dardai in dieser Spielzeit ebenfalls wieder stark am Rad. In den ersten drei Ligaspielen gab es drei starke Siege, ehe am letzten Spieltag in München beim 0:3 die erste Klatsche hingenommen werden musste. Die war aber sicherlich mehr oder weniger eingeplant, so dass aus Hertha Sicht vor allem die restlichen drei Partien als „Aufhänger“ genutzt werden sollten. Da nämlich gab es ein 2:1 zuhause gegen Freiburg, ein 2:0 in Ingolstadt und ein starkes 2:0 zuhause gegen Schalke 04. Doch Vorsicht, denn in der letzten Saison kam nach ein paar Spieltagen der leichte Einbruch.

Einschätzung: Beide Teams sind wunderbar in die Saison gestartet und musste in vier Spielen nur eine Niederlage hinnehmen. Stark ist besonders die Leistung Frankfurt, da die Hausherren in der letzten Saison noch in ganz anderen Regionen zu kämpfen hatten.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenZwischen Eintracht Frankfurt und Hertha BSC wurde insgesamt bereits 63 Mal ein Sieger ausgespielt. Etwas schade für die Frankfurter: In den meisten Fällen kam der Gewinner aus der Hauptstadt. So setzte sich die Hertha in diesen 63 Partien insgesamt 29 Mal durch, während die Eintracht nur mit 19 Siegen dagegenhalten kann. 15 weitere Duelle endeten zudem mit einer Punkteteilung. Allerdings, und das ist die große Chance für Frankfurt, lässt sich diese Bilanz nicht direkt auch so auf die Gastspiele übertragen. In der Tat ist die Commerzbank-Arena nämlich nicht gerade das Top-Reiseziel der Berliner, denn den letzten Erfolg in Hessen gab es im Jahr 2008. In den vier Partien seit dem gab es einen Frankfurter Sieg und drei Unentschieden. Ohnehin aber hat der Gast in Frankfurt seit 1999 nur dreimal gewinnen können. Insgesamt sieht es deutlich besser aus, zumal die Herthaner auch das letzte direkte Aufeinandertreffen mit 2:0 für sich entscheiden konnten. Vier der letzten fünf Duelle endeten aber ebenfalls Unentschieden. Sicher nicht ganz unwichtig für unsere Wette: Von den letzten fünf Partien zwischen diesen beiden Teams wurde nur eine im Over 2.5 beendet. Und das, obwohl beide Mannschaften in der Vergangenheit ziemlich aktiv vor den Toren waren. Frankfurt netzte in 63 Partien 88 Mal ein, die Berliner trafen 107 Mal.

Einschätzung: Hertha liegt in der Bilanz deutlich vorne, kann gewisse Schwächen bei den Gastspielen in Frankfurt aber nicht abstreiten. Häufig hat es zuletzt aber vor allem eine Punkteteilung gegeben.

ladbrokes_empfehlung-content-300

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenTrotz der 0:3 Niederlage in München grooven sich die Berliner insbesondere in der Defensive so langsam ein. Gegen Freiburg gab es noch einen Gegentreffer, gegen Ingolstadt und Schalke stand dann wieder die Null. Frankfurt hat ähnlich gute Leistungen gezeigt, ist aber auch nicht gerade ein Tor-Garant. In den letzten fünf Spielen der Eintracht gab es nämlich nur ein einziges Spiel, in dem mehr als zwei Treffer fielen. Gerade gegen die defensivstarken Berliner dürften die Tore daher wieder Mangelware werden. Konservativ, also mit geringem Risiko, empfehlen wir euch das Under 3.5, welches mit einer 1,25 bei Betway am besten quotiert wird. Strategisch gehen wir hingegen auf das Under 2.5, wofür Tonybet mit einer 1,70 die beste Quote anbietet. Wie die Vergangenheit gezeigt hat, können beide Teams mit einem Unentschieden immer gut leben. Wirklich besser ist in unseren Augen derzeit auch kein Team, zumal die Frankfurter zuhause wieder richtig stark sind. Spekulativ empfehlen wir euch daher das Unentschieden X, welches mit einer 3,30 bei Betvictor am besten quotiert wird.

Einschätzung: Hertha steht vor allem in der Defensive gut und musste sich nur Bayern geschlagen geben. Frankfurt dürfte sich an den Gästen die Zähne ausbeißen, so dass hier nicht mit vielen Treffern zu rechnen ist. Das Under 3.5 für die 1,25 sollte also die sichere Adresse sein.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: