1. Bundesliga 2018/19: Eintracht Frankfurt VS SC Freiburg

Samstag, 19. Januar 2019 - 15:30 Uhr - Commerzbank-Arena in Frankfurt

Frankfurt

18. Spieltag

Freiburg

Gelingt Frankfurt gegen Freiburg der Start ins neue Jahr?

In einer Bundesliga Prognose mit Bezug auf Eintracht Frankfurt und den SC Freiburg war im Sommer jeweils viel Skepsis vorhanden. Doch in der Hinrunde haben beide Vereine die allgemeinen Erwartungen übererfüllt. Frankfurt überragte nicht nur international, sondern überwinterte auch auf einem sehr guten sechsten Platz. Die erneute Qualifikation für die Europa League scheint kein unrealistisches Ziel. Freiburg liegt mit beachtlichen 21 Punkten auf Rang elf und hat damit mehr als die halbe Miete auf dem Weg zum Klassenerhalt bereits eingefahren. Angesichts von sieben Punkten Vorsprung auf Relegationsplatz 16 ist die Freiburger Ausgangslage sogar hervorragend. Die Chance, sich frühzeitig aus dem Abstiegskampf zu verabschieden, ist vorhanden.

Am Samstag, den 19. Januar 2019 hoffen beide Vereine ab 15.30 Uhr auf einen guten Start in die Rückrunde. Das alte Jahr hat für die Eintracht nach einer überragenden Phase im Herbst eher durchwachsen geendet. Aus den letzten fünf Spielen vor Weihnachten holte Frankfurt nur vier Punkte (1-1-3). Die Bundesliga Prognose, dass es wegen der Zusatzbelastung mit der Europa League eine schwere Saison werden könnte, hat die SGE indes eindrucksvoll widerlegt. Freiburg hat derweil abermals gezeigt, dass im Fußball auch mit eher bescheidenen finanziellen Mitteln einiges erreicht werden kann. Die sieben Punkte aus den letzten vier Partien der Hinserie waren allerdings nicht unwichtig.

Eintracht Frankfurt vs. SC Freiburg im Schnelldurchlauf

  • Paarung: Eintracht Frankfurt – SC Freiburg
  • Wettbewerb: Bundesliga 2018/19
  • Runde: 18. Spieltag
  • Anstoß: Samstag, den 19. Januar 2019 um 15.30 Uhr
  • Ort: Commerzbank-Arena, Frankfurt
  • Eintracht Frankfurt: 6. Platz, 27 Punkte, 34:23 Tore
  • SC Freiburg: 11. Platz, 21 Punkte, 21:25 Tore

Bundesliga Wett-Tipp Vorhersage: Zahlenspielereien

  • Durchwachsen: Frankfurt gewann nur eines der letzten fünf Ligaspiele (1-1-3)
  • Gefährlich: Frankfurt stellt die viertbeste Offensive der Liga (34 Tore)
  • Gute Ausbeute: Freiburg holte aus den letzten vier Spielen sieben Punkte
  • Ausbaufähig: Nur in zwei der letzten 14 Spiele erzielte Freiburg mehr als ein Tor
  • Gutes Pflaster: Freiburg gewann drei der letzten sechs Spiele in Frankfurt (3-1-2)

Bundesliga Prognose: Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikAbgesehen vom Erstrunden-Aus im DFB-Pokal beim SSV Ulm (1:2) kann man bei Eintracht Frankfurt mit der Hinrunde sehr zufrieden sein. In der Europa League verbuchte die SGE gegen Lazio Rom, Olympique Marseille und Apollon Limassol in sechs Spielen sechs Siege. Dabei gewann die Eintracht mit begeisterndem Fußball deutschland- und europaweit viele Sympathien. In der Bundesliga waren derweil vier Punkte aus den ersten fünf Spielen nur ein sehr durchwachsener Start. Dann aber fand die Mannschaft von Trainer Adi Hütter auch national in die Spur. Aus den folgenden sieben Spielen verbuchte die Eintracht überragende 19 Punkte. Mit einem 1:2 gegen den VfL Wolfsburg fand der Erfolgslauf Anfang Dezember aber ein Ende. Als ein 0:1 bei Hertha die Vorrunde doch noch zu beschädigen drohte, feierte Frankfurt einen 2:1-Sieg gegen Bayer Leverkusen. In die Winterpause ging es indes mit nur einem Punkt aus den Spielen beim 1. FSV Mainz 05 (2:2) und gegen den FC Bayern München (0:3). Während des Trainingslagers in den USA verliefen die Tests mit Licht und Schatten. Nach einem 2:1-Sieg gegen den FC Sao Paulo verlor Frankfurt mit 0:1 gegen Flamengo Rio de Janeiro.

Freiburg verschafft sich eine gute Ausgangsposition

Nach dem Aus im DFB-Pokal in Runde zwei bei Holstein Kiel (1:2) kann sich der SC Freiburg ganz auf die Bundesliga konzentrieren. Dabei hat sich die Mannschaft von Trainer Christian Streich erst kurz vor Weihnachten eine gute Ausgangslage verschafft. 14 Punkte nach 13 Partien reichten zwar für einen Platz im unteren Tabellenmittelfeld, allerdings nicht zu einem Polster nach unten. Ein 3:0-Heimsieg gegen RB Leipzig war am 14. Spieltag dann ein wichtiger Schritt. Danach wurde zwar mit 0:2 bei Fortuna Düsseldorf verloren, doch der Endspurt vor der Winterpause geriet erfolgreich. Das 1:1 gegen Hannover 96 war zwar noch ausbaufähig, aber dafür wurde mit dem 1:0 beim 1. FC Nürnberg ein Abstiegskandidat deutlich distanziert. In der Rückrundenvorbereitung absolvierte Freiburg gleich zwei Testspiele gegen den 1. FSV Mainz 05. Beide endeten jeweils nach 0:2-Rückstand noch mit 2:2.

Einschätzung: In Top-Form waren beide weder kurz vor Weihnachten noch in der Rückrundenvorbereitung. Dass Frankfurt insgesamt die klar bessere Saison spielt, steht aber außer Frage.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenFrankfurt hat in der Hinrunde oft für beste Unterhaltung gesorgt. Insbesondere dank der Offensivtrios Rebic, Jovic und Haller stellt die SGE mit 34 Toren das viertgefährlichste Team der Liga. Freiburgs 21 Tore sind dagegen leicht unterdurchschnittlich, ebenso die 25 Gegentreffer der Breisgauer. In nur zwei der letzten elf Spiele blieb Freiburg ohne Gegentor. Frankfurt ließ 23 Gegentore zu und ist in dieser Hinsicht auch nur Mittelmaß. Ausbaufähig ist in der Bundesliga auch die Heimbilanz der Eintracht. Bei vier Siegen und einem Remis verlor Frankfurt auch schon drei Heimspiele. Freiburg bringt es auswärts auf zwei Siege und zwei Unentschieden bei vier Pleiten.

Frankfurt beendet eine kleine Durststrecke

Nach 34 Duellen ist die Bilanz zwischen beiden Vereinen beinahe ausgeglichen. Bei sieben Remis und 13 Niederlagen hat die Eintracht mit 14 Siegen nur hauchdünn die Nase vorne. Zu Hause sprechen neun Siege, zwei Remis und fünf Pleiten dann schon etwas klarer für die SGE. Allerdings ist die Frankfurter Heimbilanz gegen Frankfurter gerade in jüngerer Vergangenheit auch kein Ruhmesblatt. Denn drei der letzten sechs Heimspiele gegen den Sport-Club verlor die Eintracht (zwei Siege, ein Remis). Mit dem 2:0-Auswärtssieg im Hinspiel konnte Frankfurt aber eine Durststrecke beenden. Denn zuvor hatte Freiburg fünf Mal in Folge gegen die Eintracht nicht verloren. Bei zwei Remis gelangen dem Verein aus dem Breisgau dabei sogar drei Siege.

Einschätzung: Mit dem Hinspiel hat Freiburg den Status als Frankfurter Angstgegner etwas verloren. Nichtsdestotrotz tat sich die SGE in den letzten Jahren mit dem Sport-Club meist schwer.

Wett-Tipps heute für Eintracht Frankfurt – SC Freiburg

icon_02_wettenDie Favoritenrolle vor der Partie Frankfurt gegen Freiburg liegt in jeder Bundesliga Prognose auf Seiten der Gastgeber. Und obwohl Freiburg in den letzten Jahren einige Male in Frankfurt punkten konnte, tendieren wir auch zu Wett-Tipps auf Heimsieg. Nimmt man die Europa League hinzu, hat Frankfurt sieben von elf Heimspielen gewonnen. Überdies hat die SGE im Hinspiel gezeigt, sehr wohl auch gegen Freiburg gewinnen zu können. Und der Sport-Club verbreitet auswärts mit nur acht Punkten aus acht Spielen nicht wirklich Angst und Schrecken. Unsere Wett-Tipps von Profis lauten deshalb Heimsieg mit der Wettquote 1,70 von Betway.

Wie gut sind die Quoten für Eintracht Frankfurt – SC Freiburg?

Wett-Tipps heute für Frankfurt gegen Freiburg lassen sich aber auch nur lukrativer gestalten. Etwa indem man mit der laut Sportwetten Vergleich besten Quote 3,25 von Betway auf Heimsieg und zugleich Tore von beiden Teams setzt. Dafür spricht vor allem, dass Frankfurt sechs Mal in Folge nicht zu Null spielen konnte. Aber auch, dass in immerhin sieben der letzten elf Spiee mit Freiburger Beteiligung beide Mannschaften getroffen haben. Nicht unerwähnt bleiben darf aber, dass es sich dabei natürlich um Risiko Wett-Tipps. Wer eher sichere Wett-Tipps sucht, wird in unserer Bundesliga Wett-Tipp Vorhersage auch noch fündig. In diese Kategorie ordnen wir nach einer eingehenden Analyse Tipps auf Over 1.5 mit der Quote 1,22 von Betvictor ein. Denn in zehn der letzten elf Freiburger Partien sowie in 23 von 24 Frankfurter Pflichtspielen dieser Saison fielen mindestens zwei Treffer. Wer zudem noch den Betvictor Bonus nutzt, hat gute Chancen, dass das kommende Wochenende ein voller Erfolg wird.

Einschätzung: Wir erwarten nach der Winterpause eine schwungvolle Frankfurter Eintracht. Mit der vorhandenen Offensivpower und den Fans im Rücken wird die SGE die drei Punkte behalten. Die Quote 1,70 für einen Heimsieg bietet die Chance auf einen stattlichen Gewinn.


Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Die Wett-Tipps zum Spiel
Konservative WetteOver 1.5
Beste Wettquote1,22 - Stake 8/10
BetVictor SportwettenJetzt Wetten
Risiko
Strategische WetteHeimsieg 1
Beste Wettquote1,70 - Stake 5/10
Betway SportwettenJetzt Wetten
Risiko
Spekulative WetteHeimsieg & B2S
Beste Wettquote3,25 - Stake 2/10
Betway SportwettenJetzt Wetten
Risiko
Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Netiquette.

Odds correct at time of publishing

© Copyright 2019 Sportwette.net