25-1-bundesliga-frankfurt-paderborn

SC Paderborn zu Gast in Frankfurt: Für den Aufsteiger wird es eng

Geht es für den Aufsteiger und Bundesliga-Neuling nun doch bergab und auf direktem Wege wieder in Liga zwei? Es ist zu befürchten, denn der SC Paderborn scheint jetzt, da die Lage kritischer wird, seine Leichtigkeit verloren zu haben. Siege der Ostwestfalen werden immer seltener. Und trotzdem machen sich die Mannen von Andre Breitenreiter Mut. Denn am 25. Spieltag führt die Reise sie am Samstag (14. März 2015) zu Eintracht Frankfurt. Die Hausherren sind bekannt für ihre Defensivschwächen. Die will auch Paderborn ab 15.30 Uhr in der Commerzbank-Arena nutzen – wenn da nicht die eigene Abschlussschwäche wäre…

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Beste WettquoteOver 2.5
Beste Wettquote1,60 - Stake 6/10
Jetzt Wetten
Risiko
Beste WettquoteHeimsieg 1
Beste Wettquote1,73 - Stake 5/10
Jetzt Wetten
Risiko
Beste Wettquote1 Handicap 0:1
Beste Wettquote2,80 - Stake 3/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Frankfurt vs. Paderborn im Schnelldurchlauf

  • Paarung: Eintracht Frankfurt – SC Paderborn
  • Wettbewerb: Bundesliga Saison 2014/15
  • Runde: 25. Spieltag
  • Anstoß: Samstag, den 14. März 2015 um 15.30 Uhr
  • Ort: Commerzbank-Arena, Frankfurt
  • Frankfurt: 9. Platz, 31 Punkte, 44:49 Tore
  • Paderborn: 16. Platz, 23 Punkte, 23:46 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Kaum Durchschlagskraft: Paderborn traf auswärts erst acht Mal ins gegnerische Netz
  • Große Durchschlagskraft: Eintracht erzielte schon 44 Tore – drittbeste Offensive der Liga
  • Lange Durststrecke: Sieben der letzten acht Partien wurden nicht gewonnen – ohne Treffer
  • Gute Heimserie: Die Hessen haben zu Hause seit sechs Begegnungen nicht mehr verloren
  • Offenes Scheunentor: Frankfurt kassierte mit Werder die meisten Liga-Gegentore (49)

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikImmerhin: Zu Hause läuft es für die Eintracht. In den letzten sechs Partien verlor Frankfurt im eigenen Stadion nicht, holte vier Siege und zwei Unentschieden. Wenn da nicht die schwachen Auftritte immer wieder in der Fremde wären. So wie beim 2:4 beim 1. FC Köln, der bis dato lediglich fünf Heimtore zustande gebracht hatte. Da fiel die Frankfurter Eintracht in der Schlussphase, als man das 1:2 hinnehmen musste, regelrecht in alle Einzelteile auseinander. Mit 49 Gegentoren stimmt es in der Abwehr überhaupt nicht. Das ist der schwächste Wert in der Bundesliga (gemeinsam mit Werder Bremen). Aber es gibt auch Positives zu vermelden: Denn 44 eigene Toren bedeuten den drittbesten Sturm in der Bundesliga. So kommt es auch, dass Heimspiele in der Commerzbank-Arena häufig zum Spektakel werden. Ein Treffer fehlt, dann fallen im Schnitt exakt vier Tore pro Partie in Frankfurt. Eine bemerkenswerte Quote.

Das 2:1 bei Hannover 96 entpuppte sich mittlerweile als Eintagsfliege. Denn es sollte der einzige Erfolg der Paderborner in den vergangenen acht Partien bleiben. Wie bedrohlich die Lage ist, veranschaulicht diese Statistik: Sieben Partien wurden also nicht gewonnen, und in allen erzielte der SCP nicht einen einzigen Treffer. Es verwundert also nicht, dass die Ostwestfalen vor allem auswärts mit nur acht Toren in zwölf Partien die zweitharmloseste Mannschaft sind. Hamburg ist noch schlechter, traf erst sechs Mal, aber das ändert wenig an Paderborns Harmlosigkeit. Zumal die letzten fünf Niederlagen mit mindestens zwei Toren Abstand auch alle relativ deutlich ausfielen. So wie auch zuletzt beim 0:3 zu Hause gegen Bayer Leverkusen.

Einschätzung: Auch wenn die Frankfurter insgesamt betrachtet nicht so konstant spielen, so zumindest doch zu Hause. Paderborn indes präsentiert sich auswärts häufig schwach und wenig angriffsfreudig. Aus unserer Sicht also eine klare Angelegenheit in diesem Teil der Wettanalyse für die Hessen.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_Quotoen23 Tore hat der SC Paderborn erst geschossen, 46 Treffer haben die Ostwestfalen bereits kassiert. Das ist in beiden Fällen der zweitschlechteste Wert in der Bundesliga und bringt dem Aufsteiger somit die schlechteste Tordifferenz von -23 ein. Gegen Eintracht Frankfurt allerdings gewann der SCP sein Heimspiel mit 3:1, zeigte großen Kampfgeist, als man im zweiten Abschnitt sogar mit 0:1 in Rückstand geriet. Auch in der Saison 2011/12 in der zweiten Liga siegten die Ostwestfalen zu Hause mit 4:2. Das einzige Liga-Match in Frankfurt endete in dieser Spielzeit torlos unentschieden (0:0).

Einschätzung: Der direkte Vergleich gibt wenig Aufschluss, die Zwischenbilanz von Paderborn riecht allerdings nach Abstieg. Wenn Frankfurts Defensive nicht wieder so vogelfrei wie in Köln auftritt, sollte die Heimmannschaft gewinnen. Letztendlich bleibt der SCP zu harmlos.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenWetten auf diesen Vergleich scheinen auf den ersten Blick leicht ausgewählt, doch gibt es Probleme bei der sicheren Variante. Denn weder ein Over 1.5 noch eine Doppelte Chance 1X liefert eine Quote, die sich auch nur annähernd (abzüglich Steuern) lohnen würde. So mussten sich auch unsere erfahrenen Sportwetten-Redakteure intensiv umschauen und kommen zum Schluss, dass ihr mit einem Over 2.5 am sichersten fahrt, weil ihr hier den tatsächlichen Ausgang, und damit eine mögliche Überraschung durch Paderborn, ausgrenzt. 1,60 zahlt Tipico für diese Wette, während bet365 für einen etwas riskanteren Tipp auf Heimsieg 1,73 als Wettquote ausschüttet. Mit Risiko verbunden ist ein Heimsieg der Frankfurter mit Handicap 0:1. Dafür ist dann allerdings auch eine Quote von 2,80 bei bwin möglich.

Einschätzung: Da ganz sichere Varianten quasi wegfallen, sollten sicherheitsbewusste Tipper entweder die Finger von dieser Partie lassen oder ihre Einsätze etwas drosseln und hier nicht zu viel wollen.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: