Gruppe_C_Elfenbeinkueste_Japan

Letzte Wettinfos: Wer gewinnt die „Nachtschicht“ in Recife?

Der dritte Tag bei der Fußball-WM in Brasilien hat es in sich – auch in Sachen Wetten. Denn am 14. Juni finden vier Partien der Vorrunde an gleich einem Tag statt. Bei Sportwettern ist deswegen Sitzfleisch gefragt. Denn in der Nacht auf Sonntag wird um 3 Uhr MESZ die späteste Begegnung der Vorrunde angepfiffen. Dann duellieren sich in der Gruppe C in der Arena Pernambuco in Recife die Teams der Elfenbeinküste und aus Japan. Unsere Redaktion hat sich für euch nach dem besten Tipp samt idealer Wettquote umgeschaut.

Statistische Besonderheiten: Japan seit 1998 immer dabei

icon_10_StatistikBis zur Weltmeisterschaft 1994 in den USA waren Japans Fußballer nicht ein einziges Mal bei den Titelkämpfen vertreten. Seit 1998 allerdings sind sie es kontinuierlich. 1998 bei der WM in Frankreich schieden die Asiaten noch in der Vorrunde aus, 2002 als Co-Gastgeber neben Südkorea erreichten sie dann erstmals das Achtelfinale, was Japan 2010 bei der letzten Fußball-Weltmeisterschaft in Südafrika noch einmal wiederholte. Ganz so erfolgreich war die Elfenbeinküste noch nicht. 2006 in Deutschland erstmals qualifiziert schieden die Ivorer ebenso in der Vorrunde aus wie vier Jahre später in Südafrika. Beide Mal wurden die Afrikaner Gruppendritter und gewannen jeweils eine ihrer drei Partien. Für unseren Tipp für geeignete Wetten auf diese Partie halten wir fest: Japan erkämpft sich einen kleinen Vorteil. In der WM-Qualifikation in Asien überzeugte Nippon zunächst nicht, musste lange Zittern, ehe Nordkorea hinter sich gelassen wurde. Erst in der vierten Runde machten es die Japaner besser. Mit einer Tordifferenz von 30:8 in beiden Quali-Runden hatte Japan am Ende die meisten Tore erzielt und auch die wenigsten kassiert.

Elfenbeinküste erreichte noch die das Achtelfinale

icon_02_QuotoenDie Elfenbeinküste marschierte unterdessen ohne Mühe mit vier Siegen und zwei Remis durch die Gruppenphase der Afrika-Qualifikation und hielt Marokko klar auf Distanz. In den Entscheidungsspielen gegen den Senegal siegte man 3:1 im Hinspiel, so dass auswärts dann ein 1:1 zum Weiterkommen reichte. Insgesamt also hat die Elfenbeinküste gegenüber Japan in der WM-Quali den etwas souveräneren Eindruck hinterlassen. In den direkten drei Duellen liegt Japan zwar mit 2:1 Siegen vorne. Doch für unseren Tipp nicht unberücksichtigt lassen wollen wir, dass der letzte Test 2010 klar mit 2:0 an die Ivorer ging. Insgesamt konnte wir somit keine entscheidenden Vorteile für ein Team entdecken. Wenn überhaupt, dann in der Qualität der Elfenbeinküste in der Offensive. Wer eher zu einem Team tendiert, dem legen wir eine Doppelte Chance ans Herz.

Der Sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Konservative WetteDoppelte Chance 1X
Beste Wettquote1,35 - Stake 7/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische WetteOver 2.5
Beste Wettquote2,50 - Stake 5/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative WetteOver 3.5
Beste Wettquote4,95 - Stake 1/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Letzte Infos für Wetten auf Elfenbeinküste – Japan

Pro und Contra Elfenbeinküste: Die Elefanten imponieren mit einer bärenstarke Offensivreihe, was allerdings auch bedeutet, dass sie besonders abhängig von Didier Drogba sind, der als Stoßstürmer für die Tore sorgen soll. Drogba traf in den letzten drei Testspielen immer. Wichtig ist zudem Yaya Toure von Manchester City, der zuletzt angeschlagen war, aber wohl auflaufen kann. Er erzielte vier Tore in der WM-Qualifikation, Salomon Kalou sogar fünf an der Zahl. Die Ivorer haben die letzten neun Pflichtspiele nicht verloren. Der letzte Test in aller Freundschaft endete 2:1 gegen El Salvador, zuvor mussten die Elefanten eine 1:2-Niederlage gegen den WM-Debütanten Bosnien-Herzegowina hinnehmen. Ein 2:2 bei sehr starken Belgiern lässt zudem die Stärke der Afrikaner erahnen.

icon_05_VergleichPro und Contra Japan: Trainiert wird die japanische Nationalmannschaft von Alberto Zaccheroni, und der steht für jede Menge Erfahrung. Im WM-Kader von Nippon stehen zahlreiche Akteure, die in europäischen Top-Ligen ihr Geld verdienen – vornehmlich in der Bundesliga. Deswegen ist auch Shinji Okazaki vom 1. FSV Mainz 05 ein wichtiges Teil im Puzzle von Zaccheroni und soll ganz vorne für Gefahr sorgen. Ob Shinji Kagawa, der bei Manchester United selten erste Wahl war, bei der WM zu einer Form auflaufen wird, wie man sie aus seinen Zeiten bei Borussia Dortmund kennt, bleibt abzuwarten. Japan gewann den letzten Test gegen Sambia trotz eines 0:2-Rückstandes noch mit 4:3. Zudem sind die Japaner mittlerweile seit sechs Spielen unbesiegt. Unter anderem zählen dazu auch ein 2:2 gegen die Niederlande und ein 3:2-Erfolg in Belgien. Offensiv sind die Japaner gut aufgestellt, aber in der Abwehr kassiert man zu viele Gegentore.

Empfohlene Wetten: Spiele mit Beteiligung der Elfenbeinküste oder Japan sind nicht selten Torgaranten. Deswegen ist eine Torwetter Over 2.5 sehr zu empfehlen – zumal es schwer fällt, überhaupt einen Favoriten auszumachen. Leicht im Vorteil scheint die Elfenbeinküste, daher ist eine Doppelte Chance 1X bei mybet eine gute Wahl. Ein Over 2.5 bringt schon eine Quote von 2,50 beim Buchmacher Betsson. Eine Value Bet hat gar Nordicbet für ein Over 3.5 mit der Quote 4,95 im Programm.

teaserbox-bet365-WM2014

WM-Spezial

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: