Qualifikation Qualifikation: Färöer Inseln VS Nordirland

Freitag, 4. September 2015 - 20:45 Uhr - Tórsvollur in Tórshavn

Färöer

7. Spieltag

Nordirland

Endstand: Färöer Inseln 1 - 3 Nordirland

Stichwort Griechenland – Patzt auch Nordirland auf den Färöern?

Die Färöer konnten schon für zwei knallharte Überraschungen sorgen und bezwangen gleich zwei Mal Griechenland. Mit einem Sieg könnte man sogar nochmal über Platz Drei reden. Am Freitag (4. September 2015) um 20.45 Uhr haben die Färöer Nordirland zu Gast und die Nordiren peilen ihrerseits die Tabellenspitze an.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Konservative WetteUnder 3.5
Beste Wettquote1,22 - Stake 8/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische WetteUnder 2.5
Beste Wettquote1,60 - Stake 5/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative WetteHalbzeit/Endstand X/2
Beste Wettquote4,30 - Stake 1/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Färöer vs. Nordirland im Schnelldurchlauf

  • Paarung: Färöer Inseln – Nordirland
  • Wettbewerb: EM-Qualifikation 2016
  • Runde: 7. Spieltag
  • Anstoß: Freitag, den 4. September 2015 um 20.45 Uhr
  • Ort: Tórsvollur, Tórshavn
  • Färöer: 4. Platz, 6 Punkte, 4:8 Tore
  • Nordirland: 2. Platz, 13 Punkte, 8:4 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Serie: Nordirland hat seit 3 Spielen nicht verloren
  • Erfolgreich: Die Färöer gewannen ihr letztes Spiel
  • Tore: Nur 8 Tore in den letzten 5 Spielen mit Färöer Beteiligung
  • Offensiv: Nie mehr als ein Tor für Nordirland in den letzten 5 Spielen
  • Erinnerung: Das letzte Duelle auf den Färöern endete 1:1

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikMan muss ganz klar sagen, dass beim Fußballzwerg Färöer Inseln der Pfeil nach oben zeigt. In den letzten Jahren haben sich die Färöer von der Schießbude hin zu einem unangenehmen Gegner gemausert. Obwohl nicht alles glatt läuft, hätte sich Trainer Lars Olsen eine bessere Qualifikationsrunde wohl nicht wünschen können. Als klarer Außenseiter in die Gruppe F gestartet, stehen die Färöer mittlerweile auf Platz Vier und haben Finnland und Griechenland hinter sich gelassen. Zwar verloren die Färöer vier Begegnungen, gegen Griechenland haben sie aber beide gewonnen. Mit sechs Punkten ist man zwar noch fünf Punkte vom drittplatzierten Ungarn entfernt, mit einem Sieg und einer gleichzeitigen Niederlage der Ungarn würden die Färöer Inseln aber bis auf zwei Punkte rankommen. Die Motivation ist also groß, denn qualifizieren konnte sich die Nationalmannschaft der Färöer Inseln für ein großes Turnier bislang noch nie.

Michael O´Neill dürfte mit den Auftritten seiner Mannschaft bisher auch mehr als zufrieden sein. Eigentlich beäugte Nordirland lediglich Platz Drei, mittlerweile steh man aber schon auf dem zweiten Platz und ist mit nur einem Punkt Rückstand in unmittelbarer Atemnähe auf Tabellenführer Rumänien. Nach einer 0:2-Niederlage gegen den Gruppenprimus der Gruppe F fingen sich die Nordiren gegen Schottland (0:1) gleich eine weitere Niederlage ein. Danach wurde das Ruder in Nordirland aber gewaltig herumgerissen. Finnland wurde mit 2:1 besiegt und auch danach blieb die „Green and White Army“ in zwei Spielen gegen Katar und Rumänien ohne Niederlage. Vor allem das Unentschieden gegen Rumänien war besonders wichtig, da sonst der direkte Kontakt zur Spitze verloren gegangen wäre.

Einschätzung: Die Färöer mit einem Sieg im Gepäck, Nordirland seit drei Spielen ungeschlagen. Von der Qualität des Kaders her die Vorteile auf der Seiten der Nordiren.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenDie Färöer Inseln und Nordirland standen sich seit der Jahrtausendwende erst dreimal gegenüber. Die letzten Partien endeten dabei mit 2:0 und 4:0 sogar recht deutlich für Nordirland, im Jahr 2010 begegnete man sich allerdings schon einmal im Zuge der EM-Qualifikation. Hier wurde die Inselgruppe für die Nordiren aber ganz gehörig zum Stolperstein. Am Ende verabschiedeten sich beide als Gruppenletzter (Färöer) und Vorletzter (Nordirland) aus dem Wettbewerb. Man muss auch erwähnen, dass die Siege der Färöer Inseln gegen Griechenland zwar verdient, letztendlich natürlich aber auch glücklich waren. Zuhause verloren die Färöer drei ihrer letzten fünf Heimspiele, gegen Kasachstan spielte man zudem nur Unentschieden. Nordirland ist in der Fremde aber auch nicht unbedingt aktiver und erfolgreicher. Nach zwei Siegen gegen Ungarn und Griechenland folgten zwei Niederlagen gegen Schottland und Rumänien. Besonders bitter ist, dass die Nordiren in fünf Auswärtsspiele nur magere vier Tore erzielt haben.

Einschätzung: Die Statistik spricht hier natürlich für Nordirland, zeigt aber auch, dass sich die Färöer in den letzten Jahren enorm gesteigert haben. Dennoch Vorteil bei Nordirland.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenWir erwarten hier ein relativ ausgeglichenes Spiel. Wer sich an die Spiele der Deutschen Nationalmannschaft auf den Färöer Inseln erinnert, der weiß, dass es dort mitunter nicht immer die günstigsten Gegebenheiten zum Fußballspielen gibt. Das Ziel der Färöer liegt zudem klar in der Zerstörung des gegnerischen Spiels, auch zuhause werden die Färöer Inseln wohl kaum das Spiel machen. Nordirland tut sich mit dieser Spielweise zwar etwas schwer, die Qualität wird sich vermutlich am Ende aber durchsetzen. Unsere Risiko-Empfehlung geht daher auf den Halbzeit/Endstand X/2 zu einer Quote von 4,30 bei Betclic. Unbedingt offen stehen beide Mannschaften hinten nicht, brandgefährlich sind sie vorne aber auch nicht. Färöer erzielten erst vier Tore, die Nordiren immerhin acht. Vermutlich wird das Spiel für die Gäste unangenehm ablaufen und sie werden nur bedingt zu Torchancen kommen. Die weiteren Empfehlungen für das Spiel lauten also als Tipp mit geringem Risiko Under 3.5 zu einer Quote von 1,22 bei Mybet und für die strategische Variante Under 2.5 zu einer Quote von 1,60 bei Tipico.

Einschätzung: Wir rechnen hier mit einem klassischen Spiel der Färöer. Hinten wird dichtgemacht und vorne mal gucken was so geht. Viele Tore sehen wir hier nicht, daher das Under 2.5 für eine Quote von 1,60 eine gute Wahl.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: