13-1-bundesliga-augsburg-hsv

Nordderby als Katalysator? HSV zu Gast in Augsburg

Viel braucht es nicht, um einen HSV-Fan in der Saison bei Laune zu halten. Zwei Siege im Nordderby gegen Werder Bremen etwa heben die Stimmung ganz schnell, ganz gleich, in welch prekärer Situation man sich auch zuvor befand. Ein solches Nordderby hat der Hamburger SV soeben gewonnen. Setzt das also nun neue Kräfte frei? Jedenfalls wären die Rothosen gut beraten, auf dem Teppich zu bleiben. Denn nach den 90 Minuten sprachen viele Beteiligte von einem „guten Spiel“, andere hatten gar einen „sehr guten“ Kick beobachtet. Richtig ist eher: Der HSV und Werder boten ein erschreckend schwaches Nordderby, bei dem die Hausherren das Team mit etwas mehr Fortune waren.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Beste WettquoteUnder 3.5
Beste Wettquote1,45 - Stake 8/10
Jetzt Wetten
Risiko
Beste WettquoteHeimsieg 1
Beste Wettquote1,55 - Stake 7/10
Jetzt Wetten
Risiko
Beste WettquoteUnder 1.5
Beste Wettquote4,50 - Stake 4/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Augsburg vs. Hamburg im Schnelldurchlauf

  • Paarung: FC Augsburg – Hamburger SV
  • Wettbewerb: Bundesliga Saison 2014/15
  • Runde: 13. Spieltag
  • Anstoß: Samstag, den 29. November 2014 um 15.30 Uhr
  • Ort: SGL arena, Augsburg
  • Augsburg: 6. Platz, 18 Punkte, 15:12 Tore
  • HSV: 15. Platz, 12 Punkte, 6:14 Tore

Personalien vor dem Anpfiff

icon_05_VergleichGanz vorne und ganz hinten gibt es beim FC Augsburg die entscheidenden Personalien zu klären. Denn Torwart Marwin Hitz muss gegen die Norddeutschen passen aufgrund eines Teilrisses des Kreuzbandes. Für ihn wird somit Alexander Manninger den Kasten hüten. Im Sturm deutet alles darauf hin, dass Sascha Mölders beginnen wird. Er stand auch schon beim 1:0-Sieg in Stuttgart statt Nikola Djurdjic in der Anfangsformation. Ein Fragezeichen gibt es ansonsten nur noch bei Daniel Baier, der wegen leichter Oberschenkelprobleme zuletzt im Training kürzertreten musste. Fällt er aus, kommt am ehesten Dominik Kohr zum Einsatz. Ansonsten ist alles beim Alten bei den Augsburgern, die über eine verschworene und eingespielte Einheit verfügen.

Die größten Probleme hat der Hamburger SV auf der linken Flanke. Da fällt wie schon im Nordderby Marcell Jansen weiterhin aus. Zu allem Überfluss holte sich Dennis Diekmeier gegen Werder seine fünfte Gelbe Karte ab und muss gesperrt zuschauen. Ashton Götz wird daher als Rechtsverteidiger auflaufen und Matthias Ostrzolek wird links außen verteidigen. Ansonsten könnte sich Mohamed Gouaida, mit dem Joe Zinnbauer alle im Derby überraschte, eine weitere Bewährungschance verdient haben. Zoltan Stieber, Julian Green, selbst Artjoms Rudnevs sind die Alternativen im rechten Mittelfeld. Außerdem noch verletzt: Maxi Beister, der sich im Aufbautraining befindet.

Einschätzung: Um kleinere Umstellungen kommen weder Augsburg noch Hamburg herum. Während beim HSV sicher der eine oder andere sehr starke Individualist aufspielt, überzeugt beim FCA bislang das Kollektiv.

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Ein Gegentor: Mehr kassierte der FC Augsburg in den letzten vier Partien nicht
  • Eine Niederlage: Alle anderen vier Heimspiele bestritt der FCA siegreich
  • Eine Pleite: Gab es für die Schwaben auch nur in sechs Duellen mit dem HSV
  • Sechs Treffer: Der HSV hat den schwächsten Sturm der Bundesliga
  • Fünf Mal: spielten die Augsburger zudem in den letzten zehn Pflichtspielen zu null

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikIn den letzten vier Spielen gab es drei Siege für die Schwaben – und die allesamt ohne Gegentor. Den einzigen Gegentreffer, den der FCA hinnehmen musste, führte zu einer knappen 0:1-Niederlage beim FC Schalke 04. Allerdings schmeichelt dieser Dreier den Königsblauen, denn Augsburg war nicht das schlechtere Team. Zu Hause in der SGL arena sind die Schwaben besonders stark, haben in fünf Partien erst ein Mal verloren (2:3 gegen Borussia Dortmund) und auch erst fünf Gegentore kassiert, wohl aber schon deren zwölf geschossen.

Wenn der HSV gewinnt, dann siegt er zu null. Drei Siege gab es, zuletzt ein 2:0 gegen Werder Bremen im Nordderby, dazu ein 1:0 zu Hause gegen Bayer Leverkusen und auswärts beim BVB. Drei Mal spielte Hamburg remis. Auffällig bleibt: Die Rothosen tun sich mit dem Toreschießen verdammt schwer, selbst gegen die Bremer stand es bis zur 83. Minute 0:0. Nur der Schlafmützigkeit der Werder-Elf war es verdankten, dass der HSV dann nach einem Einwurf zur 1:0-Führung kam. Das 2:0 war in klarer Überzahl soeben über die Linie gezittert, mit freundlicher Unterstützung von Bremens Torwart Wolf.

Einschätzung: Augsburg ist besonders heimstark, die Hamburger bleiben vorne weitaus harmlos. Dass das 2:0 im Nordderby keine Eintagsfliege war, diesen Beweis müssen sie zudem erst noch antreten. Punkt für den FCA.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenUnsere Sportwetten-Redaktion hat für euch natürlich auch die direkten Duelle der beiden Rivalen vom Samstag genauer unter die Lupe genommen. Herausgekommen ist dabei, dass auch in dieser Kategorie Augsburg klar die besseren Karten hat. Denn in sechs Paarungen feierte der HSV erst einen Sieg und ein Remis. Die anderen vier Spiele endeten mit einem Sieger aus dem Schwabenländle. Vier Mal fiel exakt ein Tor, ein Mal zwei Treffer. Nur im letzten Augsburger Heimspiel beim 3:1 der Hausherren gab es deutlich mehr Tore zu bejubeln. Drei Mal schon hatte der FCA jeweils mit 1:0 die Nase vorne.

Einschätzung: Auch im direkten Vergleich sehen wir deutlich Vorteile für Augsburg, die gegen Hamburg erst vier Gegentore kassiert haben. Das klassische Ergebnis ist ein 1:0-Sieg.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenIn Sachen Formkurve hat der HSV derzeit noch die geringsten Defizite, beim Personal sehen wir ein Unentschieden. Augsburg hat nur ein Gegentor in den letzten vier Partien hinnehmen müssen, Hamburg schoss nur sechs Tore in zwölf Spielen. Ein Under 3.5 bei bwin (1,45) scheint uns eine besonders risikoarme Wette zu sein, bei der es zudem völlig gleichgültig wäre, sollte dem HSV eine Überraschung gelingen. Für einen Heimsieg zahlt Betvictor mit 1,55 derweil die beste Wettquote aus. Wenn die Begegnung wieder mal 1:0 (oder 0:1) endet, bekommt ihr außerdem eine Value Bet für ein Under 1.5 geboten. Der Bookie eures Vertrauens hieße in diesem Fall Interwetten.

Einschätzung: Unser Ratschlag, um euch vor bösen Überraschungen, also einem Remis oder Auswärtssieg, abzusichern: Spielt eine Under-Torwette. Ob 3.5, 2.5 oder 1.5 bleibt eurer Risikobereitschaft überlassen.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: