hf-dfb-pokal-bayern-bvb

In der Liga trennen Bayern und Borussia Dortmund Welten

In der Bundesliga trennen die Rivalen der letzten Jahre sensationelle 37 (!) Punkte. Während der FC Bayern München gerade eben erst die 25. Meisterschaft feiern durfte, kämpft Borussia Dortmund noch um den Einzug ins internationale Geschäft, liegt in der Bundesliga lediglich auf Rang acht. Aber in einem einzigen Pokalspiel kann eben auch alles passieren. Erst recht im Halbfinale, das am Dienstagabend (28. April 2015) ab 20.30 Uhr in der Allianz Arena zwischen den Bayern und dem BVB steigt. Eine schwer einzuschätzende Partie, wie auch unsere erfahrenen Sportwetten-Experten feststellen mussten. Zu welchen Wetten sie euch raten, erfahrt ihr in der nachfolgenden detaillierten Wettanalyse.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Beste WettquoteUnder 4.5
Beste Wettquote1,20 - Stake 8/10
Jetzt Wetten
Risiko
Beste WettquoteHeimsieg 1
Beste Wettquote1,55 - Stake 6/10
Jetzt Wetten
Risiko
Beste WettquoteDoppelte Chance X2
Beste Wettquote2,70 - Stake 4/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

München vs. Dortmund im Schnelldurchlauf

  • Paarung: FC Bayern München – Borussia Dortmund
  • Wettbewerb: DFB-Pokal Saison 2014/15
  • Runde: Halbfinale
  • Anstoß: Dienstag, den 28. April 2015 um 20.30 Uhr
  • Ort: Allianz Arena, München
  • FCB Bundesliga: 1. Platz, 76 Punkte, 77:13 Tore
  • BVB Bundesliga: 8. Platz, 39 Punkte, 40:37 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Bessere Bilanz: Bayern gewann fünf von sieben Pokalspiele gegen Borussia Dortmund
  • Drei Mal Extra Time: Zwei Mal gewann München aber erst nach 120 Minuten
  • Eine Niederlage: kassierte der FCB zudem erst in der Allianz Arena in der Saison 2014/15
  • Vier Auswärtssiege: holten die Dortmunder lediglich in dieser Bundesliga-Spielzeit
  • Zehn Dreier: fuhren die Bayern in ihren letzten elf Ligaspielen ein, acht Mal ohne Gegentor

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikWer Bayern München reizt, muss mit dem Zorn des Rekordmeisters rechnen. So wie der FC Porto, der zwar im Heimspiel im Viertelfinale der Champions League 3:1 siegte, dann aber gleich mit 1:6 in München unter die Räder kam. Gut für den BVB also, dass im deutschen Pokalwettbewerb nur eine Partie ohne Rückspiel stattfindet. Wie es aussieht, wenn die Bayern nicht gut spielen, zeigte am letzten Wochenende erst das knappe 1:0 zu Hause gegen Hertha BSC. Oder auch das 2:0 bei 1899 Hoffenheim, als die Bayern Glück hatten, dass den Sinsheimern ein Strafstoß verwehrt wurde. Allerdings gewinnt der FCB auch meist dann, wenn er nicht gerade überragend spielt. Zehn Siege waren es in den letzten elf Partien in der Bundesliga. Acht Mal kassierten die Mannen von Pep Guardiola sogar kein Gegentor. Ausgerechnet einer anderen Borussia, der aus Mönchengladbach, gelang es als einziger Mannschaft bisher, in München zu gewinnen (2:0). Vielleicht gesellt sich am Dienstag ja die Borussia aus Dortmund dazu.

Zwei Spiele, zwei Siege, beide ohne Gegentor: Zumindest die Bilanz aus den jüngsten Vorstellungen stimmte, wenn auch die Gegner nicht Bayern München hießen. Der BVB besiegte am 30. Spieltag Eintracht Frankfurt 2:0, eine Woche zuvor zu Hause den SC Paderborn mit 3:0. Im letzten Auswärtsspiel allerdings leisteten die Schwarz-Gelben sich eine schwache Vorstellung bei Borussia Mönchengladbach und verloren verdient mit 1:3. Für das Erreichen des Halbfinales war zudem ein Kraftakt gegen 1899 Hoffenheim nötig. Nach einer 1:0-Führung geriet der BVB 1:2 ins Hintertreffen, rettete sich in die Verlängerung, wo er schließlich 3:2 siegte. Fakt ist allerdings auch, dass die Mannschaft von Jürgen Klopp in mittlerweile 15 Gastspielen in der Bundesliga nur vier Mal gewannen, sich noch drei Unentschieden erkämpften, aber auch acht Mal schon verloren. Dabei schaffte der BVB nur drei Partien, in denen er in der Fremde ohne einen Gegentreffer blieb.

Einschätzung: Die Bilanz der Bayern ist natürlich imposant und die Auswärtsquote der Dortmunder spricht nicht gerade für den BVB. Insofern gehen die Münchner natürlich als Favorit ins Rennen. Dortmund wird sich ganz sicherlich genau anschauen, wie Mönchengladbach das 2:0 in der Allianz Arena hinbekommen hat.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenIn der Bundesliga trafen sich beide Clubs bereits in dieser Saison zwei Mal. Der FC Bayern München gewann in der Allianz Arena 2:1, musste sich aber mächtig strecken, denn vor dem Seitenwechsel waren die Dortmunder mit 1:0 in Führung gegangen. Im Rückspiel im Signal Iduna Park war die Partie ebenfalls alles andere als ein Spaziergang. Sie endete mit einem knappen 1:0 für München. In der vergangenen Saison hatte sich der BVB allerdings 3:0 bei den Bayern durchgesetzt. Das Pokalfinale 11/12 hatten die Schwarz-Gelben sogar 5:2 gewonnen, im Endspiel der letzten Saison entschied Bayern nach torlosen 90 Minuten die Partie mit 2:0 in der Verlängerung. Drei Mal fand zudem ein Pokalspiel schon in München statt. Der FCB gewann alle drei mit einer Gesamt-Tordifferenz von 7:0. Von 46 Duellen in der Bundesliga haben die Münchner zudem zu Hause auch schon 27 zu ihren Gunsten entschieden. Erst neun Mal setzte sich Dortmund dort durch. Zehn Partien endeten unentschieden.

Einschätzung: Bayern gewinnt rund 60 Prozent seiner Heimspiele wettbewerbsübergreifend gegen den BVB und ist Favorit. Der direkte Vergleich zeigt aber eben auch, dass die Dortmunder an einem guten Tag durchaus eine Verlängerung erzwingen können – mindestens. Leichter Vorteil für München, nicht zuletzt aufgrund des Heimvorteils.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenBorussia Dortmund hat an einem guten Tag das Zeug dazu, die Bayern zumindest in eine Verlängerung zu zwingen. Der Druck auch bei den Münchnern ist groß, denn diese Partie gegen den Erzrivalen der letzten Jahre darf unter keinen Umständen verloren werden. Und ganz so souverän trat die Mannschaft von Pep Guardiola auch nicht immer auf in den vergangenen Partien – siehe das 1:0 gegen Hertha BSC. Insofern sei allen, die bereit sind, ein gewisses Risiko zu suchen, zu einer Doppelten Chance X2 geraten. Die Quote hierfür liegt mit 2,70 bei Betway auf einem hohen Level, angesichts der Tatsache, dass eine Verlängerung nun wahrlich keine Fantasievorstellung wäre. Wer stattdessen glaubt, die Bayern kommen weiter und ziehen ins Endspiel ein, und zwar nach 90 Minuten und zur Not mit einem dreckigen 1:0, dann bekommt ihr bei Interwetten mit 1,55 gewiss ebenfalls keine schlechte Wettquote ausgezahlt. Für alle, die das Risiko scheuen, haben wir ein Under 4.5 herausgepickt. Warum? Die Doppelte Chance 1X taugt als Absicherung mangels Quotenniveau nicht mehr. Ein Over 1.5 erscheint uns bei einer ähnlichen Quote für wesentlich riskanter, als dass tatsächlich fünf oder mehr Tore fallen. Bei Ladbrokes wird euch für diesen relativ sicheren Tipp noch 1,20 ausgezahlt.

Einschätzung: Mit einem Festival der Bayern in Gala-Form ist immer zu rechnen. Aber dass gleich fünf Treffer fallen in einem Duell, in dem es in den letzten Jahren – auch in dieser Saison – eher sehr eng zuging, kann am ehesten ausgeschlossen werden. Wer trotzdem eine andere Wette bevorzugt, muss schon sehr viel Risiko investieren.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: