1. Bundesliga 2015/16: FC Bayern München VS Eintracht Frankfurt

Samstag, 2. April 2016 - 15:30 Uhr - Allianz Arena in München

München

28. Spieltag

Frankfurt

Endstand: FC Bayern München 1 - 0 Eintracht Frankfurt

David gegen Goliath: Wackelt Bayern nochmal gegen Frankfurt?

Die Ausrutscher des Rekordmeisters lassen sich in einer Saison bekanntlich an einer Hand abzählen. An einen davon wird sich die Eintracht sicherlich noch gut erinnern, denn den legte der FC Bayern in der Hinrunde beim 0:0 hin. Genau darauf hofft der Gast aus Frankfurt am Samstag (2. April 2016) um 15.30 Uhr in der Allianz Arena in München erneut. Angesichts der Tatsache, dass die Eintracht mitten im Abstiegskampf steckt, wäre zumindest ein Punkt in München ein richtiges Ausrufezeichen. Der Liga-Primus aus der bayerischen Landeshauptstadt hat sich zudem in den letzten Wochen durchaus schlagbar präsentiert, muss im Rennen um den Titel aber möglicherweise wieder einen Zahn zulegen.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Konservative WetteHalbzeit/Endstand 1/1
Beste Wettquote1,37 - Stake 8/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische Wette1 Handicap 0:2
Beste Wettquote1,80 - Stake 5/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative WetteX Handicap 0:3
Beste Wettquote4,50 - Stake 1/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

München vs. Frankfurt im Schnelldurchlauf

  • Paarung: FC Bayern München – Eintracht Frankfurt
  • Wettbewerb: Bundesliga Saison 2015/16
  • Runde: 28. Spieltag
  • Anstoß: Samstag, den 2. April 2016 um 15.30 Uhr
  • Ort: Allianz Arena in München
  • Bayern: 1. Platz, 69 Punkte, 65:13 Tore
  • Frankfurt: 17. Platz, 27 Punkte, 29:43 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Bestwert: Bayern hat bisher 65 Treffer erzielt – Bester Wert der Liga
  • Mauer: Nur 13 Gegentore kassierte der FCB – Liga-Bestwert
  • Punktelieferant: Frankfurt verlor 8 der letzten 9 Spiele
  • Reise: Auswärts hat Frankfurt 9 Spiele nicht gewonnen
  • Harmlos: FFM erzielte nur 1 Tor in den letzten 5 Auswärtsspielen

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikObwohl Cheftrainer Pep Guardiola ganz offensichtlich schon mit der Kaderplanung in Manchester beschäftigt ist, liefert seine Mannschaft auf dem Platz weiterhin ab. Auch wenn die letzte Souveränität in den letzten Wochen etwas auf der Strecke blieb, so stimmt die Bilanz unter dem Strich. Nach einem Ausrutscher zuhause gegen Mainz 05 (1:2) trennte sich der Rekordmeister 0:0 vom ersten Verfolger aus Dortmund. Als viele den Münchenern dann eine Krise ans Bein binden wollten, schlugen diese eindrucksvoll zurück. Werder Bremen wurde in der Liga mit 5:0 geschlagen, Juventus Turin mit einem 4:2 in der Verlängerung aus der Champions League geworfen. Am letzten Spieltag musste auch der FC Köln dran glauben, wobei das 1:0 der Bayern am Rhein sicherlich eher in die Kategorie Arbeitssieg fällt. Dessen ungeachtet Punkte aber auch der BVB fleißig, so dass sich noch ein Ausrutscher möglicherweise bitter rächen kann.

Endlich gibt es mal wieder positive Nachrichten aus Frankfurt zu vermelden. Nachdem die Eintracht scheinbar haltlos in den Tabellenkeller abstürzte, konnte nach dem Trainerwechsel zum Duo Niko und Robert Kovac endlich wieder ein Sieg eingefahren werden. Mit 1:0 wurde am vergangenen Spieltag Hannover 96 geschlagen, was für die Eintracht mit einem Big-Point gleichzusetzen ist, denn die Hannoveraner sind in den untersten Regionen des Tableaus ein direkter Konkurrent der Eintracht. Angesichts der schwachen Leistungen in den Wochen zuvor war dieser Erfolg aber auch dringend nötig. Da gab es gegen Schalke 04 zum Beispiel ein 0:0, welches im Nachhinein noch zu den besseren Auftritten zählt. Anschließend setzte es ein 0:2 in Berlin, ehe gegen Ingolstadt die Punkte geteilt wurden (1:1) und gegen Borussia Mönchengladbach mit 0:3 verloren wurde.

Einschätzung: Frankfurt hat durch den Trainerwechsel offenbar neue Impulse bekommen. Bei den Bayern steht der Coach zwar vor dem Abgang, Leistungseinbrüche sind aber nicht zu spüren.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenIn den bisherigen 132 Duellen zwischen dem FC Bayern und München und der Frankfurter Eintracht hat sich der diesmalige Gast durchaus passabel geschlagen. 64 Siege wanderten bisher auf das Konto der Münchener, immerhin 39 Mal konnte sich Frankfurt durchsetzen. Die restlichen 29 Partien endeten mit einer Punkteteilung. In den letzten Jahren hat sich diese Bilanz aber natürlich sehr einseitig in Richtung der Münchener gewandelt. Seit 2010 hat die Mannschaft von Main keinen Sieg mehr gegen den Rekordmeister geholt. In den letzten sieben Spielen blieb die Eintracht dabei sogar ganz ohne Torerfolg. In München sieht die Bilanz ähnlich düster aus. Hier wartet Frankfurt mittlerweile schon seit 16 Jahren auf einen Dreier, während 2007 zwischendurch immerhin ein Unentschieden (0:0) geholt wurde. Die restlichen Duelle gingen ausnahmslos verloren. Auch hier präsentiert sich die Offensive wieder nicht unbedingt als Prunkstück. Das Torverhältnis in der Allianz Arena lautet in den letzten drei Spielen 0:10 aus Sicht der Gäste. Vier der letzten fünf Duelle hat Bayern dabei immer mindestens mit zwei Toren Vorsprung gewonnen.

Einschätzung: In der Allianz Arena kann Frankfurt meistens nur wenig ausrichten. Dennoch werden die Gedanken ans Hinspiel wach, denn da konnte die Eintracht den Bayern immerhin einen Punkt abknöpfen.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenTrotz des Trainerwechsels in Frankfurt dürfte die Motivation der Eintracht nicht ausreichen, um den Bayern hier ernsthaft gefährlich werden zu können. Der Rekordmeister ist gerade vor seinen Fans noch einmal eine ganze Ecke stärker und wird sich nach der Pleite gegen Mainz nicht noch einmal die Blöße geben. Darüber hinaus könnte es mit einer Niederlage auch mit der Meisterschaft noch einmal richtig eng werden, was einer Tragödie gleich kommen würde. Konservativ empfehlen wir euch hier daher den Halbzeit/Endstand 1/1, der mit einer 1,37 bei Betsson am besten quotiert wird. Strategisch, also mit mittlerem Risiko, gehen wir hier auf das 1 Handicap 0:2, welches mit einer 1,80 bei Tipico am besten quotiert ist. Wer hingegen etwas mehr Risiko möchte, sollte sich unsere spekulative Empfehlung ansehen. Die lautet für diese Partie X Handicap 0:3. Die beste Quote hierfür bietet uns Tipico mit einer 4,50.

Einschätzung: Bayern wird im eigenen Stadion vermutlich früh Druck aufbauen und für klare Verhältnisse sorgen. Daher entscheiden wir uns für die 1,37 und den Halbzeit/Endstand 1/1, auch wenn die Quote natürlich nicht die allerhöchste ist.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: