Champions League Gruppe D: FC Bayern München VS FK Rostov

Dienstag, 13. September 2016 - 20:45 Uhr - Allianz Arena in München

München

1. Spieltag

Rostov

Endstand: FC Bayern München 5 - 0 FK Rostov

Champions-League Heimseig für München oder hält Rostow gegen?

Der FC Bayern München darf auch in der Königsklasse mit einem Heimspiel beginnen. Nachdem die Liga perfekt mit zwei Siegen und insgesamt 8:0 Toren startete, kommt der russische Vertreter zu Gast. Rostow ist erfolgreich in die Saison gestartet. Sie belegen aktuell den vierten Platz und stehen nur hinter Amkar Perm, Spartak und ZSKA Moskau zurück. Dennoch brauchen nicht lange Statistiken gewälzt zu werden, um München hier als Favorit zu erkennen. In der Allianz Arena wird das erste Aufeinandertreffen mit Rostow ausgetragen. Anstoß ist Dienstag, der 13. September 2016, um 20.45 Uhr. Es handelt sich um den 1. Spieltag der Gruppe D. Mit einem Dreier könnten sich die Deutschen gleich an die Spitze setzen und damit eine gute Ausgangsposition herstellen.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Konservative Wette1 Handicap 0:1
Beste Wettquote1,28 - Stake 8/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische Wette1 Handicap 0:2
Beste Wettquote1,70 - Stake 6/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative Wette1 Handicap 0:3
Beste Wettquote2,60 - Stake 3/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

München vs. Rostow im Schnelldurchlauf

  • Paarung: FC Bayern München – FK Rostow
  • Wettbewerb: Champions League 2016/17
  • Runde: 1. Spieltag, Gruppe D
  • Anstoß: Dienstag, den 13. September 2016 um 20.45 Uhr
  • Ort: Allianz Arena, München
  • FCB: 1. Platz, 6 Punkte, 8:0 Tore
  • FKR: 4. Platz, 10 Punkte, 9:6 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Vierfach siegreich: Ist Bayern München am Stück in Liga, Pokal und Supercup
  • Rostow heimstark: Die letzten drei Heimspiele konnten gewonnen werden
  • Dominant: Bayern in der Liga mit acht Toren, aber noch ohne Gegentreffer
  • Exakt 2,5 Tore: Sind bislang in Rostows Ligaspielen gefallen
  • Qualifikation: Die Russen setzten sich gegen Ajax Amsterdam durch

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikTrotz schwererer Gegner ist die Bilanz der Münchener besser. Sie können innerhalb der vergangenen sieben Spiele fünf Siege und zwei Niederlagen vorweisen. Rostow schaut auf ein durchwachseneres Bild. Mit drei Siege, zwei Unentschieden und zwei Niederlagen ist die Leistung dennoch auf einem vernünftigen Niveau.

Die Bayern verloren, nach einem spektakulärem 3:3 gegen den AC Mailand, mit 6:8 im Elfmeterschießen. Der Champions Cup wurde gegen Inter Mailand fortgeführt, wo die Münchener mit 4:1 gewannen. Gegen Real Madrid wurde, beim 0:1, dafür knapp der Kürzere gezogen. Im Supercup gegen Dortmund taten sich die Bayern lange Zeit schwer, gewannen schlussendlich aber mit 2:0. Carl Zeiss Jena wurde im Pokal sogar mit 5:0 abgefertigt. Und zum Ligaauftakt gegen den SV Werder Bremen legten die Hausherren beim 6:0 sogar noch eins drauf. Schlussendlich wurde gegen starke Schalker mit 2:0 gesiegt.

Rostow spielte weniger überzeugend, holte aber ebenfalls seine Punkte. So zum Beispiel beim 0:0 daheim gegen Ural Jekaterinburg. Auswärts musste gegen Zenit St. Petersburg, beim 2:3, jeder zurückgesteckt werden. Ein Remis gab es auch im Hinspiel der Champions League zu Gast bei Ajax Amsterdam mit 1:1. Das Rückspiel wurde daheim mit 4:1 für sich entschieden. Zwischendrin gab es ein 3:0 gegen Tom Tomsk. Zwei Ligaspiele bilden den Abschluss. Eine Niederlage mit 1:2 musste gegen Terek Grosny hingenommen werden. Daheim gegen Krylja Sowetow gab es dafür anschließend den 2:1 Erfolg.

Einschätzung: München mit den schwereren Gegnern und der besseren Leistung. Die Favoritenrolle geht eindeutig an die Deutschen.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenAuf einen direkten Vergleich muss verzichtet werden. Die Münchener haben sich die aktuelle Vorbereitung mit hochkarätigen Gegnern im Champions Cup geliefert. Dafür hat die Saison in Rostow eher begonnen. Dennoch ist nicht zu erkennen, dass Bayern in Sachen Eingespieltheit Defizite hat.

Der FC Bayern München fängt da an, wo sie in der vergangenen Spielzeit aufgehört haben, an der Tabellenspitze. Zwei Spiele, zwei Siege und dazu noch 8:0 Tore. Was will das Bayern-Herz mehr? Natürlich mal wieder einen Erfolg in der Champions League. Hier müssen zunächst kleine Schritte unternommen werden. Daher ist auch eine hohe Konzentration gegen die Russen gefragt. Immerhin ging der Heimauftakt gegen Bremen mit 6:0 an die Hausherren. Ist ein solches Ergebnis auch in der Königsklasse denkbar?

Rostow hat exakt die Hälfte ihrer Spiele gewonnen. In sechs Begegnungen stehen damit drei Siege auf dem Konto. Ein Remis und zwei Niederlagen schließen die Statistik. Daher ist auch das Torverhältnis positiv. Neun Tore wurden geschossen und sechs Treffer kassiert. Es steht der vierte Platz zu Buche. Allerdings ist die Auswärtsbilanz sehr schlecht. Auf fremden Plätzen wurden zwar erst zwei Spiele absolviert, aber diese gingen jeweils verloren. Hier beträgt das Torverhältnis 3:5 und Rostow belegt in der Auswärtstabelle den letzten Platz. Hier ist aber nicht zu verschweigen, dass andere Mannschaften schon zwei Spiele mehr vorweisen können.

Einschätzung: Bayern hat seine Heimstärke gegen Bremen unter Beweis gestellt. Unterdessen konnte Rostow noch kein Auswärtsspiel in ihrer Liga gewinnen. Erneut spricht alles für München.

ladbrokes_empfehlung-content-300

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenWer mit 6:0 daheim gegen Bremen und mit 2:0 auswärts auf Schalke gewinnt, wird auch Rostow schlagen. Die Chancen für die Bayern stehen denkbar gut. Auch die Buchmacher scheinen sich nur zu fragen, wie hoch München denn gewinnen wird. Für das Handicap 0:1 gewährt Interwetten eine Quote in Höhe von 1,28. Dafür ist der Pick aber auch sehr sicher.

Wir erweitern in der moderaten Wette auf den Heimsieg bei Handicap 0:2. Hier ist es Tipico, welches mit einer Quotierung von 1,70 überzeugt. Die Höhe lässt sich natürlich weiter nach oben schrauben. Der gleiche Bookie bietet für das Handicap 0:3 eine Quote in Höhe von 2,60 an. Die Dominanz der Münchener und die neu zurückgewonnene Spielfreude unter Ancelotti machen einen hohen Sieg aber auch wahrscheinlich.

Einschätzung: Bayern ist der Favorit und zumindest bei Handicap 0:2 sollten die Hausherren gewinnen. Die Quote bei Tipico beziffert sich hier immerhin auf 1,70.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: