1. Bundesliga 2016/17: FC Bayern München VS SV Werder Bremen

Freitag, 26. August 2016 - 20:30 Uhr - Allianz Arena in München

München

1. Spieltag

Bremen

Endstand: FC Bayern München 6 - 0 SV Werder Bremen

München und der Saisonstart: Wieder ein Knall gegen Bremen?

2:1 und 5:0 – mit diesen Ergebnissen haben sich die Münchener Bayern in den letzten beiden Jahren am ersten Spieltag präsentiert. Ein deutlicher Hinweis also darauf, dass der Rekordmeister in der Regel hervorragend aus den Startlöchern kommt. Am Freitag (26. August 2016) um 20.30 Uhr können die Bayern ihre Starter-Qualitäten in der heimischen Allianz Arena wieder unter Beweis stellen. Dann ist der SV Werder Bremen zu Gast, der in den letzten Duellen in München vor allem als Schießbude herhalten musste und in den letzten vier Partien satte 18 Gegentore in der bayerischen Landeshauptstadt kassierte.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Konservative Wette1 Handicap 0:1
Beste Wettquote1,50 - Stake 8/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische Wette1 Handicap 0:2
Beste Wettquote1,85 - Stake 5/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative WetteOver 4.5
Beste Wettquote2,75 - Stake 2/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

München vs. Bremen im Schnelldurchlauf

  • Paarung: FC Bayern München – SV Werder Bremen
  • Wettbewerb: Bundesliga Saison 2016/17
  • Runde: 1. Spieltag
  • Anstoß: Freitag, den 26. August 2016 um 20.30 Uhr
  • Ort: Allianz Arena in München
  • Bayern: 1. Platz, 88 Punkte, 80:17 Tore
  • Bremen: 13. Platz, 38 Punkte, 50:65 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Chance?: Bayern hat nur 3 der letzten 5 Spiele gewonnen
  • Schwach: Bremen holte aus den letzten 9 Spielen 2 Siege
  • Kraftlos: Seit 5 Spielen hat Bremen gegen Bayern nicht getroffen
  • Gäste: Auswärts verlor der SVW nur 1 der letzten 4 Spiele
  • Eindeutig: 18:0 Tore für Bayern in den letzten 5 direkten Duellen

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikAuch bei einem Rekordmeister kann zum Start nicht immer alles perfekt verlaufen. Im Fall der Bayern handelt es sich dabei um eine zu verkraftende Niederlage, die beim 0:1 gegen Real Madrid im Champions Cup hingenommen werden musste. In den Spielen, wo es in dieser Saison bereits um wichtige Punkte gab, hat die Elf von Carlo Ancelotti aber souverän gemeistert. So gab es im Super Cup ein 2:0 gegen Dortmund, ehe in der ersten Runde des DFB-Pokals Carl Zeiss Jena mit 5:0 aus Rennen genommen wurde. Auch wenn also längst noch nicht alles perfekt zusammenläuft, scheinen die Münchener bereit für die neue Saison zu sein.

Das erhoffen sich rund 600 Kilometer weiter im Norden auch die Fans von Werder Bremen, die bereits vor dem Bundesligastart die erste Enttäuschung hinnehmen mussten. Mit 1:2 verabschiedete sich Werder gegen die Drittligisten der Sportfreunde Lotte aus dem DFB-Pokal. Und das, nachdem Werder in der letzten Saison noch bis ins Halbfinale des Cups kam und sich dort erst gegen Bayern geschlagen geben musste. Insgesamt aber fehlt es aktuell einfach noch an den paar Prozent, die für den Erfolg auf dem Platz ausschlaggebend sind. Lediglich der Sieg gegen Ingolstadt (1:0) konnte in den letzten Wochen als gute Leistung verbucht werden – und das ist noch zu wenig. Spannend also, ob Viktor Skripnik seine Jungs jetzt zu einer echten Truppe formen kann. Verzichten muss der Werder-Coach dabei allerdings auf Max Kruse, der sich eine Außenbandverletzung zugezogen hat.

Einschätzung: Der Münchener Express scheint nach einem 2:0 gegen Dortmund und 5:0 gegen Jena so langsam ins Rollen zu kommen. Bremen steht derzeit noch auf der Stelle und hat sich mit dem Pokal-Aus bereits das erste Mal selbst auf das Abstellgleis gestellt.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenAn Tradition ist dieses Duell zwischen dem FC Bayern München und Werder Bremen eigentlich fast nicht zu überbieten. Satte 100 Duelle gab es allein schon in der Bundesliga, wobei insgesamt sogar 113 Partien zwischen beiden Mannschaften veranstaltet wurden. Wenig überraschend hat sich dabei eine deutliche Tendenz aufgebaut, die vor allem in Richtung Süden ausschlägt. Starke 59 Siege haben die Bayern gegen Bremen schon einfahren können. Werder steht aktuell bei 28 Erfolgen, während 26 Mal ein Unentschieden am Ende der Spielzeit auf der Tafel stand. Wirklich beeindruckend aus Bremer Sicht ist aber die Tatsache, dass der SVW hier im Schnitt zumindest immer seinen Treffer macht. 133 Mal konnten die Norddeutschen netzen, was genau genommen 1,17 Treffer pro Spiel bedeutet. Allerdings ist das nur die halbe Wahrheit, denn in der Realität warten die Bremer schon seit fünf Spielen auf einen eigenen Treffer gegen den Rekordmeister. Den gab es zuletzt im Jahr 2014, als sich Werder in der Allianz Arena mit 2:5 geschlagen geben musste. Derart viele Tore sind aber gerade in diesem Duell keine echte Seltenheit. So rappelte es in den letzten zehn Spielen insgesamt 45 Mal. Hauptanteilseigner an den zahlreichen Buden sind aber die Münchener Bayern. Die haben in 113 Spielen 223 Mal zugeschlagen und somit einen Schnitt von 1,97 Toren pro Spiel hingelegt.

Einschätzung: Es ist nicht sonderlich erstaunlich, dass die Bayern diese Bilanz klar anführen. Interessant ist aber vor allem der Schnitt der Werderaner, denn der stellt durchaus ein wenig Torgefahr in Aussicht. In den letzten Jahren allerdings war gegen die Münchener Abwehr kein Kraut aus Bremen gewachsen.

ladbrokes_empfehlung-content-300

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenAls Favorit gehen hier ohne Zweifel die Münchener Bayern ins Spiel. Nachdem sich Carlo Ancelotti offenbar gut an seinem neuen Arbeitsplatz eingefunden hat, stimmen so langsam aber sicher auch die Ergebnisse. Gegen Dortmund gab es einen Sieg und auch Jena wurde souverän aus dem Pokal gehauen. Bayern scheint also bereit zu sein, was sich von Bremen aktuell noch nicht behaupten lässt. Wenige Tage vor dem Start der Bundesliga aus dem DFB-Pokal gekegelt zu werden, hilft da auch nur bedingt weiter. Alles in allem ist die Favoritenrolle also klar gerechtfertigt. Konservativ, also mit geringem Risiko, empfehlen wir euch hier das 1 Handicap 0:1, welches mit einer 1,50 bei Interwetten am besten quotiert wird. Strategisch erhöhen wir den Schwierigkeitsgrad in diesem Fall ein wenig und empfehlen euch als Tipp mit mittlerem Risiko das 1 Handicap 0:2. Mit einer 1,85 bietet Tipico hierfür die beste Quote. Hierfür spricht, dass der FCB acht der letzten neun Spiele gegen Bremen im Handicap gewonnen hat. Als spekulativen Tipp mit erhöhtem Risiko empfehlen wir euch für diese Partie das Over 4.5, welches mit einer 2,75 bei Betvictor am besten quotiert wird. Auch diese Hürde konnten die Teams in fünf der letzten acht direkten Duelle meistern.

Einschätzung: Bayern geht natürlich als deutlicher Favorit in das Spiel und wird mit ziemlich großer Wahrscheinlichkeit auch gewinnen. Da wir aber noch an Spieltag Eins stehen, wählen wir mit dem 1 Handicap 0:1 für die Quote von 1,50 die Sicherheitsvariante.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: