28-1-bundesliga-bayern-frankfurt

Bayern gegen Frankfurt: Offensivspektakel gegen Scheunentor

Angesichts einer solchen Bilanz kann Fans aus Frankfurt schon mal schnell schwindelig werden. Nein, gemeint sind nicht die 54 Gegentore, die die Eintracht schon in der laufenden Saison kassierte. Wir sprechen von der Auswärtsbilanz bei den Gastspielen in München. Denn dort nahmen die Hessen höchst selten etwas Zählbares mit nach Hause. Am Samstagnachmittag (11. April) ab 15.30 Uhr ist es in der Allianz Arena mal wieder soweit. Frankfurt gastiert in München – und wird sich dort gewiss nicht die größten Chancen ausrechnen. Selbst jetzt nicht, da die Bayern sichtlich schwächeln und zuletzt alles andere als glanzvolle Vorstellungen hinlegten.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Beste WettquoteHeimsieg 1
Beste Wettquote1,20 - Stake 9/10
Jetzt Wetten
Risiko
Beste Wettquote1 Handicap 0:1
Beste Wettquote1,48 - Stake 7/10
Jetzt Wetten
Risiko
Beste WettquoteOver 4.5
Beste Wettquote3,40 - Stake 3/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

München vs. Frankfurt im Schnelldurchlauf

  • Paarung: FC Bayern München – Eintracht Frankfurt
  • Wettbewerb: Bundesliga Saison 2014/15
  • Runde: 28. Spieltag
  • Anstoß: Samstag, den 11. April 2015 um 15.30 Uhr
  • Ort: Allianz Arena, München
  • Bayern: 1. Platz, 67 Punkte, 71:13 Tore
  • Eintracht: 8. Platz, 35 Punkte, 51:54 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Nur ein Tor: schaffte der FC Bayern München in seinen letzten drei Pflichtspielen
  • 20 Gegentreffer: kassierte Frankfurt in den letzten sieben Auswärtsspielen ohne Sieg
  • 71 Treffer: erzielten die Bayern aber schon in der gesamten Saison und kassierten nur 13
  • 54 Gegentore: nahm die Eintracht schon hin – das sind die meisten in der Bundesliga
  • Drei Siege: holte Frankfurt in München – in bereits 43 Partien wohlgemerkt!

Formkurve der Mannschaften

icon_10_Statistik71 Treffer haben die Bayern in ihren bisherigen 27 Saisonspielen schon erzielt. Da hört es sich fast schon rekordverdächtig schwach an, dass München zuletzt in drei Pflichtspielen nur ein Tor erzielte. 1:0 gewann der FCB sein Auswärtsspiel am vergangenen Wochenende bei Borussia Dortmund. Zuvor hatte sich bereits Historisches getan, denn in der Allianz Arena kassierten die Spieler von Pep Guardiola auch ihre erste Heimniederlage (0:2 gegen Borussia Mönchengladbach). Und im Pokal? Kam Bayern in Leverkusen weiter, ohne ein Tor in 90 Minuten und 30 Minuten in der Verlängerung zu erzielen. Aber Manuel Neuer parierte gleich den ersten Elfer der Hausherren, so dass es zum Halbfinale dank eines 5:4 im Elfmeterschießen reichte. Zuletzt mogelte sich der FCB also etwas durch die Aufgaben, was auch mit schwerwiegenden Verlusten durch die verletzten Ribery, Robben oder Alaba zu begründen ist.

Eintracht Frankfurt hat weniger mit Verletzungssorgen zu kämpfen, als vielmehr mit der Tatsache, den Laden hinten endlich mal dicht zu halten. Die Hessen kassieren Gegentore wie am Fließband – und meistens dann, wenn sie selbst führen, was die ganze Angelegenheit noch unverständlicher macht. Am letzten Wochenende etwa führte die Mannschaft von Trainer Thomas Schaaf schon 2:0 gegen Hannover 96, musste sich am Ende aber mit einem 2:2 begnügen. Beim VfB Stuttgart, dem letzten Auftritt auswärts, führte die Eintracht 1:0 beim immerhin Ligaletzten. Danach ließ man sich vorführen und unterlag 1:3. Seit sieben Partien haben die Hessen mittlerweile in der Fremde nicht mehr verloren, sind das drittschlechteste Gastteam der Bundesliga und haben in diesen sieben Matches satte 20 Gegentore kassiert. 54 an der Zahl sind es schon in der laufenden Saison. Das ist zusammen mit Werder Bremen Negativwert in der Bundesliga.

Einschätzung: Bayern ist klarer Favorit. Frankfurt könnte nur Glück haben, dass es nicht ganz so schmerzhaft wird, weil den Münchnern wiederum einige wichtige Spieler fehlen werden, was die Abteilung Attacke etwas harmloser macht.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenDen 13. Spieltag der Saison 2000/01 werden die Fans von Eintracht Frankfurt trotz der vielen Jahren, die mittlerweile ins Land gezogen sind, ganz sicher noch nicht vergessen haben. Denn damals siegte die Eintracht das letzte Mal beim FC Bayern München (2:1). Es war zudem erst der dritte Erfolg in mittlerweile 43 Partien. Sechs Mal noch schafften die Hessen ein Unentschieden, seit dem erwähnten Erfolg nur noch ein Mal (0:0). Aber schon 34 dieser 43 Duelle in München gewannen die Bayern und kommen damit auf eine imposante Bilanz gegen die Adlerträger. Seit neun Heimspielen hat München auch nicht mehr zu Hause gegen Eintracht Frankfurt gewonnen (acht Siege). Mit 5:0, 2:0, 4:1 und 4:0 fielen die letzten Siege des Rekordmeisters zudem stets sehr, sehr deutlich aus.

Einschätzung: In dieser Rubrik unserer Sportwetten-Analyse gibt es keine zwei Meinungen in unserer Redaktion. Der FC Bayern München spielt besonders gerne gegen Eintracht Frankfurt. Die Hessen reisen meist ohne Punkte als Verlierer nach Hause.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenAn einen Heimsieg der Bayern zweifeln unsere erfahrenen Sportwetten-Redakteure nicht, auch wenn München zuletzt einen Gang in der Offensive zurückschaltete. 1,20 holt ihr euch beim Buchmacher Pinnacle Sports noch für einen Münchner Dreier als Quote ab. Gewinnen die Bayern wie zuletzt stets mit mindestens zwei Toren Differenz, schraubt ihr die Wettquote etwas in die Höhe. Dann sind 1,48 beim Bookie Bet3000 schon möglich. Fallen mehr als vier Tore, haben wir für euch zudem noch eine Value Bet aufgespürt. Die hält Betvictor für ein Over 4.5 mit einer Quote von 3,40 bereit.

Einschätzung: Bayern hat die beste Offensive. Die von Eintracht Frankfurt ist auch nicht gerade schlecht. Aber die Hessen stellen auch die schwächste Abwehr. Das sind die Zutaten, um am Ende tatsächlich mehr als vier Tore zu bestaunen. Risiko lohnt sich also vermutlich in München – nutzt die Value Bet!

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: