30-1-bundesliga-bayern-hertha

Grausame Bilanz für Hertha BSC beim FC Bayern München

Etwas provokant könnte man fragen: Lohnt sich diese Dienstreise überhaupt für Hertha BSC? In München bei den Bayern war für die Hauptstädter selten etwas zu holen. Oder ist gerade jetzt die Chance besonders groß, weil der FCB sich seinen Frust gegen den FC Porto von der Seele geschossen hat? Dieses Szenario könnte eintreten, aber wahrscheinlicher ist wohl ein anderes: Der FC Bayern wird im Abendspiel am Samstag (25. April 2015) gegen die Berliner keine Gnade kennen. Für Hertha wird es nur um Schadensbegrenzung gehen, wenn um 18.30 Uhr der Anpfiff in der Allianz Arena ertönt. Denn holt sich die Alte Dame bei den Bayern eine richtige Klatsche ab, muss befürchtet werden, dass dies doch noch mal Auswirkungen auf den fast schon sicheren Klassenerhalt hat.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Beste WettquoteHeimsieg 1
Beste Wettquote1,17 - Stake 9/10
Jetzt Wetten
Risiko
Beste Wettquote1 Handicap 0:1
Beste Wettquote1,45 - Stake 6/10
Jetzt Wetten
Risiko
Beste WettquoteOver 4.5
Beste Wettquote4,75 - Stake 3/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

München vs. Berlin im Schnelldurchlauf

  • Paarung: FC Bayern München – Hertha BSC
  • Wettbewerb: Bundesliga Saison 2014/15
  • Runde: 30. Spieltag
  • Anstoß: Samstag, den 25. April 2015 um 18.30 Uhr
  • Ort: Allianz Arena, München
  • Bayern: 1. Platz, 73 Punkte, 76:13 Tore
  • Hertha: 13. Platz, 34 Punkte, 34:45 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Nichts zu holen: Hertha BSC feierte in 29 Anläufen in München erst zwei Siege
  • Viel zu jubeln: In fünf der letzten sieben Duelle in München fielen fünf oder mehr Tore
  • Fast immer gewonnen: Neun der letzten zehn Ligaspiele gewann der FC Bayern München
  • Kaum einer drin: Sieben Mal kassierten die Münchner dabei noch nicht mal ein Gegentor
  • Berlin im Aufwind: Sieben Mal verlor mittlerweile auch Hertha BSC nicht mehr

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikWer die Bayern reizt, muss mit dem Schlimmsten rechnen. Das hat gerade eben erst der FC Porto in der Champions League zu spüren bekommen, der München im Hinspiel beim 3:1 regelrecht vorgeführt hatte, beim Rückspiel in der Allianz Arena dann aber mit 5:1 nach Hause geschickt wurde. In der Bundesliga sind die Bayern ohnehin eine Nummer für sich. Neun der letzten zehn Spiele gewann der Rekordmeister, acht Mal mit zwei oder mehr Toren Differenz, sieben Mal gar zu null und damit ohne Gegentor. Mit 73 Toren haben die Münchner die mit Abstand meisten erzielt in der Bundesliga, mit nur 13 Gegentreffern stellen sie zudem die beste Abwehr. Ein Mal gab sich Bayern aber dann doch zu Hause eine Blöße, als Mönchengladbach den FCB mit 2:0 besiegte, nachdem man ihm schon im Hinspiel ein 0:0 abgerungen hatte. Keine Niederlage und kein Gegentor in zwei Partien gegen die Elf von Pep Guardiola – das macht der Elf vom Niederrhein so schnell keiner nach.

Ganz sicher nicht Hertha BSC, denn die Berliner verkauften sich zwar teuer, unterlagen aber im Hinspiel doch mit 0:1. Unter dem neuen Trainer Pal Dardai indes läuft es mittlerweile immer besser, was eine Statistik auch besonders untermauert: Seit sieben Spielen ist Hertha BSC aktuell ungeschlagen mit drei Siegen und vier Unentschieden. Gegen den 1. FC Köln stand es am vergangenen Wochenende nach 90 Minuten 0:0. Bei Hannover 96 lautete der Endstand 1:1. Zuvor feierten die Hauptstädter sogar zwei Siege mit 1:0 beim HSV und 2:0 gegen den SC Paderborn. In der Auswärtstabelle rangiert die Alte Dame zudem auf einem respektablen zehnten Platz. Sieben der 14 Gastspiele gingen immerhin nicht verloren (drei Siege, vier Remis).

Einschätzung: Es ist aller Ehren wert, was Hertha BSC in den vergangenen Wochen leistete. Aber es ist zu befürchten, dass die Serie am Samstagabend reißen wird. Es sei denn, die Bayern gehen diese Aufgabe zu lässig an. Diesen Risikofaktor können Wetter leider nicht komplett ausschließen.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenDie Bayern haben die letzten sieben Begegnungen gegen Hertha BSC alle gewonnen und fuhren auch im eigenen Stadion zuletzt sieben Dreier in Serie ein. 59 Mal sah der Spielplan in der Bundesliga diese Paarung schon vor, nur neun Mal setzte sich Hertha BSC durch. In München gestaltet sich die Bilanz des Clubs aus der Hauptstadt noch grausamer. Denn von 27 Duellen gewann die Alte Dame gerade einmal zwei. Vier Mal noch nahmen die Berliner ein Remis mit in die Haupstadt, 23 Mal allerdings setzte sich München durch. Was besonders auffällt: Bei den letzten sieben Bayern-Siegen am Stück fielen immer drei Treffer, sechs Mal vier Tore und fünf Mal sogar stolze fünf Tore – oder sogar noch mehr. Auch in Berlin schafften die Bayern ab und an echte Kantersiege. Ein Mal gab es sogar ein 6:0, ein Mal war es mit 6:3 noch unterhaltsamer.

Einschätzung: Bayern ist in der Bundesliga eine Macht, Berlin in München meist machtlos. Dieser Analyse-Teil geht ganz klar an den Rekordmeister, der vielleicht ja schon an diesem Wochenende den Titel feiern darf.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenDie letzten sieben Begegnungen gewannen die Bayern also zu Hause, aber mehr als das: Fünf Mal fielen dabei fünf oder noch mehr Treffer. Wer also mit einer gehörigen Portion Risiko darauf wetten will, dass dies auch am Samstagabend in der Allianz Arena erneut so eintritt, der kassiert für ein Over 4.5 bei Betvictor eine Value Bet mit der Quote von 4,75. Dem gegenüber steht der fast sichere Tipp auf einen Heimsieg der Hausherren, der nur noch eine Quote von 1,17 bei bet365 bringt. Ein Kompromiss mit akzeptabler Quote ist deswegen ganz sicher auch ein Handicap-Sieg 0:1, bei dem die Topquote bei 1,45 beim Buchmacher Interwetten liegt. Und von den neun Siegen der Münchner in den letzten zehn Partien fielen gleich acht mit zwei oder mehr Toren Abstand relativ klar und deutlich aus.

Einschätzung: Wir denken, dass ihr es bei einer Handicap-Wette 0:1 belassen solltet. Unklar ist nämlich, ob die Bayern nach einem sicherlich anstrengenden Match in der Champions League noch bei allerbester Torlaune sind. Gewinnen werden sie, die Meisterschaft winkt schließlich dann, wenn Wolfsburg in Gladbach stolpert.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: