16-1-bundesliga-bayern-freiburg

Herbstmeister Bayern München will makellose Heimbilanz behalten

Dass der FC Bayern München in dieser Saison 2014/15 den inoffiziellen Titel des Herbstmeisters erreichen würde, war schnell nur eine Frage der Zeit. Und so kam es dann auch. Alles, was jetzt in den letzten beiden Partien vor der Winterpause gelingt, ist demnach nur noch Zubrot. Zumal auch der bisher hartnäckigste Verfolger vom VfL Wolfsburg am Sonntag gegen Aufsteiger SC Paderborn patzte. Dass ausgerechnet der Sportclub aus Freiburg dafür sorgen könnte, dass die Bayern ihre bislang makellose Heimbilanz nicht beibehalten, scheint unwahrscheinlich. Zumal die einstigen Breisgau-Brasilianer in ihrer Bundesliga-Geschichte noch nie in München gewinnen konnten. Doch ein Mal ist bekanntlich immer das erste Mal. Nur ob das ausgerechnet in der Spielzeit der absoluten Bayern-Dominanz der Fall sein wird, ist mehr als zweifelhaft. Wahrscheinlicher ist da eher der nächste Kantersieg der Münchner.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Beste Wettquote1 Handicap 0:1
Beste Wettquote1,35 - Stake 8/10
Jetzt Wetten
Risiko
Beste Wettquote1 Handicap 0:2
Beste Wettquote1,70 - Stake 6/10
Jetzt Wetten
Risiko
Beste Wettquote1 Handicap 0:3
Beste Wettquote2,80 - Stake 3/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

München vs. Freiburg im Schnelldurchlauf

  • Paarung: FC Bayern München – SC Freiburg
  • Wettbewerb: Bundesliga Saison 2014/15
  • Runde: 16. Spieltag
  • Anstoß: Dienstag, den 16. Dezember 2014 um 20.00 Uhr
  • Ort: Allianz Arena, München
  • FC Bayern: 1. Platz, 39 Punkte, 37:3 Tore
  • Freiburg: 15. Platz, 14 Punkte, 15:21 Tore

Personalien vor dem Anpfiff

icon_05_VergleichMario Götze und Thomas Müller waren die prominenten „Opfer“, die beim Auswärtsspiel beim FC Augsburg nicht in der Startformation standen, sondern später erst eingewechselt wurden. Sie werden aber im letzten Heimspiel der Saison in der Allianz Arena wieder in der Startelf erwartet. Mal schauen, ob es dieses Mal andere Spieler trifft, die pausieren dürfen – oder müssen. Denn wer sitzt schon angesichts einer solchen Dominanz gerne auf der Bank. Nicht schadlos überstanden hat Sebastian Rode sein Spiel beim FCA. Rode ist angeschlagen, droht gegen Freiburg auszufallen. Ansonsten fehlen die üblichen Verdächtigen: Philipp Lahm, David Alaba, Thiago und Javi Martinez. Holger Badstuber steht wieder im Aufbautraining, so wie Stürmer Claudio Pizarro.

Beim Sportclub standen am letzten Wochenende Sascha Riether und Marc-Okiver Kempf mal wieder in der Startelf und verstärkten die Viererkette gegen den HSV. Weil diese keinen Gegentreffer zuließ, ist es gut möglich, dass Trainer Christian Streich hier nichts ändert. Mit dem mittlerweile nicht mehr gesperrten Stefan Mitrovic stünde Streich aber eine weitere Alternative defensiv zur Verfügung. Im zentralen Mittelfeld könnte Julian Schuster den angeschlagenen Nicolas Höfler verdrängen. Im Sturm ist eigentlich Sebastian Freis an der Seite von Admir Mehmedi erste Wahl. Weil der aber ebenfalls leicht verletzt war zuletzt, könnte wiederum Karim Guede den Vorzug erhalten. Mike Frantz ist ebenfalls angeschlagen, Caleb Stanko fällt weiter verletzt aus.

Einschätzung: Der SCF hat einige nicht hundertprozentig fitte Spieler in seinen Reihen. Das macht das Auswärtsspiel beim FC Bayern nicht gerade leichte. Denn die Hausherren spielen abgesehen von den Langzeitverletzten seit Wochen in identischer Formation, die Pep Guardiolo nur in Nuancen verändert.

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Standardergebnis: Drei der letzten fünf Ligaspiele gewannen die Bayern mit 4:0
  • Abwehrfestung: In den letzten fünf Ligaspielen kassierte München zudem kein Gegentor
  • Erfolgsaussichten: Eher gering; den letzten von zwei Punkten holte Freiburg 1996/97
  • Remisspezialisten: Drei der letzten vier Spiele endeten für den SCF unentschieden
  • Wartezeit: Seit vier Begegnungen hat Freiburg nicht mehr gewonnen

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikIn seinen acht Heimspielen hieß der Sieger stets FC Bayern München. Der Rekordmeister und frisch gebackene Herbstmeister peilt gegen den SC Freiburg also seinen neunten Heimsieg in der Bundesliga an. Verloren haben die Münchner in der deutschen Eliteklasse in dieser Spielzeit ohnehin noch nie. Drei Mal gab es in Auswärtsspielen ein Unentschieden. Noch imposanter ist das Torverhältnis, denn die Bayern trafen nicht nur schon 37 Mal. Nein, Manuel Neuer griff in allen 15 Partien auch erst drei Mal hinter sich. Damit ist er auf dem besten Wege, einen sensationellen Rekord aufzustellen. Von den letzten zehn Pflichtspielen entschieden die Bayern neun zu ihren Gunsten. Nur ein Mal gab es eine Niederlage. In der Champions League verlor der FCB bei Manchester City mit 2:3. In sieben dieser zehn Spiele fielen drei oder mehr Tore. Drei der letzten fünf Partien in der Bundesliga gewannen die Bayern außerdem mit 4:0. In den letzten fünf Matches kassierten sie dabei keinen Gegentreffer.

Der SC Freiburg wartet seit vier Spielen auf einen Sieg in der Bundesliga. Immerhin endeten drei dieser letzten vier Begegnungen unentschieden. Und auch auswärts scheinen sich die Breisgauer auf ein Remis spezialisiert zu haben. Denn nur eines ihrer acht Matches in fremden Arenen gewannen die Freiburger, vier Mal allerdings teilten sie sich mit ihren Gegnern die Punkte. Von den letzten zehn Begegnungen wurden zudem nur drei gewonnen; ein Match auch nur im DFB-Pokal beim Zweitligisten TSV 1860 in München. Wie man dort also gewinnt, weiß der Sportclub. Nur sind die Bayern ein ganz anderes Kaliber als die Löwen von 1860.

Einschätzung: Man kann es drehen und wenden wie man will – der FC Bayern München befindet sich in blendender Verfassung, hat zu Hause noch keinerlei Blöße erkennen lassen und kassiert so gut wie nie einen Gegentreffer. Wenn überhaupt, dann werden die Breisgauer ihren Ruf als Remiskönige gerecht. Aber alleine das wäre eine faustdicke Überraschung und gilt als eher unwahrscheinlich.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_Quotoen15 Mal mittlerweile gab es diese Paarung zwischen dem FC Bayern und dem SC Freiburg in der Fußball-Bundesliga. Keines seiner Heimspiele haben die Münchner dabei jemals verloren. 13 Mal gingen sie sogar als Sieger vom Platz, nur zu zwei Unentschieden reichte es seitdem für die Freiburger. In neun Heimspielen kassierte der deutsche Rekordmeister gegen das Team aus dem Schwarzwald zudem nie einen Gegentreffer. Ebenfalls neun Mal gewannen die Bayern ihre Spiele mit zwei oder mehr Toren Abstand. Das häufigste Resultat in allen Begegnungen war ein 2:0-Sieg für München. Sechs Mal stand es nach 90 Minuten schon so. Die Bayern besiegten den SCF aber auch schon zwei Mal 7:0 – ein Mal im bislang einzigen Pokalspiel, das an der Dreisam gewonnen wurde.

Einschätzung: Der direkte Vergleich, insbesondere der in München, spricht ebenfalls klar für den FCB. Statistisch endet diese Partie am häufigsten 2:0.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenVorsichtig sollten Wetter sein, zu hohe Torwetten auszuwählen. Denn in der Hälfte aller Vergleiche, also 15 Mal, fielen weniger als drei Treffer – trotz aller Dominanz der Münchner. Ein schlichter Heimsieg bringt so gut wie keine Quote, erst recht nicht, wenn vom Gewinn noch eine Steuer abgezogen wird. Wir empfehlen daher eine Handicap-Wette. Bei einem 0:1-Handicap und gleichzeitigen Bayern-Sieg gibt es die beste Quote bei Interwetten (1,35). Mit einem 0:2-Handicap fahrt ihr unterdessen beim Buchmacher bwin und der Quote von 1,70 am besten. Und für ein 0:3-Handicap (Bayern spielte zuletzt sehr häufig 4:0) solltet ihr Tipico als Bookie wählen. Da liegt die Wettquote dann bei 2,80.

Einschätzung: Wer von einer Handicap-Wette nicht angetan ist, sollte von dieser Paarung besser die Finger lassen. Denn realistische Quoten und Wahrscheinlichkeiten bieten andere Wettvarianten eher nicht.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: