08-1-bundesliga-bayern-bremen

Bayerns Heimsieg gegen Werder nur Frage der Höhe?

Solch turbulente Zeiten haben Fans von Werder Bremen vermutlich in den vergangenen drei Jahrzehnten nicht mehr erlebt. In der Tabelle sind die Grün-Weißen auf den letzten Platz abgerutscht. Die Kassen sind klamm. Trainer Robin Dutt steht auch schon wieder in der Kritik. Es wird gemunkelt, das Heimspiel gegen den 1. FC Köln könnte zur Schicksalspartie für den Coach werden. Und ausgerechnet jetzt führt die Reise den SV Werder ausgerechnet zum Tabellenführer. Beim FC Bayern München sind die Hanseaten krasser Außenseiter. Im Spiel der Gegensätze gibt es nur einen Vorteil: Bremen hat in der bayrischen Landeshauptstadt absolut gar nichts zu verlieren. Und dass Werder bei optimalem Spielverlauf gefährlich sein kann, das hat schon Bayer Leverkusen zu spüren bekommen.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Beste WettquoteOver 2.5
Beste Wettquote1,30 - Stake 8/10
Jetzt Wetten
Risiko
Beste Wettquote1 Handicap 0:2
Beste Wettquote1,83 - Stake 5/10
Jetzt Wetten
Risiko
Beste WettquoteUnentschieden
Beste Wettquote11,00 - Stake 1/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

München vs. Bremen im Schnelldurchlauf

  • Paarung: FC Bayern München – Werder Bremen
  • Wettbewerb: Bundesliga Saison 2014/15
  • Runde: 8. Spieltag
  • Anstoß: Samstag, den 18. Oktober 2014 um 20.45 Uhr
  • Ort: Allianz Arena, München
  • FC Bayern: 1. Platz, 17 Punkte,15:2 Tore
  • Werder: 18. Platz, 4 Punkte, 10:16 Tore

Personalien vor dem Anpfiff

icon_05_VergleichDie schlechten Nachrichten reißen für München in Sachen Personalien einfach nicht ab. Thiago war gerade auf bestem Weg der Besserung, jetzt hat er sich einen Teilriss des Innenbandes zugezogen. Javi Martinez, Bastian Schweinsteiger und Holger Badstuber werden den Bayern nach wie vor und wohl auch noch sehr lange fehlen. Franck Ribery nahm am Dienstag erstmals wieder am Teamtraining bei, aber ob Pep Guardiola das Risiko eines Startelfeinsatzes wagt, ist eher fraglich. Ansonsten könnte der Bayern-Coach eventuell Claudio Pizarro gegen seine alten Kollegen von der Weser spielen lassen. Für den Peruaner ist das noch immer ein ganz besonderes Spiel.

Vom absoluten Stammpersonal fallen bei Werder mittlerweile nur noch Philipp Bargfrede und Theodor Gebre Selassie aus, die sich mittlerweile wieder im Aufbautraining befinden. Felix Kroos, der zuletzt nach überstandener Verletzung drei Mal eingewechselt wurde, könnte in München in die Startformation rutschen. Als Rechtsverteidiger bekam zuletzt drei Mal Marnon Busch das Vertrauen geschenkt. Vielleicht bekommt nun aber Kapitän Clemens Fritz aufgrund seiner Erfahrung einen Platz in der ersten Elf. Auch im Sturm hat Robin Dutt alle Optionen: Am wahrscheinlichsten scheint, dass das Duo Franco di Santo und Davie Selke beginnt. Nils Petersen wird allerdings als Ex-Münchner sicherlich auf einen Einsatz brennen.

Einschätzung: Auch wenn die Bayern den Bremern in der Klasse der einzelnen Spieler meilenweit voraus sind, so spricht für Bremen zumindest, dass das Team eingespielt ist und nahezu keine Ausfälle zu beklagen hat.

contentgrafik_interwetten_saisonstart

Zahlenspielereien

  • Sieben I: So oft gewannen die Bayern nun schon in Folge gegen Werder Bremen
  • Sieben II: So viele Tore fielen in den letzten drei Partien zwischen diesen beiden Vereinen
  • Sieben III: So oft gab es zuletzt immer mindestens zwei Tore in diesem Duell
  • Sieben IV: So häufig fielen mindestens zwei Treffer mit Bayern- oder Bremer Beteiligung
  • Sieben V: So oft hat Werder in dieser Saison nicht gewonnen

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikDer FC Bayern München hat seine letzten zehn Pflichtspiele allesamt nicht verloren, die letzten vier Partien gewonnen. Zuletzt gab es ein Unentschieden beim Hamburger SV. Besonders imposant aus Münchner Sicht ist die Abwehrleistung: Sieben Mal in Serie kassierte Bayern nun schon keinen Gegentreffer mehr. Den letzten beim 1:1 auf Schalke, und das war am zweiten Spieltag in der Bundesliga. In vier der letzten fünf Ligaspielen gewannen die Bayern ihre Spiel zudem immer mit mindestens zwei Treffern Abstand, zwei Mal sogar 4:0 gegen Paderborn und Hannover 96.

Werder Bremens letzter Sieg in einem Pflichtspiel nach 90 Minuten liegt lange zurück. Am 33. Spieltag in der vergangenen Saison besiegten die Grün-Weißen Hertha BSC mit 2:0 im Weserstadion. In dieser Saison gab es in der Bundesliga noch überhaupt keinen Sieg, allerdings schon vier Mal ein Unentschieden. 1:1 stand es zuletzt nach 90 Minuten gegen den SC Freiburg. In allen Spielen mit Bremer Beteiligung fielen dabei immer mindestens zwei Tore, drei Mal sogar vier oder mehr Treffer. Das liegt aber weniger am starken Bremer Angriff, sondern vielmehr an der richtig schwachen Defensive, denn mit 16 Treffern kassierte Werder die bislang meisten in der Bundesliga.

Einschätzung: Hier kann man wirklich von einem Spiel der Gegensätze sprechen. Formkurve, Abwehrstärke, variabler Angriff – alles, aber auch alles spricht für den FC Bayern München.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenWas waren das noch für Zeiten, als Werder den großen Bayern Paroli bot und mit den Münchnern auf Augenhöhe lag. Fans der Grün-Weißen erinnern sich mit leuchtenden Augen an ein 5:2 bei den Bayern. Das war vor rund fünf Jahren im September 2009 – und der letzte Sieg einer Bremer Mannschaft gegen den FCB. Die letzten sieben Spiele gewann allesamt Bayern, in den letzten drei Partien fielen jeweils auch sieben Tore. Den letzten Punktgewinn holte Bremen beim 0:0 am 11. September 2010 in München. In der Gesamtbilanz führen die Bayern mit 45:26 Siegen. Darüber hinaus gab es 24 weitere Male ein Unentschieden in diesem Nord-Süd-Klassiker.

Einschätzung: 7:0, 6:1 und 5:2 – die Siege der Bayern in den letzten Duellen fielen mehr als deutlich aus und waren überaus unterhaltsam. Werder Bremen droht am Samstag das nächste Fiasko, bei dem erneut sieben Treffer nicht ausgeschlossen sind.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenAn einem Sieg der Bayern führt kein Weg vorbei, nur bringt der keine Quote. Daher raten wir zu folgenden Varianten: Für ein Over 2.5 bietet Tipico als Quote 1,30 an. Für einen Heimsieg der Bayern mit Handicap 0:2 liegt der Buchmacher bwin mit einer Quote von 1,83 vorne. Diese beiden Wetten spielt ihr mit gemäßigtem bis mittleren Risiko. Irgendwann allerdings muss jede Serie reißen, ob nun positiv oder negativ. Wer in seinen Analysen den Eindruck gewonnen hat, Werder könnte auch wegen der Länderspielpause und dem fehlenden Rhythmus ein Unentschieden mitnehmen: Diese Wette ist natürlich mit extrem hohen Risiko verbunden, bringt aber eine Value Bet von 11,00 beim Bookie bet365.

Einschätzung: Grundsätzlich hat diese Partie seine Tücken: Was, wenn Bayern nach einem 2:0 das Spielen einstellt und sich zufrieden gibt? Berücksichtigt dies bei euren Wetten und den Einsätzen.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: