2. Bundesliga 2017/18: 1. FC Heidenheim 1846 VS FC Erzgebirge Aue

Sonntag, 30. Juli 2017 - 15.30 Uhr - Voith-Arena in Heidenheim

Heidenheim

1. Spieltag

Aue

Endstand: 1. FC Heidenheim 1846 2 - 1 FC Erzgebirge Aue

Saisonstart voraus: Punktet Aue zum Auftakt in Heidenheim?

Neue Saison, neues Glück. Obwohl Ergebirge Au emit der letzten Spielzeit sicherlich nicht unzufrieden war, immerhin konnte als Aufsteiger der Klassenerhalt gesichert werden, soll dieses Mal weniger gezittert werden. Der FC Heidenheim würde hingegen gerne dort weitermachen, wo die letzte Saison beendet wurde – im oberen Mittelfeld der Tabelle. Vielleicht geht ohne Überflieger, wie Stuttgart und Hannover, in der 2. Bundesliga sogar noch mehr. Am Sonntag, den 30. Juli 2017, um 15.30 Uhr starten auch Heidenheim und Aue in die neue Spielzeit. Es handelt sich folglich um den 1. Spieltag der 2. Bundesliga. Austragungsort ist die Voith-Arena in Heidenheim. Gerade zu Beginn stellt sich immer die spannende Frage, wo sich die Vereine in der Tabelle einsortieren. Mit Bezug zur letzten Saison ist Aue der Außenseiter und Heidenheim der Favorit. Doch wenngleich beide Teams in der Tabelle acht Plätze trennten, so waren es trotzdem nur sieben Punkte.

Heidenheim vs. Aue im Schnelldurchlauf

  • Paarung: FC Heidenheim 1846 – Erzgebirge Aue
  • Wettbewerb: 2. Bundesliga Saison 2017/18
  • Runde: 1. Spieltag
  • Anstoß: Sonntag, den 30. Juli 2017 um 15.30 Uhr
  • Ort: Voith-Arena, Heidenheim
  • FCH 16/17: 6. Platz, 46 Punkte, 43:39 Tore
  • Veilchen 16/17: 14. Platz, 39 Punkte, 37:52 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Ein Sieg: Holte Aue in sieben Spielen gegen Heidenheim erst und zwar daheim
  • Drei Unentschieden: Und drei Erfolge für den FCH runden den direkten Vergleich ab
  • Fünffach sieglos: Die Vorbereitung verlief für Aue zuletzt mit fünf sieglosen Spielen
  • Abwehrdefizit: Aue kassierte in der letzten Spielzeit 52 Gegentore
  • Bezwinger: Heidenheim besiegte in der Vorbereitung den VfB Stuttgart mit 2:1

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikEin Blick auf die Formkurve bringt einen klaren Sieger zutage. Denn der FC Heidenheim 1846 gewann immerhin vier der letzten sieben Spiele, holte ein Unentschieden und verlor zweifach. Dahingegen gewann Aue nur zwei Partien, verlor dreifach und holte zum Abschluss wieder zwei Remis. Während es bei Aue alles Vorbereitungsspiele waren, blicken wir bei Heidenheim jedoch noch ein Stück in die Vorsaison hinein.

Daraus lässt sich schließen, dass Heidenheim weniger Freundschaftsspiele absolviert hat, welche in die Statistiken aufgenommen wurden. Der Saisonabschluss verlief recht erfolgreich. Nach einem 0:2 Rückschlag gegen Hannover 96, konnte mit 1:0 über Union Berlin und mit 2:1 gegen 1860 München gewonnen werden. Die Testspiele starteten mit einem 23:0 Kantersieg über den SV Eintracht Staufen. Weiterhin gab es eine 1:2 Niederlage gegen Vysocina Jihlava. Das Duell mit Slovan Liberec endete mit einem 1:1 Unentschieden. Abschließend ist auf den 2:1 Sieg über den Aufsteiger VfB Stuttgart zu berichten.

Aue hat eine lange Reihe von Testspielen hinter sich. Zunächst standen zwei „kleine Fische“ auf dem Programm. Folglich gewann das Team aus dem Erzgebirge mit 25:0 und 24:0 gegen den FSV Treuen und SV Saxonia Bernsbach. Beim ersten richtigen Duell mit LASK Lins verloren die Deutschen jedoch mit 1:2. Ebenfalls wurde gegen Slovan Liberec gespielt und mit 0:1 verloren. Auch gegen den unterklassigen FC Magdeburg gab es die 0:1 Niederlage. Abschließend kam es zu zwei Unentschieden in den letzten Freundschaftsspielen. Gegen Antalyaspor und Auerbach endeten die Partien jeweils mit einem 1:1.

Einschätzung: Aues Vorbereitung verlief wenig glanzvoll. Heidenheim war nicht überragend, konnte aber beispielsweise Nadelstiche setzen. Gemeint ist der 2:1 Erfolg über den VfB Stuttgart. Damit haben die Heidenheimer die Nase bei der Form vorne.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenImmerhin trafen sich beide Vereine schon siebenfach. Drei Siege gehen hierbei an Heidenheim. Dreifach endeten die Spiele ebenso mit einem Unentschieden. Und nur eine Partie konnte Erzgebirge Aue für sich entscheiden. Es handelte sich um das Rückspiel der letzten Saison. Hier die Ergebnisse der vergangenen fünf Spiele aus Sicht des FCH: 1:1, 2:2, 2:0, 1:0 und 1:2.

Tabellarisch schloss Heidenheim die Spielzeit 16/17 auf dem sechsten Platz ab. Nur Stuttgart, Hannover, Braunschweig, Union Berlin und Dynamo Dresden konnten besser performen. Immerhin trugen zwölf Siege, zehn Unentschieden und zwölf Niederlagen zu dieser Statistik bei. 43 Tore und 39 Gegentore runden die Bilanz ab. Daheim waren es sieben Siege, fünf Remis und fünf Niederlagen, welche Heidenheim bei 24:18 Treffern, erzielte.

Erzgebirge Aue war lange Zeit vom Abstieg bedroht, stand nach 34 Spieltagen jedoch mit drei Punkten Vorsprung zur Relegation auf dem 14ten Platz. Allerdings haben die Veilchen das zweitschlechteste Torverhältnis der Liga aufzuweisen gehabt. Mit zehn Siegen, neun Remis und 15 Niederlagen standen immerhin 39 Punkte auf dem Konto. Das Torverhältnis war mit 37:52 deutlich im Negativen. Auswärts gab es drei Siege und fünf Unentschieden, bei 16:28 Toren in 17 Spielen.

Einschätzung: Auch anhand des direkten Vergleichs und in Bezug auf das Abschneiden letzte Saison, ist Heidenheim favorisiert.

10bet Bonus für Neukunden Aktion

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenIn Anbetracht des direkten Vergleichs und der Leistung der Vorsaison, sowie in der Vorbereitung, ist Heidenheim unser Favorit. Tatsächlich ist Aue in den letzten fünf Testspielen sieglos geblieben. Allein daraus resultiert bereits der Tipp Doppelte Chance 1X bei Mybet mit der Quote 1,30. Der Heimsieg ist ebenfalls wahrscheinlich, da Aue sich letzte Saison schon mit dem Punkten auf fremden Platz schwer tat. Daher ist der Sieg Heidenheim unsere moderate Wette, welche bei William Hill fabelhaft mit einer 2,25 ausgeschrieben ist.

Wer es etwas riskanter mag, setzt sogar auf den Vorsprungsieg. Denn Aue konnte nicht einmal ein ernsthaftes Testspiel gewinnen. Mit etwas Pech sitzt Aue gleich wieder hinten drin. In diesem Fall würde unsere Sportwette wohl aufgehen: 1 Handicap 0:1 für eine 4,60 als Quote bei Tipico.

Einschätzung: Der herkömmliche Heimsieg bietet uns die beste Ausgewogenheit zwischen Chance und Risiko. Siegt Heidenheim erfreuen wir uns an der Quote von 2,25 bei William Hill.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Die Wett-Tipps zum Spiel
Konservative WetteDouble Chance 1X
Beste Wettquote1,30 - Stake 7/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische WetteHeimsieg 1
Beste Wettquote2,25 - Stake 4/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative Wette1 Handicap 0:1
Beste Wettquote4,60 - Stake 2/10
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net
Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

Copyright sportwette.net