af-champions-league-porto-basel

Heimstarker FC Porto gewappnet für den kampfstarken FC Basel

Verstecken muss sich der FC Basel ganz sicher im Estadio Dragao nicht. Denn schon an der legendären Anfiel Road haben die Schweizer in dieser Saison bewiesen, dass die Drucksituationen gewachsen sind. Auf der Insel benötigten die Schweizer im letzten Gruppenspiel der Champions League zum Weiterkommen ein Unentschieden. Und das schafften sie mit einem 1:1 auch. Mit exakt diesem Resultat nach 90 Minuten hätte der FC Basel am Dienstagabend beim FC Porto im Rückspiel des Achtelfinales zumindest die Verlängerung erreicht. Denn Basel träumt vom ersten Einzug ins Viertelfinale seit Bestehen der Champions League.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Beste WettquoteUnder 3.5
Beste Wettquote1,35 - Stake 8/10
Jetzt Wetten
Risiko
Beste WettquoteHeimsieg 1
Beste Wettquote1,55 - Stake 6/10
Jetzt Wetten
Risiko
Beste WettquoteUnentschieden X
Beste Wettquote4,50 - Stake 3/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Porto vs. Basel im Schnelldurchlauf

  • Paarung: FC Porto – FC Basel
  • Wettbewerb: Champions League Saison 2014/15
  • Runde: Achtelfinale Rückspiel
  • Anstoß: Dienstag, den 10. März 2015 um 20.45 Uhr
  • Ort: Estadio Dragao, Porto
  • Porto: 2. Platz, 58 Punkte, 56:10 Tore
  • Basel: 1. Platz, 51 Punkte, 51:25 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Sechs Siege: feierte Porto in Serie in der nationalen Meisterschaft ohne Gegentor
  • Fünf Erfolge: gab es – ebenfalls ohne Gegentreffer – zuletzt für Porto zu Hause zu feiern
  • Fünf Mal ungeschlagen: sind die Iberer außerdem in ihren Heimspielen der Champions League
  • Fünf Mal ohne Sieg: blieb der FC Basel bei seinen Gastspielen in Portugal
  • Vier Mal ohne Treffer: blieben die Schweizer außerdem, denen erst ein Tor in Portugal gelang

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikAuch wenn der FC Porto aktuell nur Zweiter in der portugiesischen Meisterschaft ist – mehr als gewinnen kann man nicht. Sechs Mal in Folge feierte der FCP einen Dreier, in keinem dieser Spiele kassierten die Portugiesen ein Gegentor. Zu Hause sieht es ganz ähnlich aus mit fünf Siegen in Serie ohne Gegentreffer. Auch international in der Champions League konnten die Portugiesen nun schon fünf Mal in Folge nicht bezwungen werden, wobei hier zwei Partien unentschieden endeten und Porto in diesem Zeitraum insgesamt schon drei Gegentore kassierte.

Der FC Basel hat indes in seinen letzten Gast-Auftritten in der Champions League selten überzeugt. Wie Porto zu Hause kommen die Eidgenossen auf zwei Remis, die anderen drei Begegnungen wurden verloren. Als es darauf ankam, war der FC Basel aber da. Beim FC Liverpool in der Gruppenphase der europäischen Königsklasse schafften die Schweizer ein 1:1 im entscheidenden Match, was dann zum Einzug ins Achtelfinale reichte. Insofern muss der FC Porto gewarnt sein. An einem ordentlichen Tag ist Basel gefährlich. In der Meisterschaft gab es zuletzt zwei Siege zu null, doch die Auswärtspartie im Topspiel bei Young Boys Bern wurde 2:4 verloren.

Einschätzung: Beide Team befinden sich grundsätzlich in sehr ordentlicher Form, die des FC Porto scheint aber besser zu sein. Zumal unsere Analyse klar aufdeckt, dass in diesem Fall tatsächlich vom Heimvorteil gesprochen werden kann, weil Basel in der Fremde selten überzeugend auftritt, wenn die Gegner stark sind.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenDass der FC Basel besonders kampf- und auch heimstark ist, erlebten die Portugiesen im Hinspiel. Das war schon damals für unsere Wettredaktion keine Überraschung. Der FC Porto musste sich ziemlich strecken, um am Ende ein 1:1-Unentschieden zu erreichen. Auch wenn das Tor durch Danilo durch einen Strafstoß fiel, so ging dieses Resultat am Ende in Ordnung. Mut auf den Einzug ins Viertelfinale macht dem FC Porto zudem die Heimbilanz gegen Schweizer Mannschaften im Europapokal, denn zu Hause haben die Südeuropäer noch nie verloren (zwei Siege, ein Unentschieden). Mut macht auch die andere Bilanz, denn der FC Basel kam in fünf Gastspielen auf der iberischen Halbinsel nie zu einem Sieg. Drei Mal allerdings reichte es zu einem Unentschieden. Wobei Basel in allen fünf Begegnungen lediglich einen einzigen Treffer erzielte.

Einschätzung: Die Statistiken sprechen klar für den FC Porto und zeigen auch eine Außenseiterchance der Eidgenossen auf, denen durchaus noch ein Remis glücken könnte. Einen Auswärtssieg des FC Basel halten wir indes für nahezu ausgeschlossen.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenNach unserer umfangreichen Analyse kommen wir zu dem Schluss, dass in diesem Match sowohl ein Heimsieg, aber auch ein Unentschieden am wahrscheinlichsten sein werden. Da deswegen das Risiko bei den 3-Weg-Wetten doch nicht gerade sehr gering ist, empfehlen wir besser einer Torwette. Entscheiden mussten wir uns zwischen einem Over 1.5 und Under 3.5. Den Zuschlag bekam letzter Variante, weil in bislang fünf Duellen des FC Basel in Portugal nie mehr als zwei Tore fielen. Zudem kassierte der FC Porto in der Meisterschaft erst zehn Gegentore in 24 Partien insgesamt, was für eine starke Abwehr spricht. 1,35 sind als Topquote für ein solches Under 3.5 beim Buchmacher Betway noch möglich. Wie erwähnt, zählt ein Heimsieg zu den eher wahrscheinlicheren Ausgängen. Deswegen ist dieser auch unsere zweite Empfehlung, etwas risikoreicher zwar, allerdings garniert mit einer Value Bet und einer Quote von 1,55 bei Interwetten. Wer den Schweizern stattdessen ein Remis zutraut, bekommt für dieses nun deutlich höhere Risiko bei Betvictor eine entsprechend hohe Quote (4,50). Auch diese halten wir gemessen an der Wahrscheinlichkeit für sehr gut.

Einschätzung: Basel überrascht zwar international immer wieder mal in den Gastspielen, doch insgesamt ist ein heimstarker FC Porto natürlicher klarer Favorit. Basel braucht ein Tor, die Portugiesen können kontern. Ein Heimsieg garniert mit einer Value Bet – da solltet ihr zuschlagen!

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: