DFB-Pokal 2015/16: FC St. Pauli VS Borussia Mönchengladbach

Montag, 10. August 2015 - 20:30 Uhr - Millerntor-Stadion in Hamburg

St. Pauli

1. Runde

Mönchengladbach

Fohlen bei Freibeutern: Wirft St. Pauli Gladbach aus dem Pokal?

Vorsicht, Topspiel! Beide Mannschaften sind momentan in einer sagenhaften Verfassung. In den letzten fünf Partien musste weder St. Pauli, noch Mönchengladbach eine Niederlage einstecken, jetzt gibt´s im Pokal das direkte Duell. Können sich die Gladbacher auch am Montag (10. August 2015) um 20.30 Uhr am Hamburger Millerntor-Stadion wieder auf die Siegerstraße bringen? Oder fährt Pauli den fünften Sieg im sechsten Heimspiel ein?

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Konservative WetteGladbach erzielt 1. Tor
Beste Wettquote1,53 - Stake 7/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische WetteOver 2.5
Beste Wettquote1,70 - Stake 6/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative WetteHalbzeit/Endstand 2/2
Beste Wettquote2,50 - Stake 3/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Pauli vs. Mönchengladbach im Schnelldurchlauf

  • Paarung: FC St. Pauli – Borussia Mönchengladbach
  • Wettbewerb: DFB-Pokal Saison 2015/16
  • Runde: 1. Runde
  • Anstoß: Montag, den 10. August 2015 um 20.30 Uhr
  • Ort: Millerntor-Stadion, Hamburg
  • St. Pauli: 6. Platz, 4 Punkte, 2:1 Tore
  • Mönchengladbach: noch kein Pflichtspiel

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Serie: Beide sind seit 5 Spielen ungeschlagen
  • Festung: St. Pauli holt zuhause 13 Punkte aus 5 Spielen
  • Reisefreudig: Gladbach hingegen 13 Punkte aus 5 Auswärtsspielen
  • Ausgeglichen: Die Bilanz ist mit je zwei Siegen ausgeglichen
  • Defensive: Gladbach kassierte auswärts in 5 Spielen nur 2 Gegentore

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikDer FC St. Pauli startete durchaus positiv in die Zweitligasaison. Zuhause gab es am ersten Spieltag ein relativ glückliches 0:0 gegen Arminia Bielefeld, beim Aufstiegsfavoriten Karlsruhe konnten die Kiez-Kicker aber überraschend mit 2:1 gewinnen. Der Sieg war aber durchaus verdient und wurde durch einen Sonntagsschuss von Halstenberg beim Siegtreffer perfekt gemacht. Kurz vor Beginn erfuhr St. Pauli noch einen herben Rückschlag, als sich der neu verpflichtete Hoffnungsträger Ryó Miyaichi vom FC Arsenal verletzte. Am heimischen Millerntor sind die Männer von Ewald Lienen mittlerweile auch wieder eine echte Größe. In der vergangenen Zweitligasaison behielten die Kiez-Kicker zwar nur 27 Punkte in Hamburg, momentan sind die „Freibeuter der Liga“ aber wieder seit fünf Spielen saisonübergreifend zuhause ungeschlagen.

Lucien Favre und seine Truppe starten am 15. August 2015 gegen Borussia Dortmund in die neue Bundesligasaison. Vorher gilt es jedoch, beim FC St. Pauli eine Pflichtaufgabe zu erledigen. Immerhin reist Mönchengladbach als Champions-League-Teilnehmer in die Hansestadt. Letzte Saison spielten die „Fohlen“ eine sehr starke Saison (am 11. Spieltag die erste Niederlage) und schnappten sich am Ende Tabellenplatz Drei. Mit 39 gesammelten Punkten im eigenen Stadion war Gladbach am Ende der Saison zwar auf Platz Drei der Heimtabelle, in der Auswärtstabelle reichten 27 Punkte auf fremden Plätzen sogar für Platz Zwei hinter dem FC Bayern. Nach dem Abgang von Stürmer Max Kruse in Richtung Wolfsburg verpflichteten die Gladbacher Josip Drmic von Bayer 04 Leverkusen, der hat in der Vorbereitung auch gleich gegen Bursaspor (2:2), Standard Lüttich (2:1) und Rennes (2:2) geknipst.

Einschätzung: Lucien Favre hat in Gladbach über Jahre hinweg sehr gute Arbeit geleistet und so gehört die Mannschaft mittlerweile wieder zur Spitze des Deutschen Fußballs. Auch gegen St. Pauli sollten sich die „Fohlen“ ohne große Probleme durchsetzen.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenDie Bilanz zwischen dem FC St. Pauli und Borussia Mönchengladbach ist, zumindest seit 2007, völlig ausgeglichen. Zwei Mal behielt Pauli die Oberhand, zwei Mal ging Gladbach als Sieger vom Platz. Das letzte Duell fand im März diesen Jahres statt und endete 0:0.

St. Pauli hat in den letzten Jahren im DFB-Pokal schon für die Ein oder andere Überraschung gesorgt. Als Regionalliga-Truppe marschierte Pauli 2006 bis ins Halbfinale und scheiterte erst am FC Bayern München (0:3). Borussia Mönchengladbach schaffte es sogar im Jahr 1994/95 den begehrten Pokal zu gewinnen. 2010/11 gelang immerhin der Durchmarsch bis ins Achtelfinale, 2012/2013 flog die „Fohlen-Elf“ allerdings schon in der zweiten Runde gegen Fortuna Düsseldorf aus dem Wettbewerb.

Einschätzung: Die letzten Duelle geben nur bedingt Aufschluss für dieses Duell, beide Mannschaften haben mittlerweile zwei unterschiedliche Richtungen eingeschlagen. Gladbach ist individuell viel, viel besser besetzt und besitzt mit Lucien Favre einen echten Trainer-Fuchs auf der Bank, die „Fohlen“ werden hier nichts anbrennen lassen.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenBeide Teams sind momentan in einer guten Verfassung. Die Hamburger gewannen zwar überraschend in Karlsruhe, verdient war der Sieg aber auf jeden Fall. Gladbach ist zwar noch nicht in der Saison, die Spieler sind qualitativ aber einfach zu hochwertig, so dass auch in dieser frühen Phase der Saison Gladbach hier am Ende eine Runde weiterziehen wird. Als sicheren Tipp empfehlen wir euch daher das Gladbach erzielt das 1. Tor zu einer Quote von 1,53 bei bet365. Da aber auch St. Pauli zuhause wieder eine Macht geworden ist, wird sich hier kein Hamburger Spieler ausschließlich mit der Verteidigung beschäftigen. Gerade in dieser frühen Phase ist die Abwehr der Gladbacher vielleicht noch anfälliger als zu späteren Phasen. Strategisch entscheiden wir uns daher für das Over 2.5 zu einer Quote von 1,70 bei bet365. Offensiv sind die Gladbacher klar im Vorteil, Neuzugang Drmic hat sich mit drei Treffern in der Vorbereitung auch schon bestens eingefunden. Zurückhaltend wird die Borussia hier nicht agieren, daher empfehlen wir als spekulativen Tipp, verbunden mit etwas Risiko, den Halbzeit/Endstand 2/2 zu einer Quote von 2,50 bei Mybet.

Einschätzung: Wir haben uns für diese Partie für unseren spekulativen Tipp, also Halbzeit/Endstand 2/2 entschieden. Wir sehen Gladbach hier klar vorne, die Quote von 2,50 ist dafür sehr attraktiv.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: