21-2-bundesliga-st-pauli-fuerth

Heimschwach gegen Harmlos: St. Pauli erwartet Greuther Fürth

Im letzten Match des 21. Spieltags in der 2. Bundesliga, das traditionell erst am Montagabend (16. Februar 2015) um 20.15 Uhr angepfiffen wird, treffen dieses Mal des FC St. Pauli und die Spielvereinigung Greuther Fürth aufeinander. Doch wo im ersten Moment ein Spitzenspiel vielleicht sogar um die Rückkehr in die Bundesliga erwartet wird, geht es um viel, viel mehr. Denn für beide Vereine verlief die bisherige Saison 2014/15 alles andere als zufriedenstellend, so dass sich St. Pauli und Fürth sogar mit dem Abstieg in die 3. Liga beschäftigen müssen. Die Kicker vom Kiez stehen vor dem 21. Spieltag sogar auf dem letzten Tabellenplatz. Ein Sieg ist dringend notwendig, um sich etwas Luft im Kampf um den Klassenerhalt zu verschaffen.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Beste WettquoteUnder 3.5
Beste Wettquote1,28 - Stake 7/10
Jetzt Wetten
Risiko
Beste WettquoteDoppelte Chance X2
Beste Wettquote1,50 - Stake 5/10
Jetzt Wetten
Risiko
Beste WettquoteUnentschieden
Beste Wettquote3,30 - Stake 3/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

St. Pauli vs. Fürth im Schnelldurchlauf

  • Paarung: FC St. Pauli – SpVgg Greuther Fürth
  • Wettbewerb: 2. Bundesliga Saison 2014/15
  • Runde: 21. Spieltag
  • Anstoß: Montag, den 16. Februar 2015 um 20.15 Uhr
  • Ort: Millerntor-Stadion, Hamburg
  • St. Pauli: 18. Platz, 17 Punkte, 22:39 Tore
  • Fürth: 14. Platz, 23 Punkte, 22:24 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Torflaute I: SpVgg Greuther Fürth hat seit sechs Spielen keinen Treffer mehr erzielt
  • Torflaute II: Aber die Franken ließen in diesen Partien auch nur zwei Gegentore zu
  • Torflut: Der FC St. Pauli stellt derweil mit 39 Gegentoren die schwächste Abwehr
  • Heimfluch: Nur eines von zehn Heimspielen gewann der Pauli gegen die Franken
  • Remisfaktor: Gleich sieben dieser zehn Begegnungen endeten unentschieden

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikZum Auftakt nach der Winterpause holte der FC St. Pauli zumindest einen Punkt beim SV Sandhausen. Das war die positive Nachricht des vergangenen Wochenendes. Spielerisch lief bei den Hamburgern allerdings nicht wirklich viel zusammen, denen vor der Pause am 19. Spieltag zumindest ein ganz wichtiger 3:1-Heimsieg gegen den VfR Aalen gelungen war, weil auch die Aalener tief drin stecken im Abstiegssumpf. Zum Start der Rückrunde hatte der FC St. Pauli noch beim Spitzenreiter FC Ingolstadt eine ordentliche Leistung abgeliefert, aber knapp mit 1:2 verloren. Ingesamt haben die Hamburger somit nur eine ihrer letzten zehn Pflichtspiele gewonnen. Weil auch lediglich noch drei Unentschieden dazu kamen, steht St. Pauli eben da wo es nun steht: am Tabellenende.

Bei der Spielvereinigung Greuther Fürth hat die Medaille zwei Seiten. Positiv könnte man es so formulieren, dass die Franken nur zwei ihrer letzten sechs Pflichtspiele verloren haben und insgesamt auch lediglich zwei Gegentore kassierten. Das ist natürlich eine auf den ersten Blick exzellente Quote. Allerdings gibt es natürlich auch die Kehrseite der Medaille – und die sieht bedrohlich aus. Denn Fürth kommt ebenfalls in den letzten zehn Pflichtspielen nur auf einen Sieg, hat in den vergangenen sechs Partien kein einziges (!) Tor erzielt. Macht unter dem Strich vier torlose Unentschieden (zuletzt gegen Bochum un Nürnberg) und zwei 0:1-Niederlagen gegen RB Leipzig und zuletzt gegen den FC Ingolstadt.

Einschätzung: Für St. Pauli zeichnet sich ein Geduldsspiel ab, denn Fürth rührt Beton an. Allerdings sind die Franken mehr als harmlos und ebenso schlecht in Form wie die Hamburger. Insofern endet diese Kategorie unserer Analyse auch unentschieden.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenDas Hinspiel in Fürth endete mit einem klaren 3:0-Sieg der Hausherren. Im letzten Duell in Hamburg trennten sich beide Vereine 2:2 unentschieden. Remis ist auch hier das Stichwort: Denn gleich sieben von zehn Partien gegen das Kleeblatt endeten im Millerntor-Stadion ohne einen Siege. Die Kiez-Kicker haben Greuther Fürth erst ein Mal zu Hause besiegt und verloren vor Augen der eigenen Fans zwei Mal. Insgesamt endete die Begegnung schon neun Mal unentschieden und ebenso mit neun Siegen für Fürth. Der FC St. Pauli setzte sich in den 21 direkten Duellen erst drei Mal durch. Ebenfalls noch auffällig: Seit 15 Spielen nun schon fielen zwischen beiden Mannschaften immer mindestens zwei Treffer, und neun Mal hintereinander gab es zumindest drei Tore.

Einschätzung: Greuther Fürth ein Angstgegner der Hamburger? Zumindest mit dem Siegen tut sich der Club vom Millerntor gegen die Spielvereinigung extrem schwer, weswegen Fürth in dieser Rubrik auch deutlich vorne liegt.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenTendenziell fallen bei dieser Paarung zwar eine Menge Tore, doch gerade die Matches von Fürth waren zuletzt an Trefferarmut kaum noch zu unterbieten. Nur zwei Tore in den letzten sechs Begegnungen gab es da zu bestaunen. Drei oder mehr Treffer gab es nur in zwei der letzten zehn Partien. Das 3:3 gegen Fortuna Düsseldorf bildet da die goldene Ausnahme, weswegen unsere Wetredaktion ein Under 3.5 für eine sehr gute Wahl hält, denn so umgeht ihr auch die Gefahr, euch bei einer klassischen 3-Weg-Wette auf das falsche Team festzulegen. Beim Bookie bwin wartet als Quote immerhin noch 1,28 für diese relativ risikoarme Wette. Etwas mehr bietet derweil der Buchmacher Tipico mit 1,50 für die Doppelte Chance, wenn euch Torwetten zu riskant erscheinen, ihr allerdings an die bisher wirklich sehr gute Bilanz der Fürther in Hamburg glaubt. Sollte der Vergleich sogar zum achten Mal unentschieden enden, steigt die Quote sogar auf 3,30. Die zahlt euch der Top-Buchmacher bet365.

Einschätzung: Alle Spieler, die ohnehin noch auf der Suche nach einem Unentschieden-Tipp sind, sei diese Paarung besonders ans Herz gelegt. Alle anderen müssen sich entscheiden, welcher Serie sie eher vertrauen: Der Bilanz der Franken in Hamburg oder eher der schwachen Trefferquote in Matches mit Beteiligung von Greuther Fürth.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: