2. Bundesliga 2015/16: Fortuna Düsseldorf VS Eintracht Braunschweig

Montag, 7. Dezember 2015 - 20:15 Uhr - ESPRIT arena in Düsseldorf

Düsseldorf

17. Spieltag

Braunschweig

Stoppt Braunschweig den Düsseldorfer Aufwärtstrend?

Was ist denn auf einmal mit der Fortuna los? Düsseldorf gibt seit der Niederlage gegen St Pauli Vollgas und klettert langsam aber sicher aus dem Tabellenkeller. Aktuell steht die Mannschaft von Interimstrainer Peter Hermann auf dem 15. Platz in der Tabelle. Wirklich sicher ist F95 damit keinesfalls. Am Montag (7. Dezember 2015) kommt um 20.15 Uhr Eintracht Braunschweig in die ESPRIT arena nach Düsseldorf. Die Gäste kämpfen um den Aufstieg, haben sich gegen die Fortuna in den letzten Jahren aber schwer getan.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Konservative WetteOver 1.5
Beste Wettquote1,35 - Stake 8/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische WetteBeide Teams treffen B2S
Beste Wettquote1,85 - Stake 5/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative WetteUnentschieden X
Beste Wettquote3,30 - Stake 2/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Düsseldorf vs. Braunschweig im Schnelldurchlauf

  • Paarung: Fortuna Düsseldorf – Eintracht Braunschweig
  • Wettbewerb: 2. Bundesliga Saison 2015/16
  • Runde: 17. Spieltag
  • Anstoß: Montag, den 7. Dezember 2015 um 20.15 Uhr
  • Ort: ESPRIT arena, Düsseldorf
  • Fortuna: 15. Platz, 16 Punkte, 14:21 Tore
  • Eintracht: 4. Platz, 25 Punkte, 24:13 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Festung: Braunschweig hat die beste Defensive der Liga
  • Stark: Düsseldorf gewann 4 seiner letzten 5 Heimspiele
  • Mittelmaß: Die Eintracht gewann 3 der letzten 5 Auswärtsspiele
  • Form: Fortuna ist seit 3 Spielen ungeschlagen
  • Beeindruckend: Braunschweig verlor nur 1 der letzten 5 Spiele

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikInterimstrainer Peter Hermann ist in Düsseldorf gerade dabei, wieder etwas auf die Beine zu stellen. Die Mannschaft wirkte über weite Phasen der Saison völlig verunsichert. Schon in der abgelaufenen Spielzeit zeichnete sich ab, dass diese Saison für die Fortuna eine ganz schwere werden könnte. Bisher haben sich die bösen Vorahnungen bewahrheitet. Allerdings ist in den letzten Wochen ein ganz klarer Aufwärtstrend am Rhein zu verzeichnen. Zuhause gegen Fürth konnte F95 durch einen späten Treffer von Ya Konan mit 1:0 gewinnen. Eine Woche später in Hamburg gerieten die Düsseldorf dann beim 0:4 gegen St. Pauli noch einmal kräftig unter die Räder. Durch den anschließenden Freundschafts-Kick gegen Sittard (5:0), tankte die Fortuna wieder Selbstbewusstsein. Zurück in der Liga wurde gegen den Aufsteiger Duisburg nur ein Unentschieden geholt (1:1), am letzten Spieltag gewannen die Düsseldorfer aber in Frankfurt mit 2:1. Auffälligster Düsseldorfer in jeglicher Hinsicht Demirbay. Erst zwei Tore erzielt, dann mit gelb-rot vom Platz. Neben der Sperre durch den Platzverweis droht ihm zudem eine Disziplinarstrafe, weil er sich abfällig gegenüber Schiedsrichterin Steinhaus geäußert hat.

Von derartigen Problemen sind die „Braunschweiger Löwen“ derzeit weit entfernt. Die Welt in Niedersachsen ist in Ordnung, denn kurz vor dem ersten Toreschluss ist die Eintracht noch mitten dabei im Kampf um die Aufstiegsränge. Derzeit hat man nur einen Punkt Rückstand auf den Relegationsplatz, auf Platz Zwei sind es aber schon sieben Zähler. In den letzten Wochen konnte Braunschweig den Abstand aber bereits deutlich verkürzen und eine ganze Halbserie ist ja noch Zeit. Gegen Freiburg und 1860 München tat sich die Mannschaft von Torsten Lieberknecht noch etwas schwer. Im Breisgau gab es ein 2:2, bei den „Löwen“ aus München endete die Partie torlos. Einen kleinen Achtungserfolg holte sich Braunschweig im Freundschaftsspiel gegen Werder Bremen (2:0), woraufhin in der Liga allerdings eine Niederlage in Nürnberg folgte (1:2). Jetzt gehen die Pfeile aber wieder nach oben, denn zuhause gegen Bochum gewann die Lieberknecht-Elf mit 1:0.

Einschätzung: Beide Mannschaften konnten einige Erfolgserlebnisse einfahren. Dennoch sind die Vorzeichen total unterschiedlich. Einen deutlichen Formvorteil hat hier aber niemand.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenDie Wege von Fortuna Düsseldorf und der Eintracht aus Braunschweig kreuzten sich auf Bundesliga-Niveau bisher 36 Mal. Ein Favorit kristallisiert sich hierbei nicht heraus. Sowohl Braunschweig, als auch Düsseldorf konnten diese Partie elf Mal für sich entscheiden. Komplettiert wird die Statistik durch 14 Unentschieden. Dass sich beide Mannschaften unwahrscheinlich gerne die Punkte teilen, hat sich auch in den letzten Jahren deutlich bemerkbar gemacht. Nur in einem der letzten fünf direkten Duelle gab es nach 90 Minuten einen Sieger. Den einzigen Dreier dieser Begegnung seit 2011 schnappte sich Braunschweig 2014 mit einem 2:1 Erfolg zuhause. In Düsseldorf dürften es die Gäste aber deutlich schwerer haben, denn die Fortuna gewann vier ihrer letzten fünf Heimspiele. Keine der letzten fünf Partien zuhause ging verloren. Der letzte Sieg der Braunschweiger in Düsseldorf datiert vom 21.08.1976. Damals gewann die Eintracht bei der Fortuna mit 3:1. Wirklich verlässlich waren nur die Offensivreihen, denn die haben beide in den letzten fünf Spielen immer zugeschlagen. Insgesamt fielen in den 36 Duellen 117 Tore, was einen Schnitt von 3,25 Toren pro Spiel ausmacht.

Einschätzung: Eine total ausgeglichene Bilanz zwischen beiden Mannschaften. Auch hier geht kein deutlicher Favorit hervor.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenDie Vorzeichen für beide Mannschaften vor dieser Begegnung sind klar. Düsseldorf braucht die Punkte, um aus dem Keller zu kommen. Braunschweig braucht die Punkte, um oben dran zu bleiben. Wir dürfen uns also auf eine offensive Partie am Montagabend einstellen, denn die Qualitäten beider Seiten liegen im vorderen Drittel. Konservativ, also mit geringem Risiko, empfehlen wir euch das Over 1.5. Betclic offeriert uns mit einer 1,35 die beste Quote für diesen Tipp. Da beide Mannschaften unter Zugzwang stehen, werden auch beide offensiv agieren. Ein Punkt hilft hier eigentlich niemandem weiter. Um zu gewinnen, muss man nun aber einmal Tore schießen. Strategisch geht unsere Empfehlung daher auf das beide Teams treffen B2S. Hierfür hat Betvictor mit einer 1,85 die beste Quote im Angebot. Ein Sieger gibt es unserer Meinung nach hier nicht. Aktuell gleichen sich beide Mannschaften zu sehr, als dass hier ein deutlicher Favorit hervorstrebt. Spekulativ empfehlen wir euch daher das Unentschieden X. Hierfür offeriert bet365 mit einer 3,30 die beste Wettquote.

Einschätzung: In den letzten fünf Duellen haben immer beide Seiten getroffen. Aktuell sieht die Ausgangslage wieder ähnlich aus. Mit der 1,85 für das beide Teams treffen B2S haben wir hier eine stabile Option gewählt.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: