2. Bundesliga 2015/16: Fortuna Düsseldorf VS TSV 1860 München

Sonntag, 13. September 2015 - 13:30 Uhr - ESPRIT arena in Düsseldorf

Düsseldorf

6. Spieltag

München

Endstand: Fortuna Düsseldorf 3 - 0 TSV 1860 München

Das Siegen verlernt – Düsseldorf und 1860 am Abgrund

Aus Sicht eines Fußballhistorikers sind die derzeitigen Tabellenpositionen von Düsseldorf und 1860 München ein Graus. Zwei Traditionsvereine am Abgrund der 2. Bundesliga. Einen Sieg konnte noch keiner feiern. Am Sonntag (13. September 2015) stehen beide Mannschaften ab 13.30 Uhr in der ESPRIT arena mit dem Rücken zur Wand. Das Problem: Lediglich einer kann hier gewinnen.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Konservative WetteUnder 3.5
Beste Wettquote1,29 - Stake 7/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische WetteUnder 2.5
Beste Wettquote1,83 - Stake 4/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative WetteUnentschieden X
Beste Wettquote3,40 - Stake 1/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Düsseldorf vs. München im Schnelldurchlauf

  • Paarung: Fortuna Düsseldorf – TSV 1860 München
  • Wettbewerb: 2. Bundesliga Saison 2015/16
  • Runde: 6. Spieltag
  • Anstoß: Sonntag, den 13. September 2015 um 13.30 Uhr
  • Ort: ESPRIT arena, Düsseldorf
  • Fortuna: 18. Platz, 1 Punkt, 3:7 Tore
  • 1860: 16. Platz, 2 Punkte, 2:5 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Negativserie: Düsseldorf kassierte drei Niederlagen in Folge
  • Abwärts: 1860 verlor die letzten beiden Spiele
  • Bilanz: In den letzten 3 Duellen nie mehr als 2 Tore
  • Heimschwach: Zuhause holte Düsseldorf noch keinen Sieg
  • Sieglos: Beide Mannschaften haben noch keinen Sieg eingefahren

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikObwohl sich Düsseldorf zu Beginn der Saison über das Unentschieden in Berlin ein wenig ärgerte, war das Ergebnis mehr als glücklich. Erst spät markierte Didier Ya Konan den 1:1 Ausgleich zum Endstand. Mittlerweile ist man bei der Fortuna über jeden geholten Punkt glücklich, denn das 1:1 in Berlin war der einzige Punktgewinn für F95 in dieser Saison. An Spieltag Zwei verlor die Mannschaft von Taskin Aksoy zuhause mit 1:2 gegen Paderborn, am dritten Spieltag schlug der FC Heidenheim die Fortuna mit 1:0. Gegen Freiburg und Nürnberg zogen die Westfalen beim 1:2 und 0:1 ebenfalls den Kürzeren. Nach fünf Spieltagen steht die Fortuna damit mit nur einem einzigen Punkt auf dem letzten Tabellenplatz. Auch das Torverhältnis lässt wenig Freude aufkommen – 3:7. Während der Länderspielpause hat F95 allerdings ein Freundschaftsspiel absolviert. Das 6:0 gegen Hilden war für Düsseldorf aber auch nur ein besseres Trainingsspiel.

Ähnlich brisant gestaltet sich die Lage der Dinge auch im Süden der Republik. 1860 war bereits letzte Saison haarscharf am Abstieg in Liga Drei vorbeigeschrammt, statt Aufbaustimmung hat in München aber wieder die Krise die Zügel in der Hand. Bisher verkaufen sich die „Münchener Löwen“ katastrophal. Zum Auftakt holten sich die „Sechziger“ sowohl in Heidenheim, als auch gegen Freiburg eine 0:1-Niederlage ab. Ein kleiner Sonnenschein folgte dann im DFB-Pokal, als 1860 überraschend den Bundesligisten Hoffenheim mit 2:0 aus dem Wettbewerb kegelte. Wer aber dachte, jetzt läuft es wieder bei den „Löwen“, der hat sich geirrt. Gegen Nürnberg und Berlin wurden die Punkte geteilt, am letzten Spieltag gegen den VfL Bochum setzte es aber wieder eine Niederlage. Auch die „Sechziger“ absolvierten in der Länderspielpause einen Testkick. Hier war der Gegner Innsbruck, aber selbst die Österreicher waren für die „Löwen“ eine Nummer zu groß und so verlor 1860 hier mit 1:2. Fairnesshalber sei erwähnt, dass sieben Nationalspieler bei den Münchenern nicht mit an Bord waren.

Einschätzung: Not gegen Elend heißt das Duell in der ESPRIT arena. Zählbares konnten beiden noch nicht wirklich mitnehmen, der Kopf spielt zudem nach derartigen Saisonstarts eine zentrale Rolle. Favorit ist für uns hier niemand.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenFortuna Düsseldorf gegen 1860 München klingt nach einer traditionsreichen Begegnung des deutschen Fußballs. Eigentlich ist das auch so, denn beide Seiten sind ihrer momentanen Tabellensituation nicht würdig. Allerdings, das muss man auch sagen, stehen beide Teams völlig verdient dort unten drin. In den letzten fünf Duellen zwischen diesen beiden Mannschaften fielen nie mehr als drei Tore. 2012 und 2013 fielen lediglich exakt drei, sonst endeten die Partien mit zwei Toren oder weniger. Auch ein wirklicher Favorit kristallisiert sich hier nicht heraus. Düsseldorf hat zwar eines der letzten drei Duelle gegen 1860 gewonnen, insgesamt konnten sich die „Löwen“ in den letzten fünf Duellen aber zwei Mal durchsetzen. Ihre bislang einzigen beiden Saisontreffer erzielten die „Sechziger“ beim 2:2 auswärts in Nürnberg, ansonsten blieb den Gästen ein Torerfolg immer verwehrt.

Einschätzung: Schon ein Blick auf das Torverhältnis zeigt Hier ist auf beiden Seiten einiges schief gelaufen. Vor dem Tor versagen beiden Seiten die Nerven, hinten steht man dafür zumindest bei den „Löwen“ relativ kompakt.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenUnserer Meinung nach ist diese Partie durchaus ein Duell auf Augenhöhe, jedoch aktuell auf einem erschreckend niedrigen Niveau. Das Siegen haben beide Mannschaften in dieser Saison überhaupt noch nicht erlernt und so langsam wird die Luft immer dünner. Vor allem beim Thema Tore schießen sind beide Teams noch extrem zurückhaltend. 1860 hat erst in einem Spiel getroffen, Düsseldorf auch erst drei Mal. Mit vielen Toren rechnen wir in diesem Duell nicht, daher empfehlen wir euch konservativ das Under 3.5. Betvictor bietet uns hierfür mit einer 1,29 die beste Quote. Mehr als drei Tore sind in den letzten fünf Duellen dieser Mannschaften noch nie gefallen. Ein wenig mehr Risiko, dafür natürlich auch mit einer besseren Quote, bietet unsere strategische Empfehlung. Die lautet hier Under 2.5. Betvictor offeriert uns hierfür die beste Quote mit 1,83. Torreich war das Duell in den vergangenen drei Spielen nicht, denn mehr als zwei Tore bekamen die Fans nicht zu sehen. Wie bereits erwähnt, spielt hier vermutlich auch der Kopf eine große Rolle. Fragwürdig wird jedoch sein, ob überhaupt eine der beiden Mannschaften in dieser Drucksituation cool bleiben kann. Hier besteht die Gefahr, dass beide Seiten verkrampfen. Daher empfehlen wir euch für erhöhtes Risiko das Unentschieden X. Die beste Quote hierfür bietet uns bet365 mit einer 3,40.

Einschätzung: Offensiv sind beide Seiten erschreckend schwach. Zudem stehen sie auch noch extrem unter Druck und sind fast zum Siegen verdammt. Wir vermuten jedoch nicht, dass die Leistungen auf dem Platz abgerufen werden können. Under 2.5 ist hier mit einer 1,83 eine gute Wahl.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: