Testspiele 2016: Frankreich VS Schottland

Samstag, 4. Juni 2016 - 21:00 Uhr - Stade Saint-Symphorien in Metz

Frankreich

EM-Vorbereitung

Schottland

Endstand: Frankreich 3 - 0 Schottland

Allez Les Bleus: Ist Frankreich gegen Schottland weiter on Fire?

Der Druck auf den Gastgeber ist groß! In wenigen Tagen startet die Europameisterschaft in Frankreich und „Les Bleus“ präsentieren sich derzeit in einer hervorragenden Verfassung für einen Gastgeber. Siege am Fließband und nur eine Niederlage in den letzten neun Spielen lassen die Franzosen auf Großes hoffen.Jetzt steht am Samstag (4. Juni 2016) um 21 Uhr im Stade Saint-Symphorien in Metz aber erst einmal ein Test gegen Schottland auf dem Programm. Und das die „Bravehearts“ zu einem richtig unangenehmen Gegner werden können, sollte zumindest in Deutschland hinlänglich bekannt sein.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Konservative WetteSieg Frankreich 1
Beste Wettquote1,45 - Stake 8/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische WetteOver 2.5
Beste Wettquote1,95 - Stake 5/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative Wette1. Hälfte Over 1.5
Beste Wettquote2,75 - Stake 2/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Frankreich vs. Schottland im Schnelldurchlauf

  • Paarung: Frankreich – Schottland
  • Wettbewerb: Testspiele 2016
  • Runde: EM-Vorbereitung
  • Anstoß: Samstag, den 4. Juni 2016 um 21 Uhr
  • Ort: Stade Saint-Symphorien in Metz
  • Frankreich: als Gastgeber automatisch qualifiziert
  • Schottland EM-Qualifikation Gruppe D: 4. Platz, 15 Punkte, 22:12 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Serie: Frankreich hat die letzten 3 Spiele gewonnen
  • Sturm: In 5 der letzten 6 Spiele traf Frankreich in Spielhälfte Eins
  • Gefährlich: Schottland verlor nur 1 der letzten 5 Spiele
  • Treffer: In den letzten 3 Frankreich-Spielen fielen 17 Tore
  • Überraschung: 2 der letzten 3 direkten Duelle gewann Schottland

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikDie Franzosen unter der Leitung von Didier Deschamps zeigen kurz vor „ihrer“ Europameisterschaft in einer sehr starken Verfassung. Nur eines der letzten neun Spiele wurde verloren, dafür wurden aber einige Achtungserfolge eingefahren. So zählt Frankreich für viele Experten zum ganz engen Favoritenkreis, was durch die letzten Auftritte noch einmal untermauert sein worden dürfte. Nach einem 2:0 gegen Deutschland folgte ein etwas enttäuschendes 0:2 gegen England. Danach allerdings legten „Les Bleus“ wieder richtig los und konnten in den letzten drei Spielen drei Siege einfahren. Die Niederlande wurde mit 3:2 geschlagen, Russland sogar mit 4:2 besiegt. Im letzten Test gab sich die Deschamps-Elf gegen Kamerun beim 3:2 die Ehre, wobei dieser Sieg kurz vor Schluss doch mehr oder weniger glücklich kam. Dennoch: Frankreich ist fit, die EM kann kommen.

Das würden die „Bravehearts“ aus Schottland sicher auch gerne behaupten, allerdings geht dieser Kelch am Vierplatzierten der Gruppe D leider vorbei. Nichtsdestotrotz gilt Schottland immer noch als äußerst unangenehmer Gegner, der durch seine ganz eigene Art Fußball zu spielen für Gefahr sorgen kann. So ist es nicht wirklich überraschend, dass die Schotten auch nach dem Abschied aus der Gruppenphase noch einige starke Spiele abliefern konnten. Auf ein gutes 2:2 zuhause gegen Polen folgte ein 6:0 gegen Gibraltar. Anschließend setzte sich Schottland auch mit 1:0 gegen Tschechien und Dänemark durch, ehe das letzte Spiel gegen Italien mit 0:1 verloren ging. Unterm Strich können die Schotten damit zufrieden sein, zumal bei einer etwas leichteren Gruppe sicherlich noch mehr für Gordon Strachan und seine Männer drin gewesen wäre.

Einschätzung: Frankreich ist in beeindruckender Form. Schottland muss sich allerdings ebenfalls nicht verstecken und reist mit nur einer Niederlage aus den letzten vier Spielen im Gepäck nach Frankreich.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenFrankreich und Schottland können in den bisherigen 15 Duellen eine höchst interessante Bilanz vorweisen, die so sicherlich nicht alle Tage vorkommt. Noch nie hat es in diesem Duell ein Unentschieden gegeben. Siebenmal konnte sich Frankreich durchsetzen, sogar achtmal gingen die drei Punkte am Ende nach Schottland. Trotz des einen Sieges weniger, haben die Franzosen mit 20 Treffern aber ganze fünf Buden mehr erzielt, als die „Bravehearts“. Die letzten beiden direkten Duelle sicherte sich Schottland aber dennoch. 1:0 und 1:0 siegten die Schotten 2007 und 2006, als beide Mannschaften das letzte Mal aufeinandertrafen. Der letzte Sieg der Franzosen stammt aus dem Jahre 2002. Ob die Bilanz aus schottischer Sicht weiter ausgebaut werden kann, ist noch sehr zu bezweifeln. Besonders, weil die Männer von Gordon Strachan in der Fremde so ihre Probleme mit den gegnerischen Mannschaften haben. Nur zwei der letzten sieben Auswärtsspiele konnten gewonnen werden. Allerdings: Nur in zwei der letzten zwölf Auswärtsspiele haben die „Bravehearts“ keinen Treffer erzielt. Die große Schwäche der starken Franzosen in den letzten Spielen war passenderweise die Abwehr, denn die kassierte gleich sechs Buden in den letzten drei Partien.

Einschätzung: Die Bilanz geht hier überraschenderweise nach Schottland. Auch in den letzten beiden Duellen haben die Franzosen den Kürzeren gezogen. Dennoch haben „Les Bleus“ ganze fünf Treffer mehr erzielt.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenAuch wenn Schottland in den letzten Wochen und Monaten sicherlich in einer sehr anständigen Form ist, so wird sich Frankreich in dieser Partie vermutlich durchsetzen. Die Gastgeber wirken kurz vor dem Turnier im eigenen Land hochkonzentriert und scheinen auch die Testspiele enorm ernst zu nehmen. Folglich empfehlen wir euch hier als konservative Empfehlung den Sieg Frankreich 1, der mit einer 1,45 bei bwin am besten quotiert wird. Da wir in den letzten Partien immer einen Sturmlauf der Franzosen genießen durften, wird auch hier vermutlich wieder von Anfang an Gas angesagt sein. Dementsprechend rechnen wir hier über die volle Distanz mit einigen Toren, wobei „Les Bleus“ in den letzten Spielen immer bereits in der ersten Spielhälfte mächtig losgelegt haben. Strategisch, also mit mittlerem Risiko, empfehlen wir euch daher das Over 2.5, welches mit einer 1,95 bei bwin am besten quotiert wird. Ergänzend hierzu lautet unser spekulativer Tipp 1. Hälfte Over 1.5. Hierfür gibt es mit einer 2,75 bei Betvictor die beste Quote.

Einschätzung: Frankreich hat zwar ein paar Defensivprobleme in den letzten Spielen gehabt, die Offensive läuft aber wie am Schnürchen. Für diese Partie stellen wir uns daher wieder auf einige Treffer ein und nehmen zudem das Over 2.5 für die Quote von 1,95 mit.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: