2. Bundesliga 2015/16: FSV Frankfurt VS SpVgg Greuther Fürth

Freitag, 12. Februar 2016 - 18:30 Uhr - Frankfurter Volksbank Stadion in Frankfurt

Frankfurt

21. Spieltag

Fürth

Endstand: FSV Frankfurt 1 - 2 SpVgg Greuther Fürth

Wichtige Punkte: Greuther Fürth reist zum FSV Frankfurt

Der Auftakt ins neue Jahr ging in Fürth aber mal so richtig in die Hose. Vor heimischen Publikum holten sich die „Kleeblätter“ eine Niederlage gegen St. Pauli ab. Nichts war es also vorerst, mit den entscheidenden Schritten raus aus dem Keller. Am Freitag (12. Februar 2016) gibt es um 18.30 Uhr im Frankfurter Volksbank Stadion gegen den FSV Frankfurt die nächste Gelegenheit, um Punkte zu sammeln. Die Hausherren hätten den Dreier zwar ebenfalls bitter nötig, bekanntlich ist die Mannschaft von Tomas Oral auswärts aber deutlich stärker als in den eigenen vier Wänden.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Konservative WetteOver 1.5
Beste Wettquote1,36 - Stake 7/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische WetteSieg Fürth 2
Beste Wettquote2,50 - Stake 5/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative WetteHalbzeit/Endstand X/2
Beste Wettquote6,00 - Stake 1/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Frankfurt vs. Fürth im Schnelldurchlauf

  • Paarung: FSV Frankfurt – SpVgg Greuther Fürth
  • Wettbewerb: 2. Bundesliga Saison 2015/16
  • Runde: 21. Spieltag
  • Anstoß: Freitag, den 12. Februar 2016 um 18.30 Uhr
  • Ort: Frankfurter Volksbank Stadion in Frankfurt
  • FSV: 14. Platz, 23 Punkte, 19:28 Tore
  • SpVgg: 12. Platz, 25 Punkte, 25:34 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Anfällig: Fürth hat die zweitschwächste Abwehr (34 Gegentore)
  • Faktor: Zuhause wartet Frankfurt seit 4 Spielen auf einen Sieg
  • Ferne: Fürth hat 2 der letzten 5 Auswärtsspiele gewonnen
  • Sieglos: Seit 3 Spielen wartet die SpVgg auf einen Sieg gegen den FSV
  • Beleg: FSV hat gegen Fürth zuhause seit über 7 Jahren nicht gewonnen

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikDie Mannschaft von Tomas Oral ist eher mittelmäßig in das neue Jahr gestartet. Zwar ist der Punkt in Karlsruhe am letzten Spieltag (1:1) sicherlich eher gut als schlecht zu bewerten, angesichts der momentanen Tabellensituation bringt ein Punkt allein den FSV aber nicht weiter. Bis zur Relegation für Liga Drei sind es aktuell nur sechs Punkte, gleichzeitig sind es aber auch nur vier Punkte bis Rang Acht. Also alles noch drin bei den Hessen, die sich allerdings denkbar schlecht in die Winterpause verabschiedet haben. Vor dem Jahreswechsel setzte es gegen Leipzig (1:3) und Bielefeld (1:2) zwei Niederlagen in folge. Die Vorbereitung begann mit einem 0:2 gegen Köln ebenfalls trist. Durch den Sieg gegen Dnipro (2:0) und das Unentschieden in Karlsruhe hat sich die Oral-Elf aber offenbar wieder etwas mehr Selbstbewusstsein und Taktgefühl geholt.

Bezogen auf die aktuelle Form sieht es bei den „Kleeblättern“ aus Fürth deutlich schlechter aus. Nachdem in der Hinrunde mit einem zwischenzeitlichen Spurt mal wieder ein paar Plätze gut gemacht werden konnten, wurden diese mittlerweile schon längst wieder aus der Hand gegeben. Beendet wurde das Jahr 2015 aus Sicht der Fürther mit einem 0:1 gegen Karlsruhe und einem 1:2 gegen Leipzig. In den Testspielen für den Liga-Endspurt setzte es ein 0:1 gegen den FC Luzern, ehe gegen die Grasshoppers aus Zürich mit 2:1 nach langer Zeit mal wieder „gepunktet“ werden konnte. Von wirklich langer Dauer war die Freude aber nicht, denn nach dem 1:2 gegen Karlsruhe und dem 0:2 zuhause gegen Pauli am letzten Spieltag drängen sich jetzt wieder eine Menge Fragen auf. Beantworten kann man diese bekanntlich am besten mit Siegen.

Einschätzung: Für beide Teams lief das Comeback in der Liga nicht unbedingt nach Plan. Frankfurt holte immerhin ein Unentschieden, währen die Spielvereinigung komplett leer ausging.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenDer FSV Frankfurt und Greuther Fürth standen sich bereits unzählige Male in den Regionalligen gegenüber, so dass auf die Partien in der zweiten Bundesliga letztendlich „nur“ 27 Duelle fallen. Insgesamt sind beide Teams aber schon 77 Mal gegeneinander angetreten. Für die Gäste aus Fürth war die Vergangenheit dabei meist erfolgreicher, denn 34 Mal verließen die „Kleeblätter“ den Platz als Sieger. Der FSV konnte 21 Partien für sich entscheiden, 22 Duelle endeten Unentschieden. Mit 206 Toren waren beide Teams dabei sehr produktiv und haben somit einen Schnitt von 2,67 Toren pro Spiel kreiert. Aus Sicht der Frankfurter ist aber vor allem die Heimbilanz gegen die SpVgg bedenklich. In den letzten sieben Duellen gab es nicht einen einzigen Sieg. Allerdings konnte sich auch die Gäste nur zwei Mal durchsetzen, in den restlichen fünf Partien einigten sich beide Vereine auf ein Unentschieden.

Einschätzung: Frankfurt erwartet Besuch vom ungeliebten Nachbarn. Fürth hat seit über sieben Jahren nicht mehr im Frankfurter Volksbank Stadion verloren und auch aktuell tut sich der FSV zuhause schwer.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenBeide Mannschaften haben aufgrund ihre schwachen Defensiven in dieser Saison schon einige Punkte liegen lassen. Auch in dieser Partie wird natürlich wieder ein großer Fokus auf den Defensivabteilungen liegen. Gemessen am ersten Spiel in der Liga am vergangenen Spieltag, haben sich beide Ketten wieder nicht mir Ruhm bekleckert. Von daher rechnen wir auch hier wieder mit individuellen Schnitzern und einigen Toren. Konservativ empfehlen wir euch hier deshalb das Over 1.5. Mit einer 1,36 bietet uns Betsson hierfür die beste Quote. Individuell schätzen wir die „Kleeblätter“ hier deutlich stärker ein. Darüber hinaus sammelt der FSV die meisten seiner Punkte auch auswärts. Angesichts dessen empfehlen wir euch hier als strategischen Tipp den Sieg Fürth 2, der mit einer 2,50 bei Interwetten am besten quotiert wird. In der ersten Hälfte könnte die Partie noch größtenteils aus Lauern und Abwarten bestehen, spätestens in Hälfte Zwei wird dann aber eine Mannschaft aufmachen müssen. Folglich ergänzen wir den strategischen Tipp mit unserer spekulativen Empfehlung. Diese lautet hier Halbzeit/Endstand X/2 und wird bei Betvictor mit der besten Quote von 6,00 angeboten.

Einschätzung: Beide Mannschaften haben aktuell enorme Probleme. Fürth ist unserer Meinung nach individuell aber besser besetzt und wird zudem mit einer 2,50 für den Sieg Fürth 2 mit einer vielversprechenden Quotierung belegt.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: