1. Bundesliga 2015/16: FSV Mainz 05 VS SV Werder Bremen

Samstag, 24. Oktober 2015 - 15:30 Uhr - Coface Arena in Mainz

Mainz

10. Spieltag

Bremen

Endstand: FSV Mainz 05 1 - 3 SV Werder Bremen

Kontinuität Fehlanzeige – Mainz empfängt Bremen

Es geht hoch und runter bei Mainz 05 und Werder Bremen. Momentan allerdings zeigt die Kurve bei beiden Mannschaften eher nach unten. Mainz steht mit zwölf Punkten auf dem elften Platz, Bremen hat nur sieben Punkte auf dem Konto und steht damit auf Rang 16. Am Samstag (24. Oktober 2015) um 15.30 Uhr treffen beide Mannschaften in der Coface Arena in Mainz aufeinander. Verliert der SVW, dann wäre es die sechste Bundesliganiederlage in Folge für die Norddeutschen.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Konservative WetteOver 1.5
Beste Wettquote1,21 - Stake 8/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische WetteSieg Mainz 1
Beste Wettquote2,05 - Stake 5/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative WetteHalbzeit/Endstand 1/1
Beste Wettquote3,40 - Stake 2/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Mainz vs. Bremen im Schnelldurchlauf

  • Paarung: FSV Mainz 05 – Werder Bremen
  • Wettbewerb: Bundesliga Saison 2015/16
  • Runde: 10. Spieltag
  • Anstoß: Samstag, den 24. Oktober 2015 um 15.30 Uhr
  • Ort: Coface Arena, Mainz
  • Mainz: 11. Platz, 12 Punkte, 12:13 Tore
  • Bremen: 16. Platz, 7 Punkte, 7:14 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Pleiteserie: Der SVW verlor 5 Mal in Folge
  • Mäßig: Mainz gewann nur 1 der letzten 5 Bundesligaspiele
  • Pech: Zuhause verlor Mainz 2 Mal in Folge
  • Zielgenau: Nur Ingolstadt traf seltener als Werder Bremen
  • Historie: Mainz gewann 2 der letzten 5 Duelle gegen Bremen

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikBei den Mainzern ist in den letzten Wochen etwas Unruhe aufgetreten, muss aber eigentlich gar nicht. Sicher, der FSV hat aus den letzten fünf Spielen nur eines gewonnen, das war mit 3:2 in Darmstadt. Allerdings traf die Mannschaft von Martin Schmidt ansonsten auch nicht auf die kleinsten Kaliber. In Leverkusen verloren die Mainzer mit 0:1, gegen Bayern gab es zuhause eine 0:3-Packung. Im Freundschaftsspiel gegen den FSV Frankfurt kam Mainz nicht über ein 1:1 hinaus und gegen Borussia Dortmund mussten die Rheinländer am letzten Spieltag ein 0:2 hinnehmen. So sieht die Bilanz der letzten Partien natürlich nicht rosig aus, gegen die „Großen Drei“ der Liga darf man aber verlieren. Gerade weil vor der Leverkusen-Partie die Stimmung am Mainzer Bruchweg eigentlich gut war, denn einen Spieltag vorher wurde Hoffenheim mit 3:1 besiegt. Unter der Woche kehrte zudem wieder etwas Ruhe ins Management, Christian Heidel bleibt weiterhin beim FSV.

Die Sorgenfalten auf der Stirn von Viktor Skripnik werden langsam aber sicher immer größer. Seit fünf Spielen in Folge holt sich der SV Werder jeden Arbeitstag aufs Neue eine Niederlage ab. Gegen die beiden Aufsteiger Ingolstadt (0:1) und Darmstadt (1:2) hatten die Norddeutschen wohl mehr als null Punkte eingeplant. Gegen Leverkusen kann der SVW verlieren, auch mal 0:3. Besonders enttäuschend war jedoch, dass am kommenden Spieltag gegen Hannover (0:1) keine Reaktion gezeigt wurde. Von Wut oder einer „Jetzt-erst-Recht-Mentalität“ war im Nordderby von grün-weiß nichts zu sehen. Am letzten Spieltag verloren die Kicker von der Weser dann mit 0:1 gegen Bayern. Trainer Skripnik musste unter der Woche zum Rapport bei den Bossen, die ihn zu einem kühleren Kopf in dieser Situation mahnten.

Einschätzung: Mainz war eigentlich stabil unterwegs, bis Leverkusen kam. Gegen die Top Drei der Liga darf man aber verlieren. Bremen hingegen ist total von der Rolle. Das 0:1 gegen Bayern war mal wieder ein Lichtblick, gegen heimstarke Mainzer wird Bremen vermutlich aber alt aussehen.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenEin weiterer kleiner Lichtblick für die Norddeutschen ist die Statistik. Von insgesamt 18 Aufeinandertreffen konnte sich die Elf von Viktor Skripnik die Hälfte unter den Nagel reißen. Mainz konnte sich lediglich fünf Mal durchsetzen, vier Mal endete diese Begegnung Unentschieden. Etwas widersprüchlich hat in den letzten fünf Partien der Fußballgott aber einen Mainzer Hut auf. Zwei der letzten fünf direkten Duelle blieben auf der Seite der Rheinländer hängen. Das letzte Duell allerdings endete Unentschieden. Das letzte Duell in Mainz konnte Bremen sogar gewinnen. In den 18 bisherigen Partien fielen insgesamt 53 Tore, das macht einen unterhaltsamen Schnitt von 2,94 Toren pro Spiel. Langsam wird es hier aus traditioneller Sicht also nicht.

Einschätzung: Interessante Bilanz. Insgesamt ist Bremen deutlich erfolgreicher gewesen, in den letzten fünf Spielen aber machten die Mainzer den besseren Eindruck. Vorteil hier nicht erkennbar, aber höchst interessant.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenMainz 05 gegen Werder Bremen war vor einigen Jahren ein Duell zweier der technisch spielstärksten Mannschaften der Bundesliga. In Mainz versucht man diese Spielweise beizubehalten, in Bremen geht es momentan nur gegen die Angst. In dieser Begegnung fallen traditionell viele Tore. Hinzu kommt, dass Bremen unter Druck steht und langsam mal punkten muss. Mainz allerdings ist zuhause enorm stark. Konservativ empfehlen wir euch das Over 1.5. Hierfür bekommen wir bei Betsafe mit einer 1,21 die beste Wettquote. Strategisch, also mit mittlerem Risiko, sehen wir hier den Sieg Mainz 1. Hierfür offeriert uns Tipico mit einer 2,05 die beste Quote. Gerade zuhause wird Mainz hier wohl das Spiel in die Hand nehmen. Bei den Bremern fehlt das Selbstbewusstsein, Mainz hatte lediglich etwas „Pech“ mit den Gegnern der letzten Begegnungen. Für uns ist Mainz hier überlegener als für die Buchmacher, daher empfehlen wir euch spekulativ, also mit höherem Risiko, den Halbzeit/Endstand 1/1. Mit einer 3,40 bekommen wir hierfür die beste Quote bei Interwetten.

Einschätzung: Mainz ist zuhause eine sehr starke Bundesligamannschaft. Für Bremen spricht hier so ziemlich gar nichts. Alles andere als ein Heimsieg würde uns hier enorm überraschen, deshalb denken wir, dass der Sieg Mainz 1 für eine 2,05 ein schöner Verdoppler ist.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: