champions-league-03-galatasaray-bvb

Zeigt der BVB in Istanbul wieder sein freundliches Gesicht?

Was ist nur mit Borussia Dortmund los? Im Ruhrgebiet wollten sie lange Zeit nichts vom bösen K-Wort wissen. Doch die Krise beim BVB ist längst mehr als nur ein kleines Formtief. Es ist schon erschreckend, wie sehr sich die Mannschaft mittlerweile verunsichern lässt und auf dem Platz entsprechend agiert. Das macht dann auch vor den erfahrenen Akteuren nicht halt – wie beim 1:2 beim 1. FC Köln am vergangenen Wochenende eindrucksvoll zu beobachten war. Nur gut also, dass es ja auch noch eine andere Borussia gibt. Jene, die in der Champions League bisher absolut zu überzeugen wusste. Doch zeigt der BVB auch am dritten Spieltag wieder dieses weitaus freundlichere Gesicht?

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Beste WettquoteDoppelte Chance X2
Beste Wettquote1,25 - Stake 7/10
Jetzt Wetten
Risiko
Beste WettquoteUnder 3.5
Beste Wettquote1,47 - Stake 6/10
Jetzt Wetten
Risiko
Beste WettquoteHeimsieg 1
Beste Wettquote4,60 - Stake 1/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Istanbul vs. Dortmund im Schnelldurchlauf

  • Paarung: Galatasaray Istanbul – Borussia Dortmund
  • Wettbewerb: Champions League Saison 2014/15
  • Runde: 3. Spieltag
  • Anstoß: Mittwoch, den 22. Oktober 2014 um 20.45 Uhr
  • Ort: Türk Telekom Arena, Istanbul
  • Istanbul: 3. Platz, 1 Punkt, 2:3 Tore
  • Dortmund: 1. Platz, 6 Punkte, 5:0 Tore

Personalien vor dem Anpfiff

icon_05_VergleichAltstar Wesley Sneijder hatte es Galatasaray zu verdanken, dass man das Stadtderby gegen Fenerbahce mit 2:1 gewann. Der Niederländer traf in der 88. Minute zum Ausgleich und erzielte in der Nachspielzeit den Siegtreffer. Ansonsten muss der BVB besonders auf Torjäger Burak aufpassen, der auch gegen Anderlecht traf und in London den Ehrentreffer erzielte. Der Mazedonier Goran Pandev bringt viel internationale Erfahrung mit. Gleiches gilt für Felipe Melo im Mittelfeld. Den Kasten von Istanbul hütet der Uru Fernando Muslera.

Linksverteidiger Erik Durm verletzte sich beim Warmmachen in Köln und konnte kurzfristig nicht auflaufen, weswegen Kevin Großkreutz, der Mann für alle Fälle, einsprang. Marco Reus und Ilkay Gündogan gaben derweil beide ihr Comeback, auch Henrikh Mkhitaryan spielte von Beginn an. Ob Jürgen Klopp aber auch in Istanbul dieses Trio von Anfang an bringt, ist fraglich. Riskieren will man sicherlich nichts beim BVB. Aubameyang, der gegen Köln zunächst auf der Bank saß, ist erster Anwärter auf die Startelf. Adrian Ramos wird wohl auf der Bank bleiben, da Ciro Immobile mit seinem Treffer für den einzigen Lichtblick beim FC sorgte.

Einschätzung: Zu unterschätzen ist der Kader von Galatasaray ganz sicher nicht, doch in der Summe hat Borussia Dortmund die bessere Mannschaft.

contentgrafik_interwetten_saisonstart

Zahlenspielereien

  • Immer Gegentore: Istanbul kassierte in den letzten sechs Partien stets mindestens ein Tor
  • Kein Gegentor: Der BVB hielt sich in der Champions League noch völlig schadlos
  • Vier gewinnt: In der Süper Lig holte „Gala“ zuletzt vier Siege in Serie
  • Vier verliert: Dortmund verlor vier seiner letzten sechs Pflichtspiele
  • Wackelige Abwehr: Vier Mal setzte es dabei auch jeweils zwei Gegentore

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikErst in der Nachspielzeit rettete Galatasaray zum Auftakt der Champions League ein 1:1 gegen den RSC Anderlecht. Am zweiten Spieltag gingen die Türken dann beim FC Arsenal mit 1:4 unter. Anschließend gab es in der türkischen Liga zwei 2:1-Siege bei Kayseri und gegen Fenerbahce. In der Süper Lig liegt Galatasaray damit nach sechs Spieltagen auf Platz zwei, hat vier Mal gewonnen, ein Unentschieden geholt und ein Mal auch schon verloren. Saisonübergreifend hat Istanbul damit fünf seiner letzten zehn Pflichtspiele gewonnen. In den letzten sechs Partien kassierte man aber auch immer mindestens einen Gegentreffer.

Mit 1:2 unterlag Borussia Dortmund am letzten Samstag beim Aufsteiger aus Köln. Es war die bereits fünfte Niederlage im achten Spiel. Nur eines der letzten sechs Pflichtspiele konnte der BVB somit gewinnen – und dieser Sieg gelang in der Champions League. Ohnehin hielten sich die Schwarz-Gelben dort noch tadellos. 2:0 wurde der FC Arsenal am ersten Spieltag geschlagen, 3:0 bestand die Borussia auch ihren Auftritt beim RSC Anderlecht. Zwei Spiele, sechs Punkte, noch gar kein Gegentor kassiert – besser geht es kaum. In der Bundesliga ist der BVB allerdings mittlerweile auf den 14. Platz abgestürzt, hat sich schon 14 Gegentore gefangen, also fast zwei pro Spiel. Das ist eine erschreckend schwache Bilanz.

Einschätzung: In der Bundesliga Flop, in der Champions League top. Für den BVB spricht nur die Bilanz in der Königsklasse. Die Auftritt von Istanbul waren dort bislang eher mager. Auch in der Liga spielte man bisher nicht immer souverän.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenVier Mal schon trafen sich beide Mannschaften auf internationalem Parkett, zwei davon gewann der BVB, beide Mal in der Saison 1997/98 in der Gruppenphase (1:0 auswärts; 4:1 zu Hause). In der Spielzeit 1999/2000 allerdings gelang den Schwarz-Gelben noch nicht einmal ein Treffer gegen Istanbul. Galatasaray spielte zu Hause 0:0 und gewann in Dortmund 2:0. Interessant ist außerdem, dass die Türken zwölf Mal schon Gastgeber gegen ein Team aus der Bundesliga waren, allerdings nur zwei Mal ein Heimspiel gewannen. Zuletzt gab es vier Unentschieden und zwei Niederlagen. 1992/93 besiegte Galatasaray zum letzten Mal eine deutsche Mannschaft im eigenen Stadion. Damals verlor Eintracht Frankfurt knapp mit 0:1 im UEFA-Cup. Insgesamt gab es zwei Siege, zwei Niederlagen und bereits acht Unentschieden zu Hause gegen einen Bundesligisten.

Einschätzung: Geht es nach der Bilanz, stehen die Chance für Borussia Dortmund nicht schlecht, aus Istanbul zumindest einen Punkt zu entführen. Und die bisherigen Auftritte in der Champions League bestätigen dies auch.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenDie Leistungen in der Bundesliga ist die Komponente, die gegen eine Wette auf Borussia Dortmund spricht. Ansonsten aber deutet das meiste tendenziell auf einen Erfolg der Borussia hin. Deswegen raten wir zu einer Doppelten Chance X2, für die der Buchmacher Happybet immerhin eine Quote von 1,25 auszahlt. Für ebenso beachtenswert halten wir ein Under 3.5 – denn Borussia Dortmund wird alles daran setzen, zunächst einmal stabil in der Deckung zu stehen. In drei der vier Partien beider Teams in der Königsklasse fielen weniger als vier Tore, ebenso in drei der vier direkten Duelle, auch wenn die schon etwas länger her sind. 1,47 zahlt Betvictor euch für diese Torwette als Quote aus. Wer indes glaubt, dass der BVB dieses Mal auch eine schwache Leistung wie in der Bundesliga zeigt und auf Galatasaray setzen will, wird dafür bei bet365 mit einer Value Bet (Quote: 4,60) belohnt.

Einschätzung: Dortmund wird die Champions League wieder einmal nutzen, um etwas fürs angekratzte Selbstvertrauen zu tun.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: