05-1-bundesliga-gladbach-hsv

Gast in Gladbach: Wann platzt beim HSV endlich der Knoten?

An der Elbe erinnerten sie sich wahrscheinlich an Thomas Doll. Der war einst Trainer der U23, sollte dann die Profis zurück in die Erfolgsspur führen – was auch gelang. Nun, da Mirko Slomka nicht mehr da ist, soll Joe Zinnbauer den HSV vor dem Absturz retten. Auch Noname Zinnbauer war zuletzt als Trainer der Hamburger Amateure beschäftigt, mit denen er einen Startrekord mit acht Siegen in Serie holte. Also entschied sich Sportchef Dietmar Beiersdorfer für diese interne Lösung. Der Anfang wäre jedenfalls gemacht. Hamburg holte ein 0:0 gegen den FC Bayern München. Darauf lässt sich aufbauen.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Beste WettquoteUnder 3.5
Beste Wettquote1,53 - Stake 7/10
Jetzt Wetten
Risiko
Beste WettquoteHeimsieg 1
Beste Wettquote1,75 - Stake 6/10
Jetzt Wetten
Risiko
Beste WettquoteUnder 1.5
Beste Wettquote4,80 - Stake 3/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Mönchengladbach vs. Hamburg im Schnelldurchlauf

  • Paarung: Borussia Mönchengladbach – Hamburger SV
  • Wettbewerb: Bundesliga Saison 2014/15
  • Runde: 5. Spieltag
  • Anstoß: Mittwoch, den 24. September 2014 um 20 Uhr
  • Ort: Stadion im Borussia-Park, Mönchengladbach
  • Gladbach: 7. Platz, 7 Punkte, 5:2 Tore
  • HSV: 17. Platz, 2 Punkte, 0:5 Tore

Personalien vor dem Anpfiff

icon_05_VergleichLucien Favre wir gewiss von so manchen Trainerkollegen beneidet. Ihm steht für die Partie gegen den Hamburger SV voraussichtlich der komplette Kader zur Verfügung. Das bedeutet auch, es hat ein Hauen und Stechen um die Stammplätze begonnen. Leidtragender könnte Fabian Johnson sein, dem ein Bankplatz droht. Patrick Herrmann indes wurde zuletzt zwei Mal eingewechselt und wittert nun seine Chance, gegen den HSV von Beginn an spielen zu dürfen. Im Sturm harmonieren Max Kruse und Raffael prächtig. Sie werden wohl beginnen. Tony Jantschke, der gegen Schalke noch angeschlagen ausgewechselt werden musste, spielte bereits in Köln wieder und wird auch gegen Hamburg in der Viererkette beginnen.

Auf das Trio Marcell Jansen, Rafael van der Vaart und Ivo Ilicevic muss der neue Coach Joe Zinnbauer weiterhin verzichten. Da VDV nicht auflaufen kann, wird Lewis Holtby die Rolle in der zentralen Position im offensiven Mittelfeld übernehmen. Neuzugang Nicolai Müller startet über den rechten Flügel. Zoltan Stieber kommt über die linke Außenbahn. An Slomkas Entscheidung, Rene Adler auf die Bank zu setzen, hielt auch Zinnbauer fest. Gegen Bayern spielte Jaroslav Drobny – und er wird es auch in Gladbach tun.

Einschätzung: Mönchengladbach punktet mit einem kompletten Kader. Favre hat alle Optionen und kann seine Taktik so ausrichten, wie es ihm beliebt.

contentgrafik_interwetten_saisonstart

Zahlenspielereien

  • Nullnummer I: Der HSV hat noch kein einziges Ligator erzielt
  • Nullnummer II: Vier von acht Spielen der beiden Vereine endeten 0:0
  • Erfolgsserie: Gladbach hat keines seiner acht Pflichtspiele verloren
  • Remisserie: Zusammen kommen beide Clubs auf 7 Unentschieden in 13 Pflichtspielen
  • Torausbeute: In sieben der letzten zehn Partien fielen nie mehr als drei Treffer

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikAcht Pflichtspiele hat Borussia Mönchengladbach in dieser noch jungen Saison bereits absolvieren müssen. Verloren ging keines davon. Allerdings spielten die Fohlen bereits vier Mail unentschieden. Zuletzt 1:1 in der Europa League gegen Villarreal und am vergangenen Wochenende 0:0 beim 1. FC Köln im Rheinderby, was bereits das zweite 0:0 für die Elf vom Niederrhein bedeutete. Die beste Saisonleistung in der Bundesliga rief die Mannschaft von Lucien Favre am dritten Spieltag zu Hause gegen den FC Schalke 04 ab. Dort holte man einen tollen 4:1-Erfolg. In der Tabelle steht Borussia Mönchengladbach damit aktuell mit sieben Punkten auf Rang sechs. Denn das Match gegen Schalke war auch der bisher einzige Sieg in der Liga; zuvor gab es je ein Remis gegen Stuttgart (1:1) und in Freiburg (0:0).

Der Hamburger SV wartet auch nach dem vierten Spieltag auf sein erstes Tor in der Bundesliga. Allerdings bedeutete das 0:0 gegen den FC Bayern München mehr, als sich im Vorfeld sicherlich so mancher Fan erhofft hatte. Zum Auftakt beim 1. FC Köln verbuchten die Rothosen ebenfalls noch ein 0:0. Dazwischen setzte es ein peinliches 0:3 gegen den SC Paderborn und eine 0:2-Niederlage bei Hannover 96. Einziger Lichtblick: Im DFB-Pokal erreichten die Norddeutschen durch einen Sieg im Elfmeterschießen beim Drittligisten Energie Cottbus die zweite Runde.

Einschätzung: Ganz so souverän waren auch die Auftritte von Mönchengladbach bislang nicht, schließlich wurde nur ein Mal gewonnen in der Liga. Doch weil Hamburg noch gar kein Tor erzielen konnte, bleiben die Fohlen eindeutiger Favorit.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenIn den letzten drei Heimspielen gegen den HSV verlor Gladbach nie, spielte aber auch zwei Mal remis. Die beiden Partien der Saison 2013/14 wurden allerdings beide siegreich bestritten. Am Niederrhein gab es einen 3:1-Sieg, an der Elbe setzten sich die Fohlen mit 2:0 durch. In nur vier der letzten zehn Begegnungen fielen mehr als zwei Treffer. Borussia Mönchengladbachs Heimbilanz gegen den HSV könnte außerdem besser sein: Nur vier der letzten zehn Heimmatches bestritten die Fohlen gegen die Rothosen siegreich.

Einschätzung: Der HSV zählt nicht unbedingt zu den Gladbacher Lieblingsgegnern. Zu sicher solltet ihr euch bei euren Wetten daher nicht sein, auch wenn alle anderen Rubriken klar für die Fohlen sprechen.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenEin neuer Trainer in Hamburg, frischer Wind an der Elbe, dazu immerhin ein 0:0 gegen den FC Bayern, das Mut macht – das alles sind die Zutaten, um vielleicht doch eine Überraschung am Niederrhein zu landen. Jedenfalls raten wir zur Vorsicht und können ein Under 3.5 empfehlen, das in sieben der letzten zehn Partien seine Gültigkeit hatte. Ladbrokes hält dafür die Quote von 1,53 bereit. Etwas risikoreiche wäre schon ein Tipp auf einen Heimsieg, den wir von allen drei möglichen Ausgängen unter dem Strich trotzdem für am wahrscheinlichsten halten. Interwetten hat mit 1,75 die Bestquote im Programm. Je zwei Spiele der Gladbacher und Hamburger endeten bereits 0:0. Das sind die Hälfte aller ausgetragenen Ligamatches. Der HSV hat auch noch überhaupt nicht getroffen. Wer nach einen geeigneten risikoreichen Tipp sucht, sollte es deswegen mit einem Under 1.5 probieren. Mit 4,80 als Wettquote hält Betvictor sogar eine Value Bet bereit.

Einschätzung: Gladbach ist zwar favorisiert, doch den Fohlen ist es in dieser Saison nun schon mehrfach nicht gelungen, die spielerische Qualität in drei Punkte umzuwandeln. Hamburg empfahl sich mit einem 0:0 gegen die Bayern. Lasst Vorsicht und mäßige Einsätze walten.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: