14-1-bundesliga-gladbach-hertha

Kommen die Fohlen gegen Hertha BSC wieder besser in Tritt?

Wie eng es mittlerweile im Kampf um die internationalen Plätze zugeht in der Bundesliga, beweist die Tatsache, dass zwischen dem aktuellen Dritten, Bayer Leverkusen, und dem Liganeunten, Eintracht Frankfurt, kaum ein Blatt Papier passt. Gerade einmal fünf Punkte liegen dazwischen. Insofern kann es schnell auf, aber auch abwärts gehen. Borussia Mönchengladbach liegt irgendwo dazwischen, aktuell auf Rang fünf. Jeder Punkt zählt also bis zur Winterpause, um diese Stellung ein wenig zu manifestieren. Vor allem aber auch, damit die Fohlen wieder in Tritt kommen. Denn zuletzt kamen sie etwas aus dem Rhythmus.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Beste WettquoteUnder 3.5
Beste Wettquote1,40 - Stake 8/10
Jetzt Wetten
Risiko
Beste WettquoteHeimsieg 1
Beste Wettquote1,68 - Stake 6/10
Jetzt Wetten
Risiko
Beste WettquoteUnder 1.5
Beste Wettquote4,00 - Stake 2/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Mönchengladbach vs. Hertha BSC im Schnelldurchlauf

  • Paarung: Borussia Mönchengladbach – Hertha BSC
  • Wettbewerb: Bundesliga Saison 2014/15
  • Runde: 14. Spieltag
  • Anstoß: Samstag, den 6. Dezember 2014 um 15.30 Uhr
  • Ort: Stadion im Borussia-Park, Mönchengladbach
  • Gladbach: 5. Platz, 20 Punkte, 16:10 Tore
  • Hertha: 13. Platz, 14 Punkte, 17:23 Tore

Personalien vor dem Anpfiff

icon_05_VergleichBis zuletzt hatte Borussia Mönchengladbach auf einen Einsatz von Martin Stranzl gehofft. Doch daraus wird nichts, der Innenverteidiger wird nicht rechtzeitig für die Partie gegen die Hauptstädter fit. Erste Option ist deswegen, dass Tony Jantschke seinen Platz einnimmt und stattdessen dann Julian Korb als Rechtsverteidiger aufläuft. Ebenfalls könnte Roel Brouwers spielen, dann wohl als Linksverteidiger, weswegen auch Oscar Wendt seinen Platz in der Startelf nicht hundertprozentig sicher hat. Bangen müssen die Fohlen auch noch um Raffael in der Offensive. Fällt der aus, könnte endlich einmal wieder Edeljoker Thorgan Hazard von Beginn an ran dürfen. Wieder mit dabei ist Granit Xhaka, der zuletzt wegen seiner Gelb-Roten Karte beim 0:1 in Wolfsburg gesperrt fehlte.

Inwieweit Jos Luhukay seine erste Formation umbaut, ist offen. Als Rechtsverteidiger könnte der zuletzt fehlende Peter Pekarik wieder Marcel Ndjeng verdrängen. Fehlen wird definitiv Valentin Stocker. Das wiederum könnte für Ronny die Chance bedeuten, sich mal wieder von Beginn an zu empfehlen. Er spielte zuletzt zumindest in der Startelf keine Rolle. Änis Ben-Hatira wird ins Zentrum rücken, so viel steht fest. Statt Ronny auf der linken offensiven Außenbahn kann auch Genki Haraguchi starten. Im Sturm bekam zuletzt zwei Mal Julian Schieber den Vorzug vor Salomon Kalou. Hier wird Luhukay eher nach den letzten Eindrücken gehen. Die Langzeitverletzten Alexander Baumjohann und Tolga Cigerci fehlen der Hertha weiterhin.

Einschätzung: Stranzls Fehlen ist nicht ganz so leicht zu ersetzen und wenn dann auch noch Raffael fehlt, fallen gleich zwei Leistungsträger aus. Ähnlich ergeht es Hertha mit Stocker in der kreativen Zentrale. Insgesamt betrachtet ist die Personallage in beiden Fällen als identisch zu betrachten. Aufgrund der individuellen Klasse liegen die Fohlen knapp vorne.

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Krise: Drei Niederlagen in Serie für Borussia Mönchengladbach
  • Kaum Dominanz: Zu Hause gewann Gladbach nur drei von sieben Spielen
  • Wenig Ertrag: Auswärts holte Berlin in sechs Partien erst vier Punkte
  • Zwei Mal nichts: In zwei der letzten drei Matches blieben beide Clubs ohne Torerfolg
  • Zwei Mal gewonnen: Mehr Siege gab es in den letzten zehn Spielen in Gladbach für Berlin nicht

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikDie Borussia hat ihre letzten vier Pflichtspiele nicht mehr gewinnen können und ist somit in eine kleine Krise geschlittert. Zuletzt unterlagen die Gladbacher im Spitzenspiel beim VfL Wolfsburg mit 0:1. In der Bundesliga war es bereits die dritte Niederlage in Folge. Dabei schoss die Elf vom Niederrhein lediglich ein Tor. Mit nur zehn Gegentoren stellen die Fohlen allerdings nach wie vor die zweitbeste Defensive der Bundesliga, lassen ihren Gegnern also wenig Chancen. Mit 16 selbst erzielten Toren liegt Mönchengladbach allerdings eher im unteren Drittel der 18 Teams aus der Bundesliga.

Wenn sich eine Tendenz bei den sehr wechselhaften Leistungen von Hertha BSC erkennen lässt, dann am ehesten diese, dass die Berliner die Mehrzahl ihrer Punkte eher im heimischen Olympiastadion holt. Weil jedoch Ausnahmen die Regel bestätigen, kam der einzige Dreier in den letzten vier Bundesligaspielen für Berlin ausgerechnet in der Fremde zustande. Beim 1. FC Köln gewann die Mannschaft von Trainer Jos Luhukay mit 2:1. Die letzten beiden Heimspiele gegen Hannover (0:2) und gegen den FC Bayern gingen indes verloren. Wobei sich die 0:1-Niederlage gegen München noch erträglich gestaltete. Am Unentschieden schnupperte Hertha indes trotz des knappen Resultats eher nicht.

Einschätzung: Erst vier Punkte holte Hertha auswärts, aber Gladbach gewann auch nur drei seiner sieben Heimspiele. In Sachen Form liegen beide Mannschaften aktuell gleichauf.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenBorussia Mönchengladbach gewann sein letztes Heimspiel gegen Hertha BSC mit 3:0. In vier der vergangenen fünf Aufeinandertreffen kassierte der Verein vom Niederrhein gegen die Hauptstädter zudem keinen Gegentreffer und hielt seine Abwehr dicht. Berlin gewann nur ein Mal in diesen fünf Paarungen – und zwar mit 1:0 zu Hause. In den letzten zehn Aufeinandertreffen fielen darüber hinaus nur ein Mal mehr als drei Tore. Grundsätzlich fallen in dieser Partie also eher weniger Treffer. Für eher weniger Treffer spricht auch die Tatsache, dass weder Gladbach (16) noch Hertha BSC (17) besonders für Torschützenfestivals stehen. Außerdem haben die Fohlen nach den Bayern die beste Abwehr.

Einschätzung: Mit 21:17 Siegen in mittlerweile 52 Duellen in der Bundesliga hat Hertha BSC zwar in der Gesamtbilanz die Nase vorne. Aber in den letzten Vergleichen gab es für das Team aus der Hauptstadt sehr selten einen Dreier zu bejubeln. In zehn Auswärtsspielen am Niederrhein zudem auch nur zwei Mal.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenDa beide Mannschaften zuletzt schwächelten und schwer einzuschätzen sind, rät unsere Sportwettenredaktion eher zu einer Torwette. Ein Under 3.5 scheint uns die geeignete Wahl, denn nur ein Mal in den letzten zehn Partien ging dieser Ausgang nicht auf. Mit einer Quote von 1,40 seid ihr beim Buchmacher Mybet zudem sehr gut bedient. Grundsätzlich spricht aber sicherlich mehr für die Hausherren, nicht zuletzt die jüngsten Ergebnisse in den direkten Duellen und die Tatsache, gegen Hertha BSC sehr wenig Gegentore kassiert zu haben. Der Bookie Youwin hält für einen Heimsieg eine Quote von 1,68 bereit. Wie bereits erwähnt: Tore fallen eher weniger. In vier der letzten zehn direkten Vergleiche war es sogar nur maximal ein Treffer. In drei der jeweils drei letzten Partien beider Vereine ebenfalls. Insofern haben wir für risikoreiche Spieler noch eine Value Bet für ein Under 1.5 aufgetrieben. Bei Interwetten gibt es eine Quote von stolzen 4,00 dafür.

Einschätzung: Die Tendenz spricht eher für Mönchengladbach und weniger Tore. Wir halten ein Under 3.5 für sehr empfehlenswert, weil hier die Quote passt.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: