23-1-bundesliga-gladbach-paderborn

Müde Fohlen? Paderborn rechnet sich etwas in Gladbach aus

Wie müde sind die Mönchengladbacher nach ihrem Match am Donnerstag in der Europa League? Und kann der Aufsteiger aus Paderborn daraus Kapital schlagen? Fakt ist: Gladbach musste ohnehin einem 0:1 gegen Sevilla hinterherrennen und im Rückspiel dann auch einem 0:1 und 1:2. Fatal, denn natürlich bestand Hoffnung auf ein kleines Fußballwunder. Dem gegenüber steht allerdings auch eine fast makellose Bilanz der Fohlen im eigenen Stadion in ihren Bundesligaspielen. Und der SCP konnte auswärts bisher erst zwei Mal gewinnen. Ihr ahnt es schon: Diese Partie am Sonntagnachmittag (1. März 2015) wird zur echten Herausforderung für alle Sportwetter. Hilfestellung leistet deswegen unsere umfassende Analyse zu dieser Paarung Gladbach gegen Paderborn.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Beste WettquoteHeimsieg 1
Beste Wettquote1,59 - Stake 7/10
Jetzt Wetten
Risiko
Beste WettquoteUnder 2.5
Beste Wettquote2,05 - Stake 4/10
Jetzt Wetten
Risiko
Beste WettquoteUnentschieden X
Beste Wettquote4,30 - Stake 1/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Mönchengladbach vs. Paderborn im Schnelldurchlauf

  • Paarung: Borussia Mönchengladbach – SC Paderborn
  • Wettbewerb: Bundesliga Saison 2014/15
  • Runde: 23. Spieltag
  • Anstoß: Sonntag, den 1. März 2015 um 15.30 Uhr
  • Ort: Stadion im Borussia-Park, Mönchengladbach
  • Gladbach: 3. Platz, 37 Punkte, 29:18 Tore
  • Paderborn: 15. Platz, 23 Punkte, 23:41 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Ein Mal verloren: hat Borussia Mönchengladbach erst 2014/15 in den elf Heimspielen
  • Zwei Tore im Schnitt: fallen lediglich bei den Spielen mit Gladbacher Beteiligung
  • Drei Remis: erkämpfte sich der SCP neben einem Sieg in den letzten fünf Spielen auswärts
  • Vier Siege zu Hause: feierten die Fohlen in der Bundesliga zuletzt am Stück
  • Fünf Niederlagen: für die Ostwestfalen bisher auswärts, nur zwei Siege und vier Unentschieden

Formkurve der Mannschaften

icon_10_Statistik2:3 gegen den FC Sevilla, 1:1 in Hamburg in allerletzter Minute, 0:1 in Sevilla – in den letzten drei Partien gewann Mönchengladbach nicht, um ein Haar wären es sogar drei Niederlagen gewesen. Doch die Formkurve zu Hause liest sich in der Bundesliga schon ganz anders, denn da gewannen die Fohlen in den vergangenen vier Spielen immer, verloren im Borussia-Park überhaupt erst ein einziges Mal (1:3 gegen Frankfurt). Vier Mal blieb Gladbach ohne Gegentor, sechs Mal schaffte man aber auch nicht mehr als maximal ein Tor. Ingesamt fallen in den Spielen der Westfalen durchschnittlich ziemlich genau lediglich zwei Treffer.

Der SC Paderborn verlor am vergangenen Wochenende mit 0:6 gegen die Bayern, was die Mannen von Trainer Andre Breitenreiter schon abgehakt haben dürften, weil sie diese Niederlage realistisch einzuschätzen wissen. Deutliche Ausrutscher gab es zwischendrin aber immer wieder für den SCP, wie etwa beim Rückrundenauftakt in Mainz, wo 0:5 verloren wurde. Oder auch zu Hause gegen den HSV (0:3). Dem gegenüber stehen allerdings auch einige gelungenen Auswärtsspiele. 2:1 in Hannover und davor drei Mal unentschieden in Köln (0:0), Freiburg (0:0) und Wolfsburg (1:1). An einem guten Tag sind die Paderborner also immer für zumindest einen Punkt gut.

Einschätzung: Zu Hause präsentieren sich die Gladbacher stark. Paderborn spielte auswärts zuletzt auch nicht schlecht – mit Ausnahme in Mainz. Die entscheidende Frage wird bleiben, wie viel Kräfte Gladbach in der Europa League gelassen hat und ob Paderborn sich wieder einen guten Tag oder eben einen komplett gebrauchten wie in Mainz leistet.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenIm Hinspiel setzte sich Borussia Mönchengladbach beim SC Paderborn mit 2:1 durch. Das hört sich knapp an, war aber letztendlich eine sehr souveräne Vorstellung der Elf vom Niederrhein in Ostwestfalen. Um so höher ist dieser Dreier zu bewerten, wenn man bedenkt, dass es die einzige Niederlage des Bundesliga-Neulings in seinen ersten acht Heimspielen war. Auswärts tritt der SCP bedeutend schlechter auf. Das 2:1 in Hannover war erst der zweite Sieg, doch gelang der eine oder andere Achtungserfolg, wie beim 1:1 in Wolfsburg oder beim 2:2 in Leverkusen. Größte Probleme haben die Paderborner auswärts im Vorwärtsgang, denn erst acht Treffer stehen da zu Buche. Mönchengladbach unterdessen verteidigt in der Saison 2014/15 stark, kassierte erst 18 Gegentore in 22 Partien. Das ist hinter den Bayern der zweitbeste Wert in der Liga.

Einschätzung: Starke Fohlen-Abwehr, gute Heimbilanz gegen schwache SCP-Offensive und eine eher schlechte Auswärtsbilanz – alles deutet auf einen Heimsieg hin, doch ein Unentschieden kann an einem perfekten Tag für Paderborn nicht ausgeschlossen werden.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenDiese Partie ist und bleibt eine Herausforderung. Ein Under 4.5 etwa wäre eine Wette, die wir im sicheren Bereich einstufen würden. Ebenso natürlich eine Doppelte Chance 1X. Doch bei beiden Varianten ist die Quote mau und nicht erwähnenswert, wenn dann noch die Wettsteuer abgezogen wird. Wer unbedingt auf dieses Match wetten will, muss ohnehin mit einem gewissen Risiko spekulieren. Warum also nicht gleich in die Vollen? Schafft es Paderborn nämlich wie schon in Leverkusen und Wolfsburg zur Überraschung und holt in Unentschieden, dann bietet Tipico für solch ein Remis eine Value Bet bei einer Quote von 4,30.

Etwas gemäßigteres Risiko bedeutet derweil ein Under 2.5, sofern die Gladbacher sich wieder relativ schwer tun mit dem Toreschießen. Paderborn ist ja auswärts zumindest nicht berühmt dafür, besonders häufig ins gegnerische Netz zu zielen. 2,05 bietet bwin also für diese Torwette als Quote an. Und noch etwas sicherer, aber trotzdem noch mit relativ hohem Risiko, ist die Wette auf einen Gladbacher Heimsieg, für den der Bookie Comeon eine Quote von 1,59 hinterlegt hat.

Einschätzung: Einsätze drosseln, Vorsicht walten lassen – und gegebenenfalls gleich die Value Bet mit vollem Risiko bei Tipico wählen. So jedenfalls würden wir verfahren in dieser ohnehin schwierig zu tippenden Partie.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: