International 2015/16: Hallescher FC VS 1. FC Magdeburg

Sonntag, 24. Januar 2016 - 14:00 Uhr - Erdgas Sportpark in Halle

Halle

22. Spieltag

Magdeburg

Endstand: Hallescher FC 1 - 2 1. FC Magdeburg

Derbytime: Magdeburg trifft auf den Hallescher FC

Die Derbys sind es, die den Fußball immer wieder einzigartig machen. Bekanntlich ist in diesen Duellen immer eine extra Portion Feuer drin. Auch der 1. FC Magdeburg kennt solche Derbys nur zur Genüge. Der Tabellenvierte konnte zum Beispiel im letzten Jahr gegen den Hallescher FC mit 2:1 gewinnen. Am Sonntag (24. Januar 2016) kommt es um 14 Uhr im Erdgas Sportpark in Halle zum Rückspiel gegen den Hallescher FC. Die Hausherren haben die Hinspiel-Niederlage wohl mittlerweile verdaut, auf Rache sind sie aber dennoch aus.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Konservative WetteOver 1.5
Beste Wettquote1,38 - Stake 7/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische WetteBeide Teams treffen B2S
Beste Wettquote1,91 - Stake 5/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative WetteUnentschieden X
Beste Wettquote3,40 - Stake 2/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Halle vs. Magdeburg im Schnelldurchlauf

  • Paarung: Hallescher FC – 1. FC Magdeburg
  • Wettbewerb: 3. Liga Saison 2015/16
  • Runde: 22. Spieltag
  • Anstoß: Sonntag, den 24. Januar 2016 um 14.00 Uhr
  • Ort: Erdgas Sportpark, Halle
  • Hallescher: 7. Platz, 29 Punkte, 30:25 Tore
  • Magdeburg: 4. Platz, 32 Punkte, 31:21 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Offensiv: Magdeburg hat die viertbeste Offensive der Liga
  • Form: Die Hausherren haben keines der letzten 5 Spiele verloren
  • Doppelt: Magdeburg konnte zuletzt 2 Spiele in Folge gewinnen
  • Heimstark: Zuhause hat Halle keines der letzten 5 Spiel verloren
  • Hinspiel: Das Hinspiel gewann Magdeburg trotz Unterzahl 2:1

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikZumindest auf dem Fußballplatz ist die Stimmung in Halle derzeit sehr gut. Abseits des Platzes gibt es kurz vor dem Derby ein paar unschöne Nebengeräusche, denn die Fans sind wegen eines Problems beim Kartenumtausch sauer auf den Klub. Fußballerisch kann sich Sven Köhler aber nicht beschweren, denn derzeit steht der Hallescher FC auf Rang Sieben der Tabelle. Der Abstand zur Relegation beträgt momentan zwar noch sechs Punkte, so ganz abschreiben möchte man diesen Platz aber noch nicht. Bleibt Halle bei den starken Leistungen vom Ende des vergangenen Jahres, dann könnte es im Kampf um den Aufstieg tatsächlich noch einmal richtig eng werden. Von den letzten fünf Spielen hat die Mannschaft von der Saale nämlich kein einziges verloren. Zuhause gegen die Stuttgarter Kickers gab es ein 1:1, ehe auch beim VfR Aalen die Punkte geteilt wurden (0:0). Darauf folgten ein 2:0 Sieg zuhause gegen Hansa Rostock und ein 1:1 gegen Energie Cottbus. Am letzten Spieltag im Jahr 2015 wurde dann Holstein Kiel auswärts deutlich und beeindruckend mit 4:0 geschlagen.

Beim Tabellenvierten aus Magdeburg sieht die Platzierung in der Tabelle sogar noch freundlicher aus. Lediglich drei Punkte trennen die blau-weißen von einem Relegationsplatz. Und in den letzten Spielen vor dem Jahreswechsel war bei der Mannschaft von Jens Härtel durchaus eine positive Trendwende erkennbar. Nachdem Magdeburg sich in Sonnenhof mit 0:1 geschlagen geben musste, folgte eine Serie von vier Spielen ohne Niederlage. Gegen die zweite Mannschaft vom VfB Stuttgart gab es zuhause ein 2:2, in Würzburg endete die Partie 1:1. Danach ging die Formkurve sogar noch weiter bergauf, denn anschließend feierte der FCM ein 2:0 bei RW Erfurt und ein 3:1 zuhause gegen die zweite Mannschaft von Mainz 05. Vom Aufstieg möchte dennoch keiner der Verantwortlichen derzeit etwas hören. Gestecktes Ziel bleibt weiterhin der Klassenerhalt. Positive Meldungen gibt es aber noch aus der Personalabteilung. Knipser Christian Beck, der immerhin 15 Treffer in 21 Spielen erzielte, verlängerte seinen Vertrag, obwohl angeblich Angebote aus der ersten Liga vorlagen.

Einschätzung: Die Sensationsmannschaft aus Magdeburg kam vor dem Jahreswechsel wieder ins Rollen. Halle spielt aber auch schon seit längerem sehr stabil.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_Quotoen70 Mal wurde das Derby zwischen dem Hallescher FC und dem 1. FC Magdeburg schon ausgetragen. Bislang sieht die Bilanz besonders für die Gäste sehr vielversprechend aus. Genau die Hälfte der Spiele gewann Magdeburg. Der Hallescher FC muss sich hingegen mit 20 Siegen zufrieden geben. 15 weitere Partien endeten dementsprechend Unentschieden. Auch bei den Toren war folglich Magdeburg etwas aktiver. 125 Mal knipste die Härtel-Elf, während Halle nur 82 Mal einnetzte. Insgesamt bringen es beide Mannschaften so auf 207 Tore und damit einen Schnitt von 2,95 Toren pro Spiel. In den letzten fünf Spielen haben beide Mannschaften die Siege fair aufgeteilt. Jede Seite durfte zwei Dreier mitnehmen, eine Partie endete Unentschieden. Das Hinspiel war besonders kurios, denn Magdeburg gelang in Unterzahl der Siegtreffer zum 2:1. In Halle könnte es aber ebenfalls eng werden, denn nur eines der letzten vier Gastspiele konnte der FCM hier gewinnen.

Einschätzung: In der Historie steht Magdeburg etwas besser dar. Zuletzt haben sich beide Mannschaften die Punkte aber immer fair aufgeteilt.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenIn diesem Derby geht es bekanntlich nicht nur um drei Punkte, sondern um den Ruf in der Region. Beide Seiten brennen auf das Spiel und werden alles geben. Verstecken wird sich definitiv keine der beiden Mannschaften, so dass wir von einer offensiv geführten Partie ausgehen können. Dementsprechend empfehlen wir euch konservativ hier das Over 1.5. Mit einer 1,38 bietet uns Mybet die beste Quote für diesen Tipp. Da die Stärken beider Mannschaften durchaus in der Offensive liegen, sehen wir hier einen Torerfolg der beiden Seiten. Strategisch empfehlen wir euch daher das beide Teams treffen B2S. Mit einer 1,91 offeriert uns Betvictor die beste Quote. Einen deutlichen Vorteil können wir aber auf keiner Seite erkennen, deshalb entscheiden wir uns spekulativ für das Unentschieden X. Die beste Quote dafür bietet uns bet365 mit einer 3,40.

Einschätzung: Im Derby werden beide Mannschaften alles geben und riskieren. Ein Torerfolg für beide Mannschaften wäre hier für uns keine Überraschung. Mit einer Quote von 1,91 ist das beide Teams treffen B2S hier eine gute Wahl.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: