1. Bundesliga 2015/16: Hamburger SV VS Borussia Dortmund

Freitag, 20. November 2015 - 20:30 Uhr - Volksparkstadion in Hamburg

Hamburg

13. Spieltag

Dortmund

Beeinträchtigt Dortmund die Länderspielpause gegen Hamburg?

Im Anschluss an die Länderspielpause beginnt Dortmund mit einem Freitagsspiel. Die Nationalspieler können später ins Mannschaftstraining einsteigen und haben zwei Spiele mehr in den Knochen. Dies gilt für einige Hamburger ebenso. Dortmund stellt jedoch mehr Nationalspieler ab und das nicht nur für Deutschland. Dennoch weist der BVB aktuell eine fantastische Siegesserie auf. Hamburg dafür dreifach in Folge gegen Dortmund ungeschlagen. Das Spiel am Freitagabend, um 20.30 Uhr, findet im Volksparkstadion statt. Anpfiff ist am 20. November 2015. Der 13. Spieltag zeigt uns hier den Tabellenelften, gegen den Zweiten der Bundesliga. Setzt der BVB seine Serie gewonnener Spiele fort oder kann der HSV sich zum vierten Mal in Folge gegen die Dortmunder behaupten?

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Konservative WetteSieg Dortmund 2
Beste Wettquote1,40 - Stake 7/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische Wette2 Handicap 1:0
Beste Wettquote2,10 - Stake 5/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative WetteX Handicap 2:0
Beste Wettquote4,29 - Stake 1/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Hamburg vs. Dortmund im Schnelldurchlauf

  • Paarung: Hamburger SV – Borussia Dortmund
  • Wettbewerb: Bundesliga Saison 2015/16
  • Runde: 13. Spieltag
  • Anstoß: Freitag, den 20. November 2015 um 20.30 Uhr
  • Ort: Volksparkstadion, Hamburg
  • HSV: 11. Platz, 15 Punkte, 35:15 Tore
  • BVB: 2. Platz, 29 Punkte, 11:16 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Über 2,5 Tore: Hat Dortmund in zehn von zwölf Saisonsspielen erreicht, Hamburg sechsfach
  • Ungeschlagen: Ist der BVB wettbewerbsübergreifend seit vielen Spieltagen
  • 23 Siege: Stehen in 48 Spielen gegen den HSV zu Buche; die Hamburger gewannen 14-fach
  • Ohne Niederlage: Sind die Hamburger gegen Dortmund bereits seit drei Spielen
  • 35 Treffer: Hat der BVB allein in der Bundesliga erzielt, 14 davon Aubameyang

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikDie Form der Dortmunder ist erhaben. Hamburg mit durchwachsenen Spielen, was den aktuellen Ansprüchen in der Hansestadt aber gerecht wird. Der HSV gewann drei der vergangenen sieben Partien. Zwei Unentschieden und zwei Niederlagen ergänzen die Aufführung. Der BVB konnte siebenfach in Folge gewinnen. Spiele in der Europa League und im DFB-Pokal inbegriffen.

Die Hamburger verloren auswärts mit 0:3 bei der Hertha aus Berlin. Es folgte ein Sieg in gleicher Höhe beim Heim-Freundschaftsspiel gegen Viborg. Daheim konnte gegen die Leverkusener Remis gespielt werden. Es fielen keine Tore. Ein Auswärtssieg gegen Hoffenheim endete mit einem 1:0. Gegen Hannover musste sich der HSV im eigenen Stadion mit 1:2 geschlagen geben. In Darmstadt wurde ein 1:1 Unentschieden geholt. Während der aktuellen Länderspielpause trugen die Hamburger ein Freundschaftsspiel gegen Heracles Almelo aus und gewann die Partie souverän mit 5:0.

Borussia Dortmund hat eine 100-prozentige Erfolgsquote in den letzten sieben Spielen. Sie begannen mit einem 2:0 Sieg in Mainz und setzen ihren Lauf beim 3:1 Sieg in Gabala fort. Augsburg konnte während eines Heimspiels mit 5:1 besiegt werden. Paderborn wurde im DFB-Pokal mit 7:1 abgefertigt. Auch Bremen konnte sich im Heimspiel nicht gegen Dortmund durchsetzen. Der BVB gewann mit 3:1. Das Rückspiel gegen Gabala, im eigenen Stadion, endete mit einem 4:0 Erfolg. Abschließend fand das Revierderby statt, wo der FC Schalke 04 mit einem 3:2 geschlagen wurde.

Einschätzung: Wenn Dortmund seine Form über die Länderspielpause konservieren konnte, sind sie in der Partie gegen den Hamburger SV die Favoriten.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenDirekte Duelle zwischen dem Bundesliga-Dino und dem BVB hat es schon 48 Stück gegeben. Hierbei waren die Dortmunder am häufigsten erfolgreich. 23 Siege stehen in der Statistik. Die Hamburger konnten 14-fach gewinnen. Somit verbleiben immerhin elf Begegnungen für eine Teilung der Punkte.

Ein Blick auf die letzten fünf Begegnungen zwischen dem HSV und Dortmund offenbart erstaunliches. Das Verhältnis ist ausgeglichen. Hier die Ergebnisse aus Sicht der Hamburger im Überblick: 0:0, 1:0, 3:0, 2:6 und 0:1. Jedes Team gewann zweifach. Es fielen 13 Tore. Allerdings ist die letzte Saison, welche für Dortmund alles andere als erfolgreich verlief, in dieser Statistik inbegriffen.

In der Bundesliga spielt der Elfte gegen den Zweiten. Die Hamburger haben bislang vier Siege, drei Unentschieden und fünf Niederlagen auf dem Konto. Dabei schossen sie elf Tore in zwölf Spielen und kassierten 16 Gegentreffer. Daheim konnte der HSV erst einmal gewinnen. Dortmund mit 29 Punkten und einem Torverhältnis von 35 zu 15, bei neun Siegen, zwei Remis und einer Niederlage auf dem zweiten Platz. Sie haben weniger Abstand zu Bayern München als Vorsprung vor dem VfL Wolfsburg.

Einschätzung: Obwohl Hamburg die letzten drei Spiele gegen Dortmund nicht verloren hat, ist der BVB Favorit. Ihr Lauf, die vielen Tore und die gute Auswärtsstatistik im Vergleich mit Hamburgs mäßiger Heimstatistik sprechen für den Club aus dem Ruhrgebiet.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenFür Hamburg spricht lediglich der direkte Vergleich, bezogen auf die vergangenen drei Spiele. Dort konnte Dortmund nicht einmal gegen die Hanseaten gewinnen. Ansonsten spricht die Langzeitstatistik mit 23:14 Siegen für den BVB. Ein gewöhnlicher Auswärtssieg ist daher das wahrscheinlichste Resultat. Interwetten gewährt hierfür eine Quote in Höhe von 1,40.

Der gleiche Buchmacher belegt auch den Spitzenplatz bei der Wette Handicap 1:0 auf das Auswärtsteam. Und ein Sieg mit Vorsprung von Dortmund ist nicht von der Hand zu weisen. Von ihren letzten fünf Spielen gewannen sie vier mit Vorsprung. Das Torverhältnis des BVB liegt nach zwölf Spielen mit 20 im Plus. Die Quote beläuft sich hierbei auf 2,10.

Es gibt aber auch Argumente, die die Höhe des Sieges begrenzen. Die Länderspielpause ist nicht zu verachten. Viele Dortmunder Akteure sind erst verspätet zum Mannschaftstraining gestoßen und mussten für ihre Nationalmannschaften ran. Beim HSV waren es weniger Spieler. Durch das Freitagsspiel ist die Regeneration noch etwas geringer. Die Hamburger zudem mit brauchbarer Defensive. Ein Sieg der BVB mit exakt zwei Toren wäre daher unser Risikotipp. Hierfür gewährt Bet3000 mit einer 4,29 die beste Quote.

Einschätzung: Wenn Dortmund sich, wie zuletzt so häufig, in einen Rausch spielt, ist ein hohes Ergebnis denkbar. In jedem Fall sollte ein Sieg mit einem Tor Vorsprung möglich sein. Hierfür bietet sich die Handicap-Wette 1:0 auf Dortmund bei Interwetten mit der Quote 2,10 an.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: