1. Bundesliga 2016/17: Hamburger SV VS Borussia Dortmund

Samstag, 5. November 2016 - 15.30 Uhr - Volksparkstadion in Hamburg

Hamburg

10. Spieltag

Dortmund

Endstand: Hamburger SV 2 - 5 Borussia Dortmund

Angstgegner Hamburg: Gewinnt Dortmund im Volksparkstadion?

Hamburg gehört zu den Mannschaften, die in den letzten Jahren mit die beste Bilanz gegen den BVB vorweisen kann. Wir werfen einen Blick auf die letzten fünf Spiele aus Sicht der Hamburger: 0:3, 3:1, 0:0, 1:0 und 3:0. Drei Siege, ein Unentschieden und eine Niederlage haben die Hamburger vorzuweisen. Sie holten somit in den letzten fünf Bundesliga-Spielen zehn Punkte gegen Borussia Dortmund. Derzeit sind die Hamburger aber Tabellenletzter. Oh weh, der HSV! Erst zwei Punkte. Erst zwei Tore. Mehr rote Karten als Treffer. Schlusslicht. Und am 10. Spieltag wird Borussia Dortmund im Volksparkstadion willkommen geheißen. Die Dortmund haben bereits zehn Gegentore kassiert. Treffen die offensivschwachen Hamburger am Samstag, den 5. November 2016, um 15.30 Uhr daheim?

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Konservative WetteOver 1.5
Beste Wettquote1,20 - Stake 8/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische WetteOver 2.5
Beste Wettquote1,65 - Stake 6/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative WetteSieg Hamburg 1
Beste Wettquote8,50 - Stake 1/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Hamburg vs. Dortmund im Schnelldurchlauf

  • Paarung: Hamburger SV – Borussia Dortmund
  • Wettbewerb: 1. Bundesliga Saison 2016/17
  • Runde: 10. Spieltag
  • Anstoß: Samstag, den 5. November 2016 um 15.30 Uhr
  • Ort: Volksparkstadion, Hamburg
  • HSV: 18. Platz, 2 Punkte, 2:18 Tore
  • BVB: 6. Platz, 15 Punkte, 20:10 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Drei Siege: Holten die Hamburger in den letzten fünf Spielen gegen Dortmund
  • 24 Erfolge: Hat der BVB in exakt 50 Begegnungen mit dem HSV erzielt
  • Sieben Tore: Hat Aubameyang bereits in der Liga geschossen
  • 20 Treffer: Erzielten die Dortmunder in neun Ligaspielen
  • Sieglos: Ist Hamburg in bislang allen neun Saisonspielen – Stirbt der Dino aus?

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikAbgesehen von einem Sieg im DFB-Pokal und einem Erfolg im Friendly, sind die Hamburger in den letzten sieben Spielen ohne Sieg. Tatsächlich wurde nicht ein Ligaspiel der Saison gewonnen. Obendrein kommt als nächstes Dortmund zu Gast. Auf Grund ihrer sechs Spiele am Stück ohne Niederlage ist der BVB Favorit. Drei Siege und drei Remis wurden zuletzt erzielt.

Der Hamburger Sportverein hat sich, noch unter Bruno Labbadia, mit einem 0:1 gegen Bayern München gut verkauft. Zu Gast in Berlin wurde hingegen mit 0:2 verloren. Die Reise zum Drittligisten aus Magdeburg wurde während der Länderspielpause vorgenommen. Doch das Ziel die Form zu verbessern wurde trotz 2:1 Erfolgs kaum erreicht. In der Liga folgte ein schmeichelhaftes 0:0 in Gladbach. Schlimmer verlief das Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt, welches mit 0:3 verloren ging. Ein Achtungserfolg konnte hingegen zu Gast in Halle, während des Pokals, mit einem 4:0 Sieg gefeiert werden. Jedoch macht eine 0:3 Pleite in Köln die Bilanz perfekt.

Dortmund startet unsere Aufführung mit einem 0:2 in Leverkusen. Demgegenüber verliefen die letzten sechs Spiele sehr positiv, aber immer im Wechsel von Unentschieden und Sieg. Zunächst folgte ein 1:1 im Heimspiel gegen Hertha BSC. Dann kam das Auswärtsspiel bei Sporting Lissabon, welches mit 2:1 erfolgreich gestaltet wurde. In der Liga musste sich der BVB mit einem spektakulären 3:3 in Ingolstadt begnügen. Selbst im Pokal musste das Elfmeterschießen gegen Union Berlin – Endstand 4:1 – herhalten, um weiterzuziehen. Ein 0:0 gegen Schalke und ein 1:0 Erfolg daheim gegen Lissabon schließen die Statistik.

Einschätzung: Dortmund ist nicht in Top-Form. Diese Ausdrucksweise wäre für die Hamburger stark übertrieben. Als Schlusslicht der Tabelle, mit nur zwei Punkten auf dem Konto, sah die Lage für den Dino selten so bedrohlich aus.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenIm direkten Vergleich hat der HSV eine beachtliche Statistik vorzuweisen. Dies gilt nicht nur auf lange Sicht, sondern auch in den letzten fünf Spielen. Hier stehen drei Siege für die Hamburger, sowie ein Unentschieden und nur eine Niederlage gegen den BVB niedergeschrieben. Mit insgesamt 24 Erfolgen in 50 Duellen ist Dortmund dennoch führend. 15-fach gewannen die Hamburger, bei elf Unentschieden.

Der HSV hat die mit Abstand schlechteste Offensive der Liga. Nur zwei Tore wurden geschossen. Dafür hat es hinten ordentlich gerappelt. 18 Gegentreffer waren zu verzeichnen. Alle Zeichen stehen auf Abstieg. Zwei Punkte. Tabellenletzter. Nur zwei Unentschieden und sieben Niederlagen auf dem Konto. Abgesehen von der Gesamtplatzierung ist der HSV auch in der Heimtabelle Letzter. Ein Punkt aus vier Spielen, mit einem Torverhältnis von 1:9, geben nicht mehr her.

Dortmund ist Tabellensechster. Der BVB hat bislang vier Siege, drei Unentschieden und zwei Niederlagen zu verzeichnen. Ein wenig ärgerlich ist natürlich, dass die direkte Konkurrenz der letzten Jahre noch hinter ihnen liegen. Zu überholen sind Berlin, Köln, Hoffenheim, Leipzig und an der Spitze München. Mit 20 Toren stellen die Dortmunder die zweitbeste Offensive, kassierten aber auch zehn Gegentore. Auswärts ist der BVB mit einem Sieg, einem Unentschieden und zwei Niederlagen nur Neunter. Es wurden acht Tore geschossen und sieben Gegentore kassiert.

Einschätzung: Plötzlich spricht einiges für den HSV. Den direkten Vergleich in der jüngeren Vergangenheit gewinnen die Hamburger. Wenngleich der HSV daheim ds Schlusslicht ist, hat auch der BVB auswärts erst eines von vier Spielen gewonnen.

ladbrokes_empfehlung-content-300

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenHamburg bekommt in jedem Spiel im Durchschnitt zwei Gegentore. Dortmund schießt sogar mehr als zwei Tore im Schnitt je Spiel, bekommt zudem noch mehr als einen Gegentreffer je Partie. Einiges spricht also für Tore. Das Over 1.5 wird bei Betway mit der Quote 1,20 ausgeschrieben. Der gleiche Wettanbieter hat auch die beste Quotierung für das Over 2.5. Diese liegt bei 1,65. Die letzten zwei Ergebnisse gegeneinander lauteten immerhin 0:3 und 3:1.

Dortmund ist der Favorit. Aber Hamburg hat in seiner Außenseiterrolle eine Quote gutgeschrieben bekommen, die einfach zu hoch angesetzt ist. Immerhin gewannen die Hamburger drei der letzten fünf Begegnungen mit dem BVB. Die Quote von 8,50 bei bet365 auf den Heimsieg ist daher sehr attraktiv.

Einschätzung: Risikobereit? Dortmund hat gegen Sporting durchaus Schwächen offenbart. Und in der Liga läuft es auswärts nicht rund. Bei Hamburg läuft es freilich schlechter, aber der BVB war zuletzt fast immer ein gutes Pflaster. Für den Heimsieg gewährt bet365 eine Quote in Höhe von 8,50.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: