1. Bundesliga 2016/17: Hamburger SV VS FC Ingolstadt 04

Samstag, 27. August 2016 - 15:30 Uhr - Volksparkstadion in Hamburg

Hamburg

1. Spieltag

Ingolstadt

Endstand: Hamburger SV 1 - 1 FC Ingolstadt 04

Beendet Ingolstadt seine Negativserie beim Auftakt in Hamburg?

Bevor die Saison überhaupt angefangen hat, ist beim FC Ingolstadt schon eine gewisse Krisenstimmung zu vernehmen. Neu-Coach Markus Kauczinski konnte den „Schanzern“ bisher noch nicht seinen Stempel aufdrücken und leidet unter der akuten Erfolgslosigkeit seines Teams in der Vorbereitung. Am Samstag (27. August 2016) hofft ganz Ingolstadt nun auf den Durchbruch um 15.30 Uhr im Volksparkstadion in Hamburg. Allerdings haben sich die Hausherren in der Pause äußerst vorbildlich verstärkt und zudem noch niemals ein Spiel gegen den FCI verloren.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Konservative WetteDoppelte Chance 1X
Beste Wettquote1,33 - Stake 8/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische WetteUnder 2.5
Beste Wettquote1,75 - Stake 5/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative WetteHalbzeit/Endstand X/1
Beste Wettquote5,50 - Stake 2/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Hamburg vs. Ingolstadt im Schnelldurchlauf

  • Paarung: Hamburger SV – FC Ingolstadt 04
  • Wettbewerb: Bundesliga Saison 2016/17
  • Runde: 1. Spieltag
  • Anstoß: Samstag, den 27. August 2016 um 15.30 Uhr
  • Ort: Volksparkstadion in Hamburg
  • HSV: 10. Platz, 41 Punkte, 40:46 Tore
  • Ingolstadt: 11. Platz, 40 Punkte, 33:42 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Form: Hamburg ist seit 5 Spielen in Folge ungeschlagen
  • Top: 4 dieser 5 Spiele gewann der HSV
  • Horror: In 90 Minuten hat Ingolstadt seit 11 Spielen nicht gewonnen
  • Bitter: Nur im Pokal siegten die „Schanzer“ im Elfmeterschießen
  • Einseitig: Von 4 direkten Duellen gewannen die Hamburger 3

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikGeht dem Hamburger Sportverein in dieser Saison tatsächlich ein Licht auf? Die Euphorie in Hamburg ist jedenfalls spürbar, schließlich wurden unter anderem mit Kostic und Halilovic zwei absolute Top-Leute verpflichtet, die in dieser Saison den großen Umschwung einleiten sollen. Dass das durchaus möglich ist, hat Halilovic durch seinen Siegtreffer im Pokal bereits gezeigt. Aber auch die restlichen Kicker der „Rothosen“ machten zuletzt Nägel mit Köpfen. So gab es in den letzten fünf Partien keine einzige Niederlage, sondern vier Siege und ein Unentschieden. Auf ein 5:1 gegen Al-Jazira folgte so auch ein 1:0 gegen Stoke City aus der Premier League. Nach einem 1:1 gegen Calcio aus Italien ging es dann weiter mit einem 3:1 gegen Lyngby aus Dänemark und dem 1:0 gegen Zwickau. Gesamtfazit: Stabile Vorbereitung.

Mit aufgehenden Lichtern haben die Leistungen vom FC Ingolstadt aktuell nur sehr wenig gemeinsam. Die „Schanzer“ konnten sich in der ersten Runde des DFB-Pokals zwar bei Erzgebirge Aue durchsetzen, schafften das nach einem schwachen 0:0 aber nur sehr glücklich im Elfmeterschießen. Über die Leistungen in den Spielen zuvor wird am besten geschwiegen, denn da gab es zum Beispiel gegen Bremen (0:1), Turin (0:1) und Huddersfield (0:1) gleich drei Pleiten in Folge. Auch das 2:2 gegen Dynamo Dresden kann nur bedingt als Erfolg gewertet werden. Insgesamt wartet der FCI nun schon seit elf Spielen auf einen Sieg. Anders: Der letzte Dreier wurde Anfang April gegen Mönchengladbach geholt. Neu-Trainer Kauczinski hat also noch eine ganze Menge Arbeit vor sich.

Einschätzung: Ingolstadt steckt in der Klemme und kann sich aktuell nicht befreien. Der Negativ-Strudel nimmt nicht ab, auch wenn der Pokalerfolg möglicherweise eine Trendwende einläuten könnte. Der HSV wiederum hat sich in der Vorbereitung souverän präsentiert.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenFür wenig Hoffnung dürfte beim FCI der Blick auf die bisherige Bilanz gegen den HSV sorgen, denn da ist den „Schanzern“ bisher noch überhaupt nichts gelungen. Viermal haben sich beide Teams bisher duelliert. Kein einziges Mal konnte Ingolstadt gewinnen. Der HSV schnappte sich stattdessen aber gleich drei Siege und ein Unentschieden. Immerhin ist aus Sicht der Ingolstädter dabei positiv, dass im letzten direkten Duell der erste Punkt gegen die Hamburger geholt wurde – und das auch noch im Volksparkstadion. Gleichzeitig sind die Spiele in den letzten Jahren aber auch deutlich abgeflacht. Während in den Duellen 2008 und 2011 zum Beispiel noch vier und sechs Tore fielen, waren es in den letzten zwei Aufeinandertreffen insgesamt nur drei Treffer. Das ist jedoch nicht wirklich verwunderlich, denn gerade Ingolstadt lebt von der eigenen Defensivleistung. Spiele der „Schanzer“ sind daher nicht unbedingt unterhaltungssteuerpflichtig, was sich an den Torzahlen erkennen lässt: In den letzten vier Spielen des FCI fielen nicht ein einziges Mal mehr als zwei Tore. Beim HSV endeten von den letzten sieben Spielen ebenfalls gleich fünf Partien im Under 2.5. Auch für dieses Duell lässt das also aus neutraler Sicht kein großes Spektakel verhoffen.

Einschätzung: In den bisherigen Duellen zwischen Hamburg und Ingolstadt hatte der „Dino“ aus dem Norden klar die Hosen an. Ingolstadt wartet weiterhin auf den ersten Sieg gegen den HSV, muss sich dafür aber klar steigern.

ladbrokes_empfehlung-content-300

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenNach den Auftritten in den Testspielen und letzten Wochen nimmt der HSV doch eine gewisse Favoritenrolle in diesem Spiel ein. Der Nord-Klub hat sich gut verstärkt und in den letzten Spielen auch schon ein paar Mal ein paar Pferdestärken auf den Rasen bringen können. Anders ist es hingegen bei Ingolstadt, denn da scheint die Suche nach den drei Punkten endlos. Konservativ, also mit geringem Risiko, empfehlen wir euch daher die doppelte Chance 1X, die mit einer 1,33 bei Mybet am besten quotiert wird. Wie die letzten Auftritte beider Seiten gezeigt haben, ist hier keinesfalls mit einem Schützenfest zu rechnen. Strategisch, mit mittlerem Risiko, empfehlen wir euch bei dieser Partie daher das Under 2.5, welches mit einer 1,75 bei Interwetten am besten quotiert wird. Noch einmal etwas mehr Risiko bringt unsere spekulative Empfehlung ein, die hier beim Halbzeit/Endstand X/1 liegt. Mit einer 5,50 hat Tipico die beste Quote dafür im Angebot. Passend: Hamburg ging in drei der letzten vier Spiele mit einem Unentschieden in die Kabine.

Einschätzung: Ingolstadt ist aktuell einfach nicht in der richtigen Form, woran offenbar auch der neue Trainer nichts ändern kann. Schwer vorstellbar, dass in Hamburg Punkte geholt werden. Die doppelte Chance 1X mit der Quote von 1,33 dürfte somit zum Erfolg führen.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: