1. Bundesliga 2015/16: Hamburger SV VS FSV Mainz 05

Samstag, 5. Dezember 2015 - 15:30 Uhr - Volksparkstadion in hamburg

Hamburg

15. Spieltag

Mainz

Hamburg und Mainz im Kampf um Europa

So richtig glauben mag man das Tabellenbild nicht. Der HSV, letzte Saison noch fast Absteiger, ist völlig überraschend auf Kurs in Richtung Europa. Bruno Labbadia hat die Mannschaft vom Relegationsrang bis auf Tabellenplatz Sieben geführt. Punktgleich mit Leverkusen auf Platz Sechs. Am Samstag (5. Dezember 2015) bekommt der HSV um 15.30 Uhr im Volksparkstadion in Hamburg den FSV Mainz 05 zu Besuch. Die Gäste aus dem Rheinland kommen mit einer breiten Brust in die Hansestadt, denn seit vier Spielen hat die Mannschaft von Martin Schmidt nicht mehr verloren.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Konservative WetteUnder 3.5
Beste Wettquote1,35 - Stake 8/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische WetteSieg Hamburg 1
Beste Wettquote2,30 - Stake 5/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative WetteHalbzeit/Endstand X/1
Beste Wettquote6,00 - Stake 2/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Hamburg vs. Mainz im Schnelldurchlauf

  • Paarung: Hamburger SV – FSV Mainz 05
  • Wettbewerb: Bundesliga Saison 2015/16
  • Runde: 15. Spieltag
  • Anstoß: Samstag, den 5. Dezember 2015 um 15.30 Uhr
  • Ort: Volksparkstadion, Hamburg
  • Hamburg: 7. Platz, 21 Punkte, 17:18 Tore
  • Mainz: 9. Platz, 20 Punkte, 20:20 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Selbstbewusst: Beide Teams haben seit 4 Spielen nicht verloren
  • Siegreich: Der HSV gewann die beiden letzten Ligaspiele
  • Unentschieden: Mainz spielte auswärts 2 Mal in Folge Unentschieden
  • Schwach: Nur 1 der letzten 5 Auswärtsspiele gewann der FSV
  • Duell: Die letzten beiden Duelle sicherte sich der HSV

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikDie Hansestadt ist in diesen Tagen on Fire. Was die Profis vom HSV derzeit abliefern ist ganz nach dem Gusto der Hamburger Zuschauer. Nach einer schwierigen abgelaufenen Saison hat sich der Bundesliga-Dino in der oberen Tabellenhälfte etabliert. Bruno Labbadia hat eine schlagkräftige Mannschaft geformt, die endlich dazu bereit ist, den Kampf auf dem Platz anzunehmen. In den letzten Wochen haben die Norddeutschen diese Kämpfe sogar erstaunlich gut für sich entschieden. Dabei sah es vor rund einem Monat noch ein wenig anders aus. Schon hier deutete sich ab, dass der HSV wohl nicht im Tabellenkeller spielen wird. Gegen Hannover 96 wurde zuhause aber dennoch mit 1:2 verloren. Die Hausherren waren allerdings drückend überlegen und hätten schon zur Pause deutlich führen müssen. Das darauf folgende 1:1 in Darmstadt wurde an der Elbe zur Kenntnis genommen, mehr nicht. In einem Test-Kick gegen Heracles konnte der Bundesligist mit 5:0 überzeugen, die wirklich starken Leistungen hat sich die Elf von Labbadia aber für die letzten beiden Ligaspiele aufgespart. Gegen Borussia Dortmund gab es zuhause ein starkes 3:1 und auch im Derby gegen Werder Bremen konnte der HSV sich mit 3:1 durchsetzen. Einziger Wehrmutstropfen aus Hamburger Sicht: Die erneute Schulterverletzung von Pierre-Michel Lasogga.

Auch in Mainz ist die Stimmung derzeit hervorragend. Nach vier Spielen ohne Niederlage haben die 05er in der Tabelle einen großen Schritt machen können und stehen derzeit auf dem neunten Rang. Denkt man ein paar Wochen zurück, so ist diese Leistung durchaus beeindruckend. Im DFB-Pokal setzte es Ende Oktober eine 1:2 Niederlage gegen 1860 München. Kurz vor dem Ausbruch einer mittelschweren Krise konnte der FSV aber in Augsburg beim 3:3 ein bisschen die Wogen glätten. Zuhause konnte daraufhin sogar Wolfsburg mit 2:0 besiegt werden. In Köln tat sich der FSV wieder schwerer. Mehr als ein 0:0 war hier am Rhein nicht drin. Am letzten Spieltag in der Liga konnte die Mannschaft von Martin Schmidt Eintracht Frankfurt mit 2:1 besiegen. Wirklich überzeugend war der Auftritt der Mainzer nicht, Frankfurt konnte in Unterzahl sogar noch den Anschlusstreffer erzielen.

Einschätzung: Beide Teams sind derzeit gut in Form. Der HSV hat zwei enorm wichtige Siege im Gepäck, Mainz tut sich auswärts aber noch etwas schwer.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenDie Wege des Hamburger SV und Mainz 05 kreuzten sich seit der Gründung der Bundesliga im Jahre 1963 erst 18 Mal. Die bessere Bilanz können die Hamburger vorweisen, denn sie konnten acht dieser Duelle gewinnen. Mainz schaffte den Dreier fünf Mal, weitere fünf Begegnungen endeten Unentschieden. Insgesamt erzielten beide Mannschaften hierbei 45 Treffer, was einen Schnitt von 2,5 Toren pro Spiel ausmacht. Hamburg konnte 24 Mal treffen, der FSV 21 Mal. In den letzten fünf Duellen haben sich beide Teams mit dem Treffen nicht zurück gehalten, denn in allen fünf Duellen trafen beide Seiten. Gewonnen hat Mainz gegen den HSV zuletzt im Jahre 2014, in Hamburg das letzte Mal 2013. Das Bundesliga-Urgestein aus Hamburg ist aber auch zuhause wieder stark geworden. Nur eines der letzten fünf Heimspiele ging verloren. Mainz hat auswärts noch mit Problemen zu kämpfen und konnte wiederum nur eines der letzten fünf Auswärtsspiele gewinnen.

Einschätzung: Leichte Vorteile für den HSV, der sich in der Vergangenheit etwas besser präsentiert hat. Gerade in Hamburg haben die Mainzer so ihre Probleme.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenBeide Mannschaften sind derzeit in einer guten Verfassung und konnten sich in den letzten Spielen im Tableau zurecht etwas weiter nach oben schieben. Gerade die Auftritte der Hamburger sind hierbei natürlich hervorzuheben, denn mit Borussia Dortmund wurde einer der „Großen“ doch recht deutlich besiegt. Mainz konnte ebenfalls überzeugen, auswärts haben die Männer von Martin Schmidt aber noch Unsicherheiten im Spiel. Einen guten Eindruck machte in den letzten Wochen vor allem die Hamburger Defensive. Zuhause blieb der HSV in drei der letzten fünf Heimspiele ohne Gegentor. Durch den Ausfall von Lasogga fällt aber auch der Hamburger Knipser weg. Tore sehen wir hier nur in begrenzter Anzahl, daher lautet unser konservativer Tipp Under 3.5. Mit einer 1,35 bekommen wir von Betway die beste Quote für diese Empfehlung. Wir schätzen den HSV, gerade mit den beiden wichtigen Siegen im Rücken, etwas stärker ein. Die Auftritte waren beeindruckend, Mainz konnte gegen Frankfurt trotz einem Mann mehr nicht wirklich überzeugen. Gerade zuhause sollte Hamburg hier einen Vorteil ziehen können. Strategisch empfehlen wir euch deshalb den Sieg Hamburg 1. bet365 bietet uns mit einer 2,30 hierfür die beste Quote. Mainz wird den Hausherren aber durchaus Probleme bereiten, wir rechnen mit einem engen Spiel und gehen daher spekulativ auf den Halbzeit/Endstand X/1. Betvictor offeriert uns hierfür mit einer 6,00 die beste Quote.

Einschätzung: Mainz hat gegen Frankfurt zwar gewonnen, überragend war der Auftritt aber nicht. Hamburg ist derzeit super drauf und hat zwei beeindruckende Siege abgeliefert. Mit der 2,30 bekommen wir für den Sieg Hamburg 1 eine schöne Quote geboten.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: