1. Bundesliga 2015/16: Hamburger SV VS Hannover 96

Sonntag, 1. November 2015 - 17:30 Uhr - Volksparkstadion in Hamburg

Hamburg

11. Spieltag

Hannover

Endstand: Hamburger SV 1 - 2 Hannover 96

Nordderby zwischen Hamburg und Hannover

Es ist das Duell des großen HSV gegen den kleinen, ein Duell zweier Traditionsklubs und aber auch das Duell der umgekehrten Vorzeichen. Dem HSV hätte vor der Saison wohl niemand auch nur zugetraut einen Schnupfen zu holen. Nach dem ersten Saisondrittel haben es sich die Hamburger aber auf dem zehnten Platz gemütlich gemacht.Anders dagegen die Ausgangssituation in Hannover. Am Sonntag (1. November 2015) reist Hannover um 17.30 Uhr ins Volksparkstadion nach Hamburg. Im Gepäck haben die Niedersachsen dabei zwei Niederlagen.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Konservative WetteDoppelte Chance 1X
Beste Wettquote1,28 - Stake 8/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische WetteSieg HSV 1
Beste Wettquote2,00 - Stake 5/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative WetteHalbzeit/Endstand X/1
Beste Wettquote5,25 - Stake 1/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Hamburg vs. Hannover im Schnelldurchlauf

  • Paarung: Hamburger SV – Hannover 96
  • Wettbewerb: Bundesliga Saison 2015/16
  • Runde: 11. Spieltag
  • Anstoß: Sonntag, den 1. November 2015 um 17.30 Uhr
  • Ort: Volksparkstadion, Hamburg
  • HSV: 10. Platz, 14 Punkte, 9:13 Tore
  • Hannover: 15. Platz, 8 Punkte, 9:18 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Ruhig: Beide haben die zweitschlechteste Offensive der Liga
  • Heimrecht: Die letzten 5 Spiele gewann die jeweilige Heimmannschaft
  • Rhythmus: In 4 der letzten 5 Duelle trafen beide Mannschaften
  • Serie: Der HSV hat seit 3 Spielen nicht verloren
  • Bitter: Hannover verlor die letzten beiden Spiele

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikDer HSV ist zwar noch nicht aus dem Gröbsten raus, zielsicher orientieren sich die Hamburger aber im oberen Tabellenbereich. Bruno Labbadia hat es offenbar geschafft und aus dem Haufen Einzelkünstlern wieder eine Truppe geformt. Allerdings hat die Erfahrung gezeigt, dass man den HSV besser nicht vor dem Ende der Saison loben sollte. Nach zwei Niederlagen gegen Schalke (0:1) und Hertha BSC (0:3) dachten viele, es geht wieder abwärts mit den Nordlichtern. Die haben sich aber doch gefangen und zuhause gegen Leverkusen ein 0:0 erkämpft und am letzten Spieltag in Hoffenheim mit 1:0 gewonnen. Überragend präsentierten sich Jungs von der Elbe bei diesem Spiel nicht, in der letzten Saison hätten die Hamburger hier aber sicherlich keinen Sieg mitgenommen. Auch beim 0:1 gegen Schalke war der HSV lange auf Augenhöhe, lediglich die Klatsche gegen Hertha fällt unter die Kategorie „Peinlich“.

Auf und ab geht es für Hannover 96 bislang im ersten Drittel der Saison. Schlecht für die Niedersachsen: Größtenteils geht es abwärts. Momentan rangiert der „kleine HSV“ auf Rang 15 der Tabelle und hat insgesamt gerade einmal acht Punkte auf dem Konto. Läuft es ganz schlecht, dann ist H96 bei einer Niederlage nach diesem Spieltag Tabellenletzter. Dabei dachte man zwischenzeitlich, dass die Hannoveraner aus Schlamassel raus sind. Nach einem 1:0 gegen Bremen folgte ein 1:0 in Köln. Allerdings gingen die letzten beiden Spiele wieder verloren. Gegen Eintracht Frankfurt verlor Hannover zuhause mit 1:2, im Pokal war gegen Darmstadt (1:2) Endstation in der zweiten Runde. Obwohl noch lange keine Panik in Niedersachsen ausgebrochen ist, so wird es langsam aber sicher kühl im Norden der Republik.

Einschätzung: Hamburg hat sich in den letzten Spielen wieder stärker verkauft. Bei Hannover ist das genaue Gegenteil zu sehen, die letzten beiden Spiele wurden vergeigt.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenDie 55. Auflage des Nordderbys erwartet uns. In den bisherigen 54 Partien hat der Hamburger SV den besseren Eindruck hinterlassen. 22 Partien wanderten an die Elbe, 17 gingen verloren. 15 Mal trennten sich beide Vereine zudem Unentschieden. Obwohl beide Mannschaften zwei der schlechtesten Offensiven der Liga stellen, sind hier in 54 Spielen ganze 156 Tore gefallen. Das entspricht einem Schnitt von 2,88 Toren pro Spiel. Auch hier hat logischerweise der HSV die Nase vorne und erzielt im Durchschnitt 1.5 Tore pro Spiel. Die Gäste aus Hannover knipsen im Schnitt 1.39 Mal. Interessant ist, dass die letzten fünf Partien immer an das jeweilige Heimteam gingen. Das letzte Spiel sicherte sich der HSV mit 2:1 im Volksparkstadion. Das Hinspiel gewann wiederum Hannover mit 2:0. So zieht sich die Bilanz in den letzten fünf Partien durchweg fort, jetzt allerdings würde die Statistik einen Hänger bekommen. Entweder wird die Siegesreihe abwechselnd fortgeführt, oder aber das Heimteam setzt sich wieder durch.

Einschätzung: Der HSV hier statistisch im Vorteil. Auch die letzten Begegnungen gingen immer zuverlässig auf das Konto des jeweiligen Gastgebers.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenDie Gastgeber aus der Hansestadt sind für uns in dieser Begegnung hauchdünn der Favorit. Individuell sind beide Mannschaften wohl so ziemlich auf Augenhöhe, allerdings ist der HSV aktuell offensichtlich besser in Form. Bei der konservativen Variante sichern wir uns noch ab. Unsere Empfehlung hierfür lautet Doppelte Chance 1X. Die beste Quote hierfür offeriert uns Mybet mit einer 1,28. Gerade zuhause ist der HSV stark, in dieser Begegnung besteht zudem ein klares Heim-, Auswärtsgefälle. Statistisch hat Hamburg die Nase vorne, formtechnisch auch. Strategisch, also mit mittlerem Risiko, empfehlen wir euch hier den Sieg Hamburg 1. Die beste Quote hierfür bietet uns Tipico mit einer 2,00. Wir rechnen damit, dass diese Partie in der zweiten Hälfte entschieden wird. In den ersten 45 Minuten sehen wir hier die Mannschaften durchaus noch auf einem Level. Am Ende wird sich aber der HSV durchsetzen, denn in der Vergangenheit bewiesen die Hamburger in den letzten Minuten Entscheider-Qualitäten. Spekulativ, also mit höherem Risiko, empfehlen wir euch den Halbzeit/Endstand X/1. Hierfür offeriert Betvictor mit einer 5,25 die beste Quote.

Einschätzung: Eine Niederlage des HSV können wir uns hier nicht vorstellen. Hamburg ist momentan gut in Form, Hannover muss aufpassen, dass man nicht wieder in alte Muster verfällt. Mit der doppelten Chance 1X für eine 1,28 sind wir auf der sicheren Seite.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: