2. Bundesliga 2018/19: Hamburger SV VS SpVgg Greuther Fürth

24. Spieltag
vs24. Spieltag
4. März - 20:30 Uhr - Volksparkstadion in Hamburg

Hamburg

24. Spieltag

Fürth

Hamburg will gegen Fürth die Tabellenspitze zurück

Das war wohl nichts, lieber HSV! In unserer 2. Bundesliga Prognose müssen wir beim Hamburger SV fast schon von einer kleinen Krise sprechen, schließlich sind die Rothosen seit zwei Spielen ohne Sieg – und haben so auch die Tabellenführung an den 1. FC Köln abgegeben. Das schmeckt den Hamburgern natürlich nur bedingt und so soll der Platz an der Sonne möglichst eher heute als morgen zurückgeholt werden.

Mit der Spielvereinigung Greuther Fürth kommt am Montag (4. März 2019) um 20.30 Uhr ein Team ins Volksparkstadion in Hamburg, dass aktuell ebenfalls in einer kleinen Krise steckt – zumindest aus einem Blickwinkel betrachtet. Seit zwei Spielen warten die Kleeblätter nämlich auf einen Sieg, wobei aber positiv gesehen seit drei Spielen keine Pleite mehr geschluckt werden musste. Ein Selbstläufer dürfte die ganze Veranstaltung für den HSV wohl nicht werden, oder?

Hamburg vs. Fürth im Schnelldurchlauf

  • Paarung: Hamburger SV – SpVgg Greuther Fürth
  • Wettbewerb: 2. Bundesliga 2018/19
  • Runde: 24. Spieltag
  • Anstoß: Montag, den 4. März 2019 um 20.30 Uhr
  • Ort: Volksparkstadion, Hamburg
  • HSV: 2. Platz, 44 Punkte, 31:26 Tore
  • Fürth: 10. Platz, 29 Punkte, 24:40 Tore

2. Bundesliga Wett-Tipp Vorhersage: Zahlenspielereien

  • Standhaft: Seit 9 Heimspielen ist Hamburg ungeschlagen
  • Aber: Nur 2 der letzten 5 Partien wurden gewonnen
  • Harmlos: Erst 24 Tore für die Kleeblätter
  • Bitter: Fürth mit nur einem Sieg aus den letzten 10 Spielen
  • Interessant: 6 Mal in Folge endete das Duell im Under 2.5

2. Bundesliga Prognose: Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikSo hat sich der Hamburger SV den Verlauf der letzten Wochen mit Sicherheit nicht vorgestellt. Der Absteiger aus der Bundesliga musste den Platz an der Tabellenspitze räumen und für die Konkurrenz aus Köln Platz schaffen. Das vor allem, weil aus den letzten fünf Partien nur zwei Siege geholt wurden – und einer davon im DFB-Pokal. Nach einem 0:2 gegen Bielefeld ging es in der Liga mit einem 1:0 Erfolg gegen Dresden weiter. Dabei blieb es aber nicht, denn einen Spieltag später gab es nur ein 2:2 gegen Heidenheim und am letzten Spieltag ein 1:2 auswärts bei Jahn Regensburg. So darf es nicht weiter gehen, ansonsten fällt die Analyse am Ende der Saison wohl ganz besonders ernüchternd aus.

Fürth hängt im Niemandsland fest

Bei der Spielvereinigung in Fürth lässt sich angesichts nur eines Sieges in den letzten zehn Spielen natürlich nicht von einer besseren Form sprechen. Die Kleeblätter haben mögliche Aufstiegsambitionen immer schon im Keim erstickt und trödeln so nach 23 Spieltagen irgendwo im Niemandsland der Tabelle. So wirklich heiß sind die Fürther aber vor allem in der Offensive schon die gesamte Saison über nicht so wirklich. 24 Treffer sind eine magere Ausbeute – und erstaunlich, dass die Kleeblätter mit einem Torverhältnis von minus 16 auf dem zehnten Rang stehen können. Mit immerhin zehn Punkten Vorsprung auf die Relegation.

Einschätzung: Fürth kickt im Niemandsland und wird dort die Saison wohl auch beenden. Der HSV will hingegen zurück an die Tabellenspitze und hier auf keinen Fall Federn lassen..

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenGleich vorweg: Wer auf offensiven Fußball Wert legt, ist hier traditionell an der falschen Adresse. In den bisherigen neun Duellen zwischen beiden Mannschaften wurden nämlich gerade einmal 13 Treffer erzielt. Der Schnitt liegt somit bei nur 1,44 Toren pro Begegnung, was als unterirdisch bezeichnet werden kann. Sechs Treffer gehen dabei auf das Konto der Hamburger, die Fürther netzten immerhin sieben Mal ein. Allerdings: In den letzten vier Duellen trafen die Kleeblätter nur ein einziges Mal, der HSV immerhin zwei Mal. Dennoch endete keines der letzten sechs Duelle mit mehr als zwei Treffern und sogar nur zwei Mal mit mehr als einem Treffer.

Eng ist das Höschen hier geschnürt

Bei einem so lahmen Torverhältnis verwundert es in den Wett-Tipps bzw. Wett-Tipps heute für diese Partie natürlich nicht wirklich, dass sich in der Bilanz noch keine Seite so richtig absetzen konnte. Zwei Siege wurden jeweils verbucht, die meisten Partien endeten allerdings mit einem Unentschieden (fünf) – so wie zuletzt auch drei Mal in Folge. Ein Vorteil für den HSV dürfte hier aber das eigene Stadion sein, wo seit zehn Partien nicht verloren wurde. Fürth wiederum ist auswärts enorm schwach. Zuletzt gab es in sieben Partien fünf Niederlagen und nur zwei Unentschieden. Darunter zum Beispiel ein 0:6 beim SC Paderborn. Getroffen hat Fürth auch in nur einem dieser sieben Gastspiele.

Einschätzung: Fürth ist auswärts aktuell ungemein harmlos. Die Bilanz hier lässt aber trotzdem auf ein enges Spiel schießen.

Wett-Tipps heute für Hamburger SV – SpVgg Greuther Fürth

icon_02_wettenDer HSV muss liefern, ansonsten droht gehörige Gefahr durch die weiteren Verfolger. Fürth allerdings dürfte auch nicht unbedingt ein unschlagbarer Gegner sein, wie die letzten Partien der Gäste zeigen. In unserer 2. Bundesliga Prognose empfehlen wir euch daher im Bereich sichere Wett-Tipps eine Wette auf den Heimsieg 1. Die beste Quote hierfür bietet laut Sportwetten Vergleich der Bookie Betvictor mit einer 1,50. Mit zahlreichen Toren rechnen wir hier allerdings nicht. Der HSV ist minimalistisch unterwegs, Fürth auswärts enorm harmlos und auch insgesamt mit nur 24 Buden ungefährlich. Unsere Wett-Tipps von Profis erweitern wir daher durch eine Prognose für das Under 2.5, für das Tipico mit einer 2,05 die beste Wettquote bereitstellt.

Wie gut sind die Quoten für Hamburger SV – SpVgg Greuther Fürth?

Komplett gemacht wird unsere 2. Bundesliga Prognose bzw. 2. Bundesliga Wett-Tipp Vorhersage durch eine Empfehlung aus dem Bereich Risiko Wett-Tipps. Hier zielen wir wieder auf einen knappen Sieg der Hamburger ab. Die aktuelle Form und auch die Historie lassen im Prinzip nichts anderes zu. Aus diesem Grund raten wir euch auch zu einer Wette auf das X Handicap 0:1, für das Bet3000 mit einer 3,80 die beste Wettquote zur Verfügung gestellt. Diese Quote ist damit übrigens auch hoch genug, um den Bet3000 Bonus für die Auszahlung freizuspielen.

Einschätzung: Hamburg ist gefordert und wird diese Partie unter normalen Umständen gegen schwächelnde und harmlose Fürther gewinnen. Wir gehen daher auf den Heimsieg 1 mit der Quote von 1,50.


Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Die Wett-Tipps zum Spiel
Bester Tipp:Heimsieg 1
Odds:1,50
Stakes:7/10
low
med
high
Bester Tipp:Under 2.5
Odds:2,05
Stakes:6/10
low
med
high
Bester Tipp:X Handicap 0:1
Odds:3,80
Stakes:1/10
low
med
high
Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Netiquette.

Odds correct at time of publishing

© Copyright 2019 Sportwette.net