1. Bundesliga 2015/16: Hamburger SV VS TSG 1899 Hoffenheim

Samstag, 19. März 2016 - 15:30 Uhr - Volksparkstadion in Hamburg

Hamburg

27. Spieltag

Hoffenheim

Endstand: Hamburger SV 1 - 3 TSG 1899 Hoffenheim

Zieht Hoffenheim den Hamburger SV mit in den Keller?

Noch ist Leben in der Truppe aus Hoffenheim! Die TSG konnte am vergangenen Spieltag gegen Wolfsburg einen immens wichtigen Dreier im Abstiegskampf sammeln und darf weiter von der Rettung träumen. Aktuell trennen den Tabellenvorletzten gerade einmal drei Punkte vom rettenden Ufer, so dass noch alle Register gezogen werden können. Am Samstag (19. März 2016) um 15.30 Uhr reist 1899 ins Volksparkstadion nach Hamburg. Beim HSV stehen die Zeichen derzeit nicht auf Abstiegskampf, bei einer Niederlage gegen Hoffenheim droht aber der Sog des Kellers.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Konservative WetteOver 1.5
Beste Wettquote1,31 - Stake 8/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische WetteOver 2.5
Beste Wettquote1,92 - Stake 5/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative WetteSieg Hoffenheim 2
Beste Wettquote3,35 - Stake 2/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Hamburg vs. Hoffenheim im Schnelldurchlauf

  • Paarung: Hamburger SV – TSG 1899 Hoffenheim
  • Wettbewerb: Bundesliga Saison 2015/16
  • Runde: 27. Spieltag
  • Anstoß: Samstag, den 19. Februar 2016 um 15.30 Uhr
  • Ort: Volksparkstadion in Hamburg
  • HSV: 12. Platz, 31 Punkte, 30:35 Tore
  • TSG: 17. Platz, 24 Punkte, 27:42 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Heimrecht: Hamburg ist zuhause seit vier Spielen ungeschlagen
  • Trend: Die TSG gewann drei der letzten fünf Spiele
  • Schwäche: Auswärts hat Hoffenheim seit vier Spielen nicht gewonnen
  • Treffer: In den letzten fünf Auswärtsspielen hat die TSG sechs Tore erzielt
  • Favorit?: Hoffenheim gewann drei der letzten fünf Duelle gegen den HSV

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikIn der Hansestadt hat man sich in dieser Woche vermutlich geärgert. Geärgert über die bittere Niederlage beim 0:1 in Leverkusen. Die Hamburger konnten der „Werkself“ eigentlich gut Parole bieten, mussten sich aufgrund eines frühen Eigentores aber letztendlich doch geschlagen geben. Wieder einmal wurde damit ein entscheidender Schritt verpasst, der nach dem 2:0 gegen Hertha eigentlich sauber eingeleitet wurde. So allerdings gestaltet sich die Bilanz des „Bundesliga-Dinos“ in den letzten fünf Spielen recht mau. Einen weiteren Sieg gab es nicht, insgesamt wurden nur fünf Punkte geholt. In Frankfurt teilten sich die Nordlichter beim 0:0 mit der Eintracht die Punkte, anschließend gab es auch zuhause gegen Ingolstadt nur ein 1:1. Kurz vor dem Sieg gegen die Berliner musste der HSV zudem eine 2:3 schlappe auf Schalke einstecken. Insgesamt also deutlich zu wenig, um sich entscheidend aus der Gefahrenzone zu katapultieren.

In dieser stecken aber auch die Gäste aus Hoffenheim. Im Vergleich mit dem HSV sogar noch deutlich tiefer, denn aktuell steht die TSG auf dem Vorletzten Platz der Tabelle. 24 Punkte nach 26 Spielen sind zwar schon eine enorm schwache Vorstellung, mit Hannover ist aber tatsächlich eine Mannschaft noch etwas schlechter unterwegs. Gleichzeitig ist der Rückstand auf das rettende Ufer in Hoffenheim mit drei Punkten aber noch locker machbar. Ein guter Anfang wurde getan, denn am letzten Spieltag konnte die Mannschaft von Julian Nagelsmann zuhause mit 1:0 gegen Wolfsburg gewinnen. Den vermeintlichen ersten Schritt hat 1899 in den letzten Wochen aber schon häufiger hingelegt. Was fehlt ist allerdings der zweite. So gab es gegen Mainz einen 3:2 Erfolg, der anschließend mit einem 1:3 in Dortmund wieder aus dem Scheinwerferlicht genommen wurde. Als Reaktion zeigte die Nagelsmann-Elf daraufhin einen starken 2:1 Erfolg gegen Augsburg, um drei Tage später dann in Stuttgart mit 1:5 unter die Räder zu kommen. Ein Schritt allein wird so für den Klassenerhalt vermutlich nicht reichen.

Einschätzung: In der heißen Phase der Saison können beide Mannschaften noch nicht konstant genug auftreten. Hoffenheim braucht die Punkte dringender als Hamburg und hat sich mal wieder eine gute Basis mit dem Sieg am letzten Wochenende geschaffen.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenSeit dem Aufstieg der TSG in die Bundesliga wurde diese Partie in der höchsten deutschen Spielklasse bislang 15 Mal ausgetragen. Vorteile erarbeitete sich dabei kein Klub, denn mit jeweils sechs Siegen herrscht hier eine faire Teilung. Die restlichen drei Partien endeten folglich Unentschieden. In den letzten Jahren hatten erstaunlicherweise die Hoffenheimer die Nase deutlich vorne, denn von den letzten fünf direkten Duellen konnte der HSV lediglich ein einziges gewinnen. Das war allerdings das letzte Aufeinandertreffen der beiden Vereine, sprich in der Hinrunde. Durchgesetzt haben sich die „Rothosen“ aus der Hansestadt damals mit 0:1. Im Volksparkstadion warten die Hausherren allerdings schon seit 2012 auf einen Erfolg gegen die TSG. Mut macht da vor allem die aktuelle Leistung vor den eigenen Fans. Keines der letzten vier Heimspiele wurde verloren. Etwas weniger gut ist aber das Defensivverhalten des Tabellenzwölften, denn in neun der letzten zehn Heimspiele haben die Hamburger immer mindestens einen Gegentreffer kassiert. Mit Hoffenheim kommt aber eine Mannschaft in den Norden, die in der Fremde derzeit ebenfalls nicht wirklich erfolgreich auftritt. Keines der letzten vier Auswärtsspiele wurde gewonnen. Tatsächlich feierte die Nagelsmann-Elf nur einen Sieg in den letzten elf Gastspielen. Allerdings: Getroffen hat die TSG in den letzten sechs Auswärtsspielen satte sieben Mal.

Einschätzung: Die Bilanz zwischen beiden Mannschaften ist vollkommen ausgeglichen. Aktuell haben die Hamburger enorme Schwächen mit der Abwehr im eigenen Stadion. Die TSG ist hingegen auswärts recht torgefährlich, aber insgesamt ziemlich erfolglos.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenEin interessantes Duell, in dem für beide Seiten durchaus einiges auf dem Spiel steht. Der HSV könnte sich mit einem Sieg ein flauschiges Polster für die kommenden Spiele erarbeiten. Hoffenheim würde mit dem Dreier einen wichtigen Schritt im Abstiegskampf machen. Folglich rechnen wir hier mit einer offensiven Aufstellung beider Seiten. Vor allem die Gegentore der Hamburger lassen aufhorchen, denn für eine Heimmannschaft sind das eindeutig zu viele. Beeindruckend ist in dieser Hinsicht 1899, denn die treffen in fremden Stadien regelmäßig. Konservativ, also mit geringem Risiko, empfehlen wir euch daher das Over 1.5. Mit einer 1,31 bietet uns Betsson die beste Quote für diesen Tipp. Strategisch, also mit mittlerem Risiko, empfehlen wir euch das Over 2.5, welches mit einer 1,92 bei Unibet am besten quotiert wird. Etwas weiter vorne sehen wir momentan die Gäste. Die haben nach dem Sieg gegen Wolfsburg wieder Blut geleckt und glauben selbst an den Klassenerhalt. Sollte die Auswärtsschwäche ausgeblendet werden, trauen wir der TSG hier durchaus einen Sieg zu. Spekulativ lautet unsere Empfehlung daher Sieg Hoffenheim 2. Für diesen Tipp hat X-Tip mit einer 3,35 die beste Wettquote im Programm.

Einschätzung: Hamburg kassiert zuhause in zuverlässiger Regelmäßigkeit Gegentore. Hoffenheim trifft in der Fremde mindestens genau so gerne. Alles in allem deutet einiges auf ein torreiches Duell hin, so dass in diesem Fall wohl das Over 2.5 für die 1,92 eine gute Wahl ist.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: