1. Bundesliga 2015/16: Hannover 96 VS FC Bayern München

Samstag, 19. Dezember 2015 - 15:30 Uhr - HDI-Arena in Hannover

Hannover

17. Spieltag

Bayern

Der Herbstmeister aus München zu Gast im taumelnden Hannover

Größer könnten die Gegensätze kaum sein. Während Hannover 96 in der Liga auf dem 16. Platz feststeckt und nur zwei Punkte von der roten Laterne entfernt ist, feierten die Bayern gerade ihre Herbstmeisterschaft. Am Samstag (19. Dezember 2015) wollen die Münchener in der HDI-Arena in Hannover um 15.30 Uhr die Hinrunde erfolgreich abrunden. Klingt nach einem entspannten Samstagnachmittag für Guardiola und seine Jungs. Allerdings ist für die Hausherren aus Hannover mittlerweile jedes Spiel ein Endspiel.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Konservative WetteSieg Bayern 2
Beste Wettquote1,25 - Stake 9/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische Wette2 Handicap 1:0
Beste Wettquote1,70 - Stake 5/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative WetteErgebniswette 0:2
Beste Wettquote7,00 - Stake 1/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Hannover vs. Bayern im Schnelldurchlauf

  • Paarung: Hannover 96 – FC Bayern München
  • Wettbewerb: Bundesliga Saison 2015/16
  • Runde: 17. Spieltag
  • Anstoß: Samstag, den 19. Dezember 2015 um 15.30 Uhr
  • Ort: HDI-Arena, Hannover
  • H96: 16. Platz, 14 Punkte, 18:28 Tore
  • FCB: 1. Platz, 43 Punkte, 45:8 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Pleiten: Hannover hat 4 der letzten 5 Spiele verloren
  • Hoffnung: 2011 hat H96 zuhause gegen Bayern gewonnen
  • Serie: Bayern hat 3 Spiele in Folge gewonnen
  • Stark: Auswärts hat Bayern nur 1 der letzten 5 Spiele verloren
  • Souverän: Die Münchener haben in der Liga nur 1 Mal verloren

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikHannover 96 steht mit dem Rücken zur Wand. Die Niedersachsen haben sich mit schlechten Leistungen direkt auf den 16. Platz der Tabelle manövriert. Mittlerweile trennt Hannover und den letzten Platz nur noch ein Abstand von zwei Punkten. Daran hat auch das zwischenzeitlich überragende 4:0 zuhause gegen Ingolstadt nichts geändert, denn die Niedersachsen verloren die restlichen vier der fünf letzten Spiele. Dennoch hat Geschäftsführer Martin Bader klargestellt, dass der Stuhl von Michael Frontzeck nicht wackelt. Stattdessen will man bei den „Roten“ in der Winterpause ordentlich auf dem Transfermarkt zuschlagen. Betrachtet man die Leistungen der Hannoveraner in den letzten Wochen, dann ist dies wohl die beste Entscheidung. In einem Freundschaftsspiel gegen Bielefeld Mitte November verlor Hannover mit 1:2 und stürzte danach quasi vollkommen ab. Gegen Borussia Mönchengladbach gab es in der Liga ebenfalls ein 1:2. Dann kam der bereits angesprochene Sieg gegen Ingolstadt und daraufhin ein 1:3 auf Schalke. Am letzten Spieltag verloren die Niedersachsen auch im Kellerduell in Hoffenheim mit 0:1. Läuft es ganz schlecht, dann überwintert Hannover auf dem letzten Platz.

Denkbar weit entfernt davon sind die Bayern gerade im Trubel der Herbstmeisterschaft unterwegs. Dass es zum Halbfinale der Saison noch einmal so „eng“ werden könnte, hatte vor wenigen Wochen auch niemand auf dem Zettel. Die Niederlage in Gladbach ist aber der einzige Schandfleck auf der, ansonsten blitzsauberen Bayern-Weste, in dieser Saison. Das gilt sowohl für die bisherigen 16 Bundesligaspieltage, als auch für die letzten fünf Wochen. In der Liga besiegte der Rekordmeister vor der Gladbach-Pleite Hertha BSC mit 1:0. In der Champions League wurde gegen Zagreb mit einem 2:0 der erfolgreichste Gruppenverlauf der Königsklasse gefeiert. Wieder zurück in der Liga sicherte sich Bayern mit einem 2:0 gegen Ingolstadt die Herbstmeisterschaft. Unter der Woche schoss Alonso seine Münchener mit einem Traumtor zum 1:0 Erfolg gegen Darmstadt 98 im DFB-Pokal.

Einschätzung: Hannover schleppt sich mit den letzten Zügen in Richtung Pause. Bayern ist momentan wieder stark drauf, wenn auch die ganz große Dominanz im Moment etwas ausbleibt.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_Quotoen52 Mal musste Hannover 96 schon gegen Bayern München antreten. 35 Mal setzten sich die Münchener durch, neun Mal konnten die Niedersachsen gewinnen. Immerhin acht Mal konnte Hannover ein Unentschieden holen. Das Torverhältnis spricht mit 144:52 Toren in diesen Partien ebenfalls klar für Bayern. Insgesamt fielen somit 196 Tore, was einen Schnitt von 3,7 Toren pro Spiel ausmacht – ein unglaublicher Wert gemessen an so vielen Partien. In den letzten fünf Spielen hatten immer die Münchener den Hut auf. Die letzte Partie zwischen beiden Mannschaften gewann der FCB mit 3:1. In Hannover allerdings stammt die letzte Niederlage der Bayern schon noch aus diesem Jahrhundert. 2011 setzten sich die Hausherren gleich zwei Mal gegen den Rekordmeister durch. Einmal verlor Bayern mit 1:2, das andere Spiel ging sogar mit 3:1 nach Niedersachsen. Die letzten drei Duelle in der HDI-Arena haben die Münchener aber alle gewonnen und dabei ein Torverhältnis von 13:2 erspielt.

Einschätzung: Klar spricht die Statistik hier für die Münchener. Hannover war 2011 aber ein ganz übler Gastgeber. Fraglich aber, ob sie diesen Triumph wiederholen können. Die letzten Jahre sprechen nicht dafür.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenAuch wenn Bayern in dieser Partie vermutlich schon etwas im Winterschlaf sein wird, so reichen die Qualitäten der Münchener allemal. Und das trotz vieler Langzeitverletzte wie Robben oder erneut Ribéry. Nach der Niederlage in Gladbach wird sich Bayern vermutlich nicht noch einmal so düpieren lassen. Wie ernst der Rekordmeister das Spiel nimmt, zeigt sich vermutlich aber erst kurz vor Spielbeginn in der Aufstellung. Dass Bayern gewinnt, steht für uns aber außer Frage. Konservativ lautet unsere Empfehlung daher Sieg Bayern 2. Hierfür bietet uns Interwetten mit einer 1,25 die beste Quote. Da Hannover in den letzten Wochen nicht gerade einen guten Eindruck macht, sehen wir hier einen deutlichen Sieg des Rekordmeisters. Für das 2 Handicap 1:0 bietet uns Interwetten mit einer 1,70 die beste Quote. Spekulativ gehen wir hier auf die Ergebniswette 0:2. Dafür bekommen wir die beste Quote mit einer 7,00 bei bet365.

Einschätzung: Hannover taumelt vor sich her, Bayern ist giftig wie immer. Auch wenn Bayern die Gegner zuletzt nicht vollkommen an die Wand spielt, gegen Hannover wird die Partie deutlich. Die Quote von 1,70 ist für das 2 Handicap 1:0 daher gut quotiert.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: