28-1-bundesliga-hannover-hertha

Hertha BSC in Hannover: Setzt die Alte Dame ihren Lauf fort?

Wie befreit man sich aus dem dicksten Schlamassel? Die Antwort ist simpel: Man holt einfach möglichst viele Punkte. Elf von 15 Punkten ergatterte zuletzt der abstiegsbedrohte Club aus der Hauptstadt – Hertha hat sich erst einmal einen Puffer zu den Abstiegsrängen verschaffen können. Auf Hannover 96 trifft das ganz und gar nicht zu. Die Roten spielen zwar nicht so schlecht, wie es die Negativserie vermuten lässt. Aber sie gewinnen ihre Spiele eben auch nicht. Deswegen zählen am Freitag (10. April 2010) ab 20.30 Uhr in der HDI Arena zum Auftakt des 28. Spieltags auch nichts anderes als die drei Zähler, die da vergeben werden. Sonst schrillen an der Leine die Alarmglocken im Abstiegskampf noch deutlicher.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Beste WettquoteUnder 3.5
Beste Wettquote1,25 - Stake 7/10
Jetzt Wetten
Risiko
Beste WettquoteUnder 2.5
Beste Wettquote1,70 - Stake 5/10
Jetzt Wetten
Risiko
Beste WettquoteUnentschieden X
Beste Wettquote3,40 - Stake 3/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Hannover vs. Berlin im Schnelldurchlauf

  • Paarung: Hannover 96 – Hertha BSC
  • Wettbewerb: Bundesliga Saison 2014/15
  • Runde: 28. Spieltag
  • Anstoß: Freitag, den 10. April 2015 um 20.30 Uhr
  • Ort: Stadion, Ort
  • Hannover: 15. Platz, 28 Punkte, 31:44 Tore
  • Hertha: 11. Platz, 32 Punkte, 33:44 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Fünf Mal nicht verloren: hat Hannover 96 mittlerweile im direkten Duell gegen Hertha BSC
  • Drei Mal nicht verloren: hat auf der anderen Seite Hertha bei den Gastspielen an der Leine
  • Fünf Mal nicht verloren: haben die Berliner zudem mittlerweile in der Bundesliga in Serie
  • Elf Mal nicht gewinnen: konnte Hannover 96 nun am Stück, ist schlechtestes Team der Rückrunde
  • Vier Mal kein Gegentor: kassierten die Hauptstädter in ihren letzten fünf Matches

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikElf Mal nun schon hat Hannover 96 mittlerweile kein Spiel in der Bundesliga mehr gewonnen. Auch nicht bei Eintracht Frankfurt, wo die Niedersachsen allerdings unter Beweis stellten, dass die Moral in der Truppe noch intakt ist. Andernfalls wäre wohl ein 2:2 nach einem 0:2-Rückstand nicht möglich gewesen. Trotzdem bleibt es dabei: Mit nur vier Punkten in der Rückrunde stellen die 96er das schwächste Team. Im Kalenderjahr 2015 wurde noch gar nicht gewonnen, drei Punkte beträgt der Vorsprung lediglich noch zu den Abstiegsrängen. Der Druck steigt auf das Team von Trainer Tayfun Korkut. Irgendwann muss es zermürbend wirken, wenn trotz ansprechender Leistungen einfach kein Dreier gelingen mag. Zu Hause verlor 96 zuletzt gegen Borussia Dortmund (2:3) und den FC Bayern (1:3), ja selbst gegen den SC Paderborn (1:2). Und gegen das Schlusslicht VfB Stuttgart sprang auch nur ein 1:1 heraus. Immerhin: In den letzten neun Heimspielen traf Hannover 96 immer mindestens ein Mal.

Bei Hertha BSC scheint der Trainerwechsel im Nachhinein doch die richtige Entscheidung gewesen zu sein. Denn Berlin verschaffte sich in den letzten fünf Partien, die allesamt nicht verloren wurden, ordentlich Luft im Abstiegskampf. Das Match an der Leine können die Hauptstädter dieses Mal also recht entspannt und locker angehen – ohne den Druck der Abstiegsränge zu spüren. Das könnte ein entscheidender Faktor sein, wenn bei Hannover die Verunsicherung größer wird. Hertha gewann am vergangenen Wochenende mit 2:0 gegen den SC Paderborn, holte zuvor auch einen 1:0-Auswärtssieg beim HSV. Zwei direkte Konkurrenten im Abstiegskampf wurden also erfolgreich bearbeitet. Unentschieden endeten die Partien zuvor gegen Schalke (2:2-Ausgleich der Königsblauen in der Schlussminute) und beim VfB Stuttgart (0:0). Davor startete Hertha BSC die Serie mit einem 1:0-Heimsieg gegen den FC Augsburg.

Einschätzung: Die Berliner sind in der deutlich besseren Form, Hannover wird den zunehmenden Druck deutlich spüren nach elf Partien ohne Sieg. Mut macht Hannover, dass die Leistungen nicht ganz so schlecht waren wie die Ergebnisse, die dabei heraussprangen. Wir bewerten diese Rubrik unserer Analyse deswegen noch mit einem Unentschieden.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenHannover 96 gewann zuletzt mit 3:0, 2:0 und 1:0 gegen Hertha BSC – allerdings allesamt nur im Berliner Olympiastadion. In der eigenen HDI Arena sprangen lediglich in den letzten beiden Partien nur ein 1:1-Unentschieden heraus. Davor verloren die Niedersachsen sogar mit 0:3 sehr deutlich gegen die Alte Dame. Insgesamt kommt 96 so zwar auf einen Lauf von fünf Duellen gegen Hertha BSC ohne Pleite, doch ebenso zu drei Heimspielen ohne Sieg. Sechs von 18 Heimspielen gegen Hertha gewann Hannover, fünf Mal setzte sich der Hauptstadt-Verein durch. Am häufigsten, nämlich sieben Mal, endete diese Begegnung allerdings remis.

Einschätzung: Auch in diesem Teil unserer detaillierten Wettanalyse kommen wir zu keinem eindeutigen Ergebnis, sondern zu einem weiteren Remis. Beide Vereine sammelten Argumente, die für sie sprechen. Entscheidende Vorteile für einen der Clubs gibt es indes nicht.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenDie Partie scheint wie gemalt für einen Remis-Tipp. Das war auch der häufigste Entstand in 18 direkten Vergleichen an der Leine. Sieben Mal endete das Match unentschieden. Sollte es am Freitagabend zu einem achten Mal kommen, zahlt der Buchmacher bet365 dafür immerhin eine sehr ordentliche Quote von 3,40 aus. Ansonsten habt ihr in unserer Wettanalyse zu dieser Paarung feststellen können, dass sich keiner beider Vereine einen Vorteil erarbeiten kann. Hertha scheint wenn überhaupt aufgrund des guten Laufs einen leichten Vorsprung zu haben, doch das reicht nicht, um hier tendenziell auf Auswärtssieg oder Doppelte Chance X2 zu gehen. Da aber tendenziell wenig Treffer fallen in diesem Duell und bei den Hertha-Spielen allgemein, raten wir zu Under-Torwetten. Mit etwas höherem Risiko bringt ein Under 2.5 beim Bookie Interwetten noch eine Quote von 1,70. Bei einen sichereren Under 3.5 zahlt euch Tipico noch eine Wettquote von 1,25 aus.

Einschätzung: Wir sind zwiegespalten. Denn weil uns diese Paarung grundsätzlich mehr als offen scheint, könntet ihr gleich in die Vollen gehen, was das Risiko betrifft. Sehr viel spricht für ein Unentschieden – das soll unsere Empfehlung sein, auch wenn das Risiko sehr hoch ist als bei anderen Wetten.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: