1. Bundesliga 2015/16: Hertha BSC VS Eintracht Frankfurt

Mittwoch, 2. März 2016 - 20:00 Uhr - Olympiastadion in Berlin

Berlin

24. Spieltag

Frankfurt

Endstand: Hertha BSC 2 - 0 Eintracht Frankfurt

Die abgeklärte Hertha aus Berlin empfängt Sorgenkind Frankfurt

Wieder nicht gewonnen und wieder kein Befreiungsschlag im Tabellenkeller für die Eintracht. Besonders tragisch: Seit 180 Bundesliga-Minuten sind die Frankfurter ohne Torerfolg. Das zerrt an den Nerven, zumal die Grundstimmung am Main derzeit ohnehin nicht die beste ist. Immerhin wartet die Mannschaft von Armin Veh seit nunmehr fünf Spielen auf einen Sieg. Am Mittwoch (2. März 2016) um 20 Uhr geht es für die Hessen ins Olympiastadion in Berlin. Die Hertha war in den letzten Duellen nicht unbedingt ein Angstgegner der Eintracht, dennoch spielt der Hauptstadt-Klub eine fantastische Saison und ist auf dem besten Wege ins internationale Geschäft.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Konservative WetteUnder 3.5
Beste Wettquote1,33 - Stake 8/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische WetteSieg Hertha 1
Beste Wettquote1,80 - Stake 6/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative WetteHalbzeit/Endstand 1/1
Beste Wettquote2,90 - Stake 2/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Berlin vs. Frankfurt im Schnelldurchlauf

  • Paarung: Hertha BSC – Eintracht Frankfurt
  • Wettbewerb: Bundesliga Saison 2015/16
  • Runde: 24. Spieltag
  • Anstoß: Mittwoch, den 2. März 2016 um 20 Uhr
  • Ort: Olympiastadion in Berlin
  • Hertha: 3. Platz, 39 Punkte, 31:24 Tore
  • Eintracht: 15. Platz, 23 Punkte, 27:37 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Form: Die Berliner verloren nur eins der letzten acht Spiele
  • Festung: Zuhause gewann die Hertha zwölf der letzten 13 Partien
  • Mühe: Frankfurt wartet seit fünf Spielen auf einen Sieg
  • Stabil: In den letzten fünf Heimspielen kassierte Berlin nur ein Gegentor
  • Trostlos: Die Eintracht wartet seit 180 Minuten auf einen Torerfolg

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikIn Berlin zeigt die Formkurve weiter klar nach oben. Die Mannschaft von Pál Dárdai spielt weiterhin zermürbenden Fußball für ihre Kontrahenten und hat mit dem cleveren 1:0 Erfolg in Köln erst einmal einen Pflock auf dem Tabellenplatz Drei in den Boden gerammt. Gemessen am Saisonverlauf keine unverdiente Position, denn die Berliner spielen eine überragende Spielzeit. Dass die Mannschaft mittlerweile auch das gewisse Maß an Cleverness besitzt, zeigt der Sieg beim FC. Nach dem Tor in der ersten Spielhälfte wurde kontrolliert verteidigt und die Räume gut zugestellt. Ähnliches zeigte die Hertha auch schon in den Wochen zuvor, als unter anderem der FC Heidenheim mit 3:2 geschlagen wurde. Ein deutlicher Schönheitsfleck in der Statistik des Hauptstadt-Klubs war allerdings das 0:2 in Stuttgart Mitte Februar. Mit dem anschließenden Punkt gegen Wolfsburg (1:1) und dem Sieg in Köln sollte die Stuttgart-Pleite aber vergessen sein.

In Frankfurt spitzt sich die Lage hingegen weiter zu. Die Eintracht steht mit 23 Punkten auf Rang 15 und damit mittendrin im Abstiegskampf. Bis zu Relegation sind es gerade einmal zwei Punkte, welche die Frankfurter aktuell von Werder Bremen trennen. Die Situation scheint aber auch den Spielern klar geworden zu sein, denn gegen den FC Schalke (0:0) im letzten Heimspiel wurde zumindest wieder gekämpft. Die Unsicherheit war der Eintracht aber ganz deutlich anzumerken. Besonders die Offensive kommt nicht mehr richtig in Schwung. Nach dem 0:0 gegen den Hamburger SV und dem torlosen Unentschieden gegen Schalke wartet Frankfurt jetzt schon seit zwei Spielen auf einen eigenen Treffer. Den gab es zuletzt Mitte Februar in Köln, wo die Partie allerdings mit 1:3 verloren ging. Bereits eine Woche zuvor musste sich Frankfurt auch gegen Stuttgart (2:4) geschlagen geben.

Einschätzung: In Frankfurt schlottern die Knie, denn die Eintracht ist mittendrin im Abstiegskampf. Hertha hat seine Coolness unter Beweis gestellt und holte vier Punkte aus den letzten beiden Spielen.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenMit Hertha BSC und dem Eintracht Frankfurt treffen zwei absolute Traditions-Bundesligisten aufeinander, die bereits in der ersten Saison von Deutschlands höchster Spielklasse (1963) aktiv waren. 3:1 setzte sich Frankfurt damals in Berlin durch. Zwei Mal wurde diese Partie aber auch in der 2. Bundesliga ausgetragen. 1996/97 gewann die Eintracht Hin- und Rückspiel gegen die Hertha. Insgesamt spricht die Bilanz aber deutlich für die Berliner. 62 Mal standen sich beide Mannschaften insgesamt gegenüber. 28 Mal konnte sich die Mannschaft aus der Hauptstadt durchsetzen, Frankfurt schaffte nur 19 Siege. Die restlichen 15 Partien endeten Unentschieden. Ein Lieblingsgegner ist die Eintracht aus Berliner Sicht aber dennoch nicht, denn der letzte Sieg datiert aus dem Jahre 2013. Anschließend war nie mehr als ein Unentschieden drin, wobei auch die Frankfurter nur eine Partie gewannen. Arbeiten muss Armin Veh vor allem an der Auswärtsschwäche seiner Jungs. In der Fremde haben die Main-Städter seit sieben Spielen nicht gewonnen. Das Olympiastadion einzunehmen ist aber auch alles andere als leicht. Hertha verlor hier nur eines der letzten zwölf Heimspiele.

Einschätzung: Berlin hat hier die Vorteile auf seiner Seite. Der letzte Erfolg gegen Frankfurt ist aber schon eine ganze Ecke her.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenDas große Problem bei der Eintracht ist momentan die Offensive. Seit zwei Spielen will es nicht mehr so richtig. Mit der Hertha wartet nun nicht unbedingt ein passender Gegner, denn in der gesamten Saison kassierten die Berliner erst 24 Gegentore. Im Olympiastadion musste die Dárdai-Elf in den letzten fünf Heimspielen nur einmal hinter sich greifen. Konservativ, also mit geringem Risiko, empfehlen wir euch daher das Under 3.5. Mit einer 1,33 hat bwin hierfür die beste Quote im Angebot. Vorteile im Allgemeinen haben hier für uns die Hausherren. Hertha spielt stark und steht kurz vor dem Eintritt in die Champions League. Frankfurt ist hingegen total verunsichert, denn auch gegen Schalke gab es nicht den erwünschten Befreiungsschlag. Insbesondere in Berlin könnte es für die Eintracht ein ganz harter Arbeitstag werden. Strategisch, also mit mittlerem Risiko, empfehlen wir euch daher den Sieg Hertha 1. Dieser wird mit einer 1,80 bei Tipico am besten quotiert. Ergänzend hierzu empfehlen wir euch als spekulative Variante den Halbzeit/Endstand 1/1, da die Gastgeber sicher auf ein frühes Tor aus sind, um die Gäste weiter zur verunsichern. Mit einer 2,90 hat Betclic hierfür die beste Quote im Programm.

Einschätzung: Deutlicher Favorit ist für uns Berlin. Die Hertha ist mittendrin in den Top-Platzierungen, Frankfurt strudelt im Abstiegskampf. Mit der 1,80 für den Sieg Hertha 1 sollte hier ein guter Weg eingeschlagen werden.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: