1. Bundesliga 2018/19: Hertha BSC VS VfB Stuttgart

Samstag, 4. Mai 2019 - 15:30 Uhr - Olympiastadion in Berlin

Berlin

32. Spieltag

Stuttgart

Gewinnt Stuttgart unter Nico Willig auch in Berlin?

Nachdem am vergangenen Wochenende alle Kellerkinder punkten konnte, fällt eine Bundesliga Prognose für den Abstiegskampf nicht ganz leicht. Allerdings ist die Ausgangslage recht klar. Sofern der VfB Stuttgart an den letzten drei Spieltage fünf Punkte oder mehr holt, sind der 1. FC Nürnberg und Hannover 96 nicht mehr zu retten. Der VfB freilich will sich nicht unbedingt mit dem Sichern des Relegationsplatzes begnügen. Der direkte Klassenerhalt allerdings wird angesichts von sechs Punkten Rückstand ans rettende Ufer zur Herkulesaufgabe.

Dank des Einstandserfolgs von Interimstrainer Nico Willig reist der VfB Stuttgart durchaus zuversichtlich nach Berlin. Am Samstag, den 4. Mai 2019, um 15.30 Uhr müssen die Schwaben den noch vorsichtigen Positivtrend aber erstmal bestätigen. Hertha BSC könnte dabei als Gegner zum richtigen Zeitpunkt kommen. Denn für den Hauptstadtklub ist die Saison mehr oder weniger gelaufen. Als Tabellenelfter bewegt sich Hertha im Niemandsland der Tabelle. Ursächlich für den frühzeitig geplatzten Traum von Europa ist ein langer Negativtrend von mittlerweile sieben sieglosen Spielen mit nur zwei Punkten. Dieser soll aber noch in dieser Saison unbedingt beendet werden.

Hertha BSC vs. VfB Stuttgart im Schnelldurchlauf

  • Paarung: Hertha BSC – VfB Stuttgart
  • Wettbewerb: Bundesliga 2018/19
  • Runde: 32. Spieltag
  • Anstoß: Samstag, den 4. Mai 2019 um 15.30 Uhr
  • Ort: Olympiastadion, Berlin
  • Hertha BSC: 11. Platz, 37 Punkte, 41:48 Tore
  • VfB Stuttgart: 16. Platz, 24 Punkte, 28:67 Tore

Bundesliga Wett-Tipp Vorhersage: Zahlenspielereien

  • Durststrecke: Hertha BSC ist seit sieben Spielen sieglos (0-2-5)
  • Nullrunden: Hertha BSC erzielte drei Mal in Folge kein Tor
  • Serienende: Nach sechs sieglosen Spielen gelang Stuttgart wieder ein Sieg
  • Instabil: Stuttgarts Defensive ist mit 67 Gegentoren die schwächste der Liga
  • Kleine Serie: Hertha BSC gewann die letzten drei Heimspiele gegen Stuttgart

Bundesliga Prognose: Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikEiner ordentlichen Hinrunde mit 24 Punkten aus den ersten 17 Spielen hat Hertha BSC einen guten Start ins Jahr 2019 folgen lassen. Sieben Punkte aus den ersten vier Spielen wurden indes durch das Achtelfinal-Aus im DFB-Pokal gegen den FC Bayern München (2:3 n.V.) etwas getrübt. Anschließend ließen die Berliner einem Punkt aus den schweren Spielen gegen Werder Bremen (1:1) und beim FC Bayern (0:1) noch einen 2:1-Heimsieg gegen den 1. FSV Mainz 05 folgen. Danach aber setzte es beim SC Freiburg (1:2), gegen Borussia Dortmund (2:3), bei RB Leipzig (0:5), gegen Fortuna Düsseldorf (1:2) und bei der TSG 1899 Hoffenheim (0:2) gleich fünf Niederlagen hintereinander. In dieser Phase wurde auch die Entscheidung getroffen, sich im Sommer von Trainer Pal Dardai zu trennen. Zuletzt präsentierten sich die Berliner dann zumindest wieder etwas stabiler. Das 0:0 gegen Hannover 96 war gleichwohl eine Enttäuschung. Bei Eintracht Frankfurt gab es ein weiteres 0:0, wobei dort mehr möglich war.

Stuttgarter Tief endet mit dem Trainerwechsel

Als Abstiegskandidat wurde der VfB Stuttgart vor der Saison in den meisten Wett-Tipps von Profis nicht gesehen. Doch die Schwaben fanden sich von Anfang an im Tabellenkeller wieder. Daran änderte auch ein früher Trainerwechsel nach fünf Punkten aus den ersten sieben Spielen von Tayfun Korkut zu Markus Weinzierl nichts. Unter Weinzierl holte der VfB aus zehn Spielen bis Weihnachten auch nur neun Punkte. Im neuen Jahr blieb der VfB dann mit nur zwei Punkten aus den ersten sechs Spielen erneut in den Startlöchern hängen. Ein 5:1 im Kellerduell gegen Hannover 96 war dann auch nur ein kurzfristiges Hoch. Diesem schlossen sich weitere sechs Partien ohne Sieg an. Nach zwei Punkten aus den Spielen bei Borussia Dortmund (1:3), gegen die TSG 1899 Hoffenheim (1:1), bei Eintracht Frankfurt (0:3), gegen den 1. FC Nürnberg (1:1) und gegen Bayer Leverkusen (0:1) zog der Verein im Anschluss an das 0:6-Debakel erneut die Reißleine und trennte sich von Weinzierl. Der bis zum Saisonende als Nachfolger benannte Nico Willig führte sich danach gleich gut ein. Am vergangenen Wochenende gelang dem VfB ein 1:0-Sieg gegen Borussia Mönchengladbach.

Einschätzung: Bei beiden Mannschaften ist nach schlechten Phasen eine zumindest leicht positive Entwicklung zu erkennen. Es bleibt allerdings abzuwarten, welcher Trend wirklich nachhaltig ist.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenMit fünf Siegen, sechs Remis und vier Niederlagen ist Hertha BSC keine Heimmacht. Nun aber gastiert mit dem VfB Stuttgart das zweitschwächste Auswärtsteam der Liga in der Hauptstadt. Eine Analyse der Schwaben zeigt lediglich einen Sieg und zwei Unentschieden bei schon zwölf Auswärtspleiten. Ein Grund dafür ist, dass dem VfB die im Fußball so wichtige Stabilität über weite Strecken der Saison fehlte. Nicht von ungefähr stellt Stuttgart mit 67 Gegentoren die schwächste Defensive der Liga. Herthas 48 Gegentreffer sind auch kein Ruhmesblatt, aber immerhin die wenigsten aller Mannschaften in der unteren Tabellenhälfte. Stuttgart hat derweil nicht nur ein Defensivproblem. Auch die 28 erzielten Tore sind die drittwenigsten der Liga. Hertha steht bei 41 Toren, die auch lediglich von sechs Teams unterboten werden. Und aktuell haben die Berliner drei Mal hintereinander nicht getroffen.

Wenig Tore in den letzten Duellen

Nach 71 Duellen ist die Bilanz zwischen beiden Vereinen annähernd ausgeglichen. Mit 27 Siegen hat der VfB Stuttgart bei 26 Niederlagen nur hauchdünn die Nase vorne. 18 Partien endeten unentschieden. In Berlin allerdings sprechen 21 Heimsiege bei acht Remis und nur fünf VfB-Erfolgen klar für Hertha. Und die letzten drei Heimspiele gegen die Schwaben haben die Berliner allesamt gewonnen. Generell gingen bei einem Remis sechs der letzten sieben Duelle zwischen beiden Klubs an das jeweilige Heimteam. Auffällig war in den vergangenen Jahren unabhängig davon eine gewisse Torarmut. In den letzten sechs Begegnungen fielen insgesamt nur elf Tore. Dabei erzielte kein Team mehr als zwei Treffer pro Partie.

Einschätzung: Statistisch gesehen ist Hertha BSC zu Hause der ziemlich klare Favorit. Viele Tore wird es indes wohl nicht geben.

Wett-Tipps heute für Hertha BSC – VfB Stuttgart

icon_02_wettenWer unterhaltsamen und attraktiven Fußball mag, wird bei der Partie Hertha BSC gegen den VfB Stuttgart eher nicht auf seine Kosten kommen. Wir erwarten auf jeden Fall recht zähe 90 Minuten mit nicht allzu vielen Toren. Deshalb beginnen wir unsere Bundesliga Prognose auch mit aus unserer Sicht recht sicheren Wett-Tipps auf maximal zwei Tore von Hertha BSC. Dafür bietet Betway die Quote 1,20. Für höchstens zwei Berliner Treffer gibt es einige Argumente. So hat Hertha BSC in den letzten fünf Spielen insgesamt nur ein Tor erzielt. Und in den letzten zehn Partien waren es auch nur sieben Treffer, dabei nie mehr als zwei pro Partie. Hinzu kommt, dass sich der VfB unter Trainer Willig deutlich stabiler präsentiert und am vergangenen Wochenende die Null gehalten hat. Schließlich erzielte Hertha nur in einem der letzten 15 Direktduelle mit Stuttgart mehr als zwei Tore.

Wie gut sind die Quoten für Hertha BSC – VfB Stuttgart?

Weiter geht es in unserer Bundesliga Wett-Tipp Vorhersage mit einer insgesamt eher torarmen Begegnung. Wett-Tipps auf Under 2.5 halten wir angesichts der laut Sportwetten Vergleich besten Wettquote 2,20 von Bet3000 für eine sehr lukrative Wahl. In immerhin neun der letzten 14 Direktduelle wäre dieser Tipp richtig gewesen. Ebenso in den aktuell letzten drei Berliner Spielen sowie in vier der jüngsten sechs VfB-Partien. In unserer Bundesliga Prognose dürfen aber natürlich auch klassische 1X2 Wett-Tipps heute für Hertha gegen Stuttgart nicht fehlen. Dabei haben wir uns für Risiko Wett-Tipps auf Unentschieden mit der Quote 3,60 von Betvictor entschieden. Vor allem, weil Hertha BSC zuletzt zwei Mal die Punkte teilte und insgesamt schon sechs Heimunentschieden aufweist. Aber immerhin drei der letzten neun VfB-Spiele endeten ebenfalls ohne Sieger. Das mit diesem Tipp verbundene Risiko lässt sich natürlich mit dem Betvictor Bonus etwas reduzieren.

Einschätzung: Es spricht im Vorfeld viel für eine eher unspektakuläre Begegnung. Wetten auf Under 2.5 mit der Quote 2,20 sind deshalb unsere erste Wahl.


Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Die Wett-Tipps zum Spiel
Konservative WetteHome Under 2.5
Beste Wettquote1,20 - Stake 8/10
Betway SportwettenJetzt Wetten
Risiko
Strategische WetteUnder 2.5
Beste Wettquote2,20 - Stake 5/10
Bet3000 SportwettenJetzt Wetten
Risiko
Spekulative WetteUnentschieden
Beste Wettquote3,60 - Stake 1/10
BetVictor SportwettenJetzt Wetten
Risiko
Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Netiquette.

© Copyright 2019 Sportwette.net