18-1-bundesliga-hsv-koeln

Entführen auswärtsstarke Geißböcke auch einen Dreier vom HSV?

Die Sorgenfalten sind seit dem Sommer und den Relegationsspielen nicht weniger geworden in den Gesichtern der Hamburger Verantwortlichen. So gerade noch dem ersten Abstieg in der Vereinsgeschichte entgangen, taumelt der HSV auch in dieser Saison wieder am Abgrund. Passiert ist freilich noch nichts. Doch angesichts der Tatsache, dass aktuell gleich neun Mannschaften im Abstiegskampf involviert sind, können die Rothosen sich 2014/15 ganz sicher nicht nur aufs eigene Glück verlassen. Auch der 1. FC Köln gehört zu den Teams, die unten reingerutscht sind. Obwohl die Geißböcke eigentlich eine recht gute Hinrunde hingelegt haben – insbesondere auswärts. Wir haben für euch in unserer Top-Analyse am Mittwoch beide Vereine akribisch auseinander gekommen für die drei besten Wetten.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Beste WettquoteUnder 3.5
Beste Wettquote1,25 - Stake 7/10
Jetzt Wetten
Risiko
Beste WettquoteDoppelte Chance X2
Beste Wettquote1,72 - Stake 5/10
Jetzt Wetten
Risiko
Beste WettquoteAuswärtssieg 2
Beste Wettquote3,66 - Stake 2/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Hamburg vs. Köln im Schnelldurchlauf

  • Paarung: Hamburger SV – 1. FC Köln
  • Wettbewerb: Bundesliga Saison 2014/15
  • Runde: 18. Spieltag
  • Anstoß: Samstag, den 31. Januar 2015 um 15.30 Uhr
  • Ort: Imtech-Arena, Hamburg
  • HSV: 14. Platz, 17 Punkte, 9:19 Tore
  • Köln: 11. Platz, 19 Punkte, 17:23 Tore

Personalien vor dem Anpfiff

icon_05_VergleichDen HSV hat es knüppeldick erwischt. Der ohnehin gesperrte Valon Behrami fällt vermutlich nicht nur für die Köln-Partie, sondern verletzt noch länger aus. Zur Erinnerung: Nach diesem Wochenende steht eine Englische Woche auf dem Programm. Verletzt fehlen außerdem Lewis Holtby und Außenverteidiger Dennis Diekmeier, darüber hinaus noch Cleber in der Innenverteidigung. Also wird vermutlich eine Mannschaft gegen Köln auf dem Platz stehen, die auf gleich fünf Positionen verändert ist im Gegensatz zum letzten Hinrundenspiel auf Schalke, wo sich der HSV mit viel Glück ein 0:0 ermauerte.

Ganz anders sieht die personelle Situation beim 1. FC Köln aus. Hier kann Trainer Peter Stöger nämlich fast komplett aus den Vollen schöpfen. Nur der Langzeitverletzte Stürmer Patrick Helmes muss weiterhin passen. Aber das fiel bisher auch kaum ins Gewicht. Angeschlagen ist nur noch Thomas Bröker, der Rest des Kaders hat sich für die alles andere als unwichtige Partie beim Mitkonkurrenten um den Klassenerhalt fit gemeldet. Möglich, dass Stöger seine Startelf gar nicht ändert. Am nächsten dran für einen Wechsel in die Anfangsformation sind Mittelfeldmann Kevin Vogt und Außenstürmer Slawomir Peszko.

Einschätzung: In dieser Rubrik hat der 1. FC Köln definitiv die besseren Argumente, weil der Kader so gut wie komplett ist, beim HSV hingegen zahlreiche Ausfälle zu beklagen sind.

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Flaute I: Bei HSV-Spielen fallen die wenigsten Tore; deutlich unter zwei pro Match
  • Flaute II: Hamburg und Köln haben die schwächsten Offensiven in der Bundesliga
  • Flaute III: In den letzten beiden Aufeinandertreffen fiel nur ein einziger Treffer
  • Auswärtsstark: Köln ist das zweitbeste Team in fremden Stadien
  • Abwehrstark: Mit nur 19 Gegentoren zählt die HSV-Abwehr zu den Top 4 der Liga

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikMit einem 3:2 gegen Eintracht Frankfurt startete der HSV eigentlich sehr erfolgreich in die Wintervorbereitung auf die anstehende Rückrunde. Es sollte jedoch der einzige Sieg bleiben. Denn in drei weiteren Vorbereitungsspielen gegen Manchester City (0:2), FK Astana (0:0) und Odense BK (1:1) gelang nur noch ein Tor. Hamburg scheint seine Harmlosigkeit vor dem gegnerischen Kasten also nach wie vor nicht in den Griff zu kriegen. Drei der letzten vier Heimspiele in der Hinrunde wurden zwar gewonnen, aber eben nicht das so wichtige Match gegen den VfB Stuttgart (0:1).

Die Kölner begaben sich auf große USA-Reise. In den Staaten tankte man nicht nur Sonne, sondern gewann auch noch den Florida-Cup. Dazu kam in deutschen Landen noch ein Testspielsieg gegen Wehen Wiesbaden. Dass der 1. FC Köln in der Hinserie 2014/15 zu Hause bislang richtig schwach auftrat, was die Punkt- und Torausbeute betraf, fällt in diesem Match nicht ins Gewicht. Denn auswärts präsentierten sich die Mannen vom Rhein richtig gut, sind zweitbeste Auswärtsmannschaft der Liga. Vier von neun Spielen wurden auswärts schon gewonnen, dazu gesellt sich noch ein Unentschieden.

Einschätzung: Der HSV sucht weiter seine Torgefahr. Wenn Köln sich in Hamburg so präsentiert wie in vielen anderen Auswärtsspielen, dann hat der FC auch in dieser Rubrik sicher leicht die Nase vorne.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenIn den letzten beiden direkten Duellen, die beide in Köln stattfanden, fiel nur ein Tor. Eine Partie endete 0:0, eine weitere gewann der HSV. Die Kölner haben auf der anderen Seite zwei der vergangenen vier Auftritte an der Elbe gewonnen. So auch das letzte Gastspiel in der Hansestadt, in dem sich der FC 4:3 durchsetzte. Davor hatte noch der Hamburger SV mit 6:2 gewonnen. In den letzten zehn Partien in Hamburg fielen 43 Treffer – also über vier Tore pro Begegnung. Das ist auch der Haken, den ihr bei unseren Wettempfehlungen beachten solltet. Zu Hoch sollten Einsätze bei Under-Torwetten nicht gewählt werden, auch wenn sich hier die beiden schwächsten Sturmreihen begegnen. Hamburg hat erst neun Tore erzielt, trifft also nur im Schnitt in jedem zweiten Spiel. Köln kommt auch nur auf 17 Treffer, was aber immerhin schon fast doppelt so viele sind. Der HSV hat aus den letzten drei Partien der Hinserie nur zwei Punkte ergattert. Köln holte nur vier Zähler aus den vergangenen sechs Pflichtspielen.

Einschätzung: Dieses Duell endet unentschieden. Sieg und Niederlage wechselten sich in Hamburg wie in Köln zwischen diesen beiden Vereinen immer ab. Auch bei der Zahl der geschossenen Tore in den 90 Minuten lässt sich nur schwer eine Tendenz ausmachen. Mal herrscht Ebbe, dann wieder eine wahre Torflut. Mal gewinnt eine Mannschaft sehr deutlich, dann wieder geht besonders eng aus.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenSicherlich: Unsere Analyse brachte an den Tag, wie torreich die letzten zwei Spiele in Hamburg verliefen. Insgesamt spricht trotzdem viel mehr für eine torarme Begegnung. Deswegen raten wir zu einem aus Redaktionssicht relativ sicheren Under 3.5. Beim Buchmacher Betway bekommt ihr dafür mit 1,25 noch die beste Quote. Tendenziell sehen wir zudem die Kölner leicht im Vorteil und empfehlen eine Doppelte Chance X2 zu einer zudem recht attraktiven Wettquote von 1,72 bei Happybet. Oder sogar eine Value Bet gefällig? Bei Pinnacle Sports ist solch eine vorhanden für einen Kölner Sieg (Quote: 3,66).

Einschätzung: Angesichts der Tatsache, dass der HSV viele Ausfälle zu verdauen hat, die mit Abstand schlechteste Defensive stellt und Köln das zweitbeste Auswärtsteam, kann man durchaus auch einen Siegtipp auf die Geißböcke riskieren, zumal da eine besonders wertige Quote wartet.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: