10-1-bundesliga-hsv-leverkusen

HSV und die Hoffnung: Leverkusen ist nicht unschlagbar

Da war nichts zu holen für den HSV. Im DFB-Pokal gegen den FC Bayern München gab es eine klare Niederlage, aber für die Rothosen ist ohnehin entscheidender, wichtige Punkte gegen den Abstieg zu holen. Ein Sieg gegen München und der Einzug ins Achtelfinale hätte bestenfalls als Zugabe getaugt. Nun wird die Aufgabe allerdings vom Papier her nicht leichter, weil mit Bayer 04 Leverkusen ein Team zu Gast an der Elbe ist, das sogar in der Champions League spielt. Im Pokal aber schlitterte die Werkself knapp an einer Blamage vorbei – was wiederum dem HSV Hoffnung macht.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Beste WettquoteDoppelte Chance X2
Beste Wettquote1,30 - Stake 8/10
Jetzt Wetten
Risiko
Beste WettquoteAuswärtssieg 2
Beste Wettquote2,10 - Stake 6/10
Jetzt Wetten
Risiko
Beste WettquoteOver 3.5
Beste Wettquote2,70 - Stake 2/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Hamburg vs. Leverkusen im Schnelldurchlauf

  • Paarung: Hamburger SV – Bayer Leverkusen
  • Wettbewerb: Bundesliga Saison 2014/15
  • Runde: 10. Spieltag
  • Anstoß: Samstag, den 1. November 2014 um 15.30 Uhr
  • Ort: Imtech-Arena, Hamburg
  • HSV: 16. Platz, 6 Punkte, 3:12 Tore
  • Bayer: 5. Platz, 16 Punkte, 17:14 Tore

Personalien vor dem Anpfiff

icon_05_VergleichIn der zweiten Runde im DFB-Pokal am Mittwoch gegen den FC Bayern München verzichtete Coach Joe Zinnbauer aus taktischen Gründen auf Rafael van der Vaart, der erst für die letzten 20 Minuten noch eingewechselt wurde. Ob Zinnbauer an dieser Taktik auch gegen eigentlich spielstarke Leverkusener zurückgreift, muss abgewartet werden. Dann würde Lewis Holtby im Zentrum spielen, andernfalls rückt Holtby auf links und verdrängt wohl Marcell Jansen. Valon Behrami und Tolgay Arslan bilden das Duo im Mittelfeld, das die gegnerischen Angriffe abfangen soll. In der Abwehr ist nach wie vor der Einsatz von Dennis Diekmeier Diekmeier wegen einer Einblutung im Oberschenkel fraglich. Die Alternative heißt hier Ashton Götz. Petr Jiracek musste gegen Bayern verletzt runter und wird bestenfalls wohl eher nur Ersatz sein.

Die Rote Karte, die Heung-Min Son im Pokal beim 1. FC Magdeburg kassierte, hat für die Bundesliga keinerlei Auswirkung. Der Südkoreaner spielt also in Hamburg. Ob allerdings Hakan Calhanoglu an alter Wirkungsstätte auflaufen wird, ist ungewiss. Er könnte aufgrund einer Fersenverletzung auch durch Youngster Julian Brandt ersetzt werden. Für Stefan Reinartz ist wegen eines Augenhöhlenbruchs zumindest die Hinrunde beendet, weswegen Bayer derbe Probleme im defensiven Mittelfeld bekommt, wo ja auch noch Rolfes und Castro ausfallen. Daher wird der Grieche Papadopoulos wohl aus der Innenverteidigung weiter nach vorne rutschen. Tin Jedvaj fehlt als Außenverteidiger auch noch gesperrt.

Einschätzung: Die Liste der Ausfälle bei Bayer Leverkusen ist zwar nicht besonders lang, doch hausgemacht, da einige Schlüsselspieler und Leistungsträger ausfallen. Beim HSV sieht es etwas besser aus, so dass in dieser Kategorie die Hamburger unserer Ansicht nach zumindest gleichauf liegen.

contentgrafik_interwetten_saisonstart

Zahlenspielereien

  • Nur ein Sieg: gab es für den HSV in den letzten zehn Pflichtspielen
  • Keine Niederlage: kassierte hingegen Bayer in den letzten acht Partien
  • Kaum Treffer: gelingen den Rothosen; in der Bundesliga waren es erst deren drei
  • Zu viele Gegentore: kassiert Leverkusen, sogar schon zwei mehr (14) als der HSV (12)
  • Bayers Bilanz: liest sich gut – nur eine Niederlage in den letzten zehn Duellen gegen den HSV

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikNachdem beim Hamburger SV zuletzt ein klarer Aufwärtstrend zu verzeichnen war, sank die Formkurve aber auch wieder. Bei Hertha BSC (0:3) und im Pokal gegen den FC Bayern (1:3) kassierten die Norddeutschen zwei Mal in Folge drei Gegentreffer – und zum dritten Mal in der laufenden Spielzeit. Viel gravierender ist allerdings die Offensivschwäche, denn Hamburg hat gerade einmal erst drei Treffer erzielt in der Bundesliga. Zwei davon gingen auf das Konto von Pierre-Michel Lasogga, der auch im Pokal gegen den FCB netzte. Das ist natürlich insgesamt viel zu wenig, um den Leverkusenern gefährlich zu werden. Und so feierte der HSV in den letzten zehn Pflichtspielen auch nur einen einzigen Sieg beim 1:0 bei Borussia Dortmund. Der allerdings zeigt auch: An einem guten Tag können die Rothosen gegen starke Gegner durchaus mithalten.

Das war knapp, Bayer! Sportchef Rudi Völler schwoll auf der Tribüne beim Pokalauftritt beim 1. FC Magdeburg sichtlich der Kamm, als seine Mannschaft sich allergrößte Mühe gab, gegen den Underdog auszuscheiden. Auffällig war dabei vor allem, wie lethargisch die Rheinländer agierten, als ihnen die schnelle Führung gelungen war. Am Ende hatte man Glück im Elfmeterschießen, als der FCM gleich zwei „Matchbälle“ vergab und ihm die Nerven versagten. Zuvor sah alles noch ganz gut aus: Bayer gewann seine zwei Pflichtspiele gegen Zenit St. Petersburg (2:0) und gegen den FC Schalke (1:0) zu null. Zuvor hatte es zwei torreiche Remis gegen Paderborn (2:2) und in Stuttgart (3:3) gegeben. Seit acht Pflichtspielen sind die Rheinländer mittlerweile unbesiegt.

Einschätzung: Grundsätzlich ist Leverkusen an der Elbe Favorit, doch so manches Mal schon hat sich Bayer 04 trotz Führung selbst in Bedrängnis gebracht. Ob nun aufgrund mangelnder Konzentration oder Lässigkeit – das ist der Risikofaktor für alle Tipper.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenIn 70 Duellen in der Bundesliga ist die Bilanz zwischen beiden Vereinen fast ausgeglichen, führen die Norddeutschen mit 26:25 Siegen knapp. 19 Mal schon trennten sich die beiden Rivalen von Samstag bereits unentschieden. Das letzte Heimspiel gegen Leverkusen gewann der Hamburger SV zudem mit 2:1. Es war allerdings auch der einzige Sieg in den vergangenen fünf Partien in der Imtech-Arena. Und zudem war es der einzige Dreier in den letzten zehn direkten Duellen in der Liga für die Hanseaten. Was die Anzahl der geschossenen Tore betrifft, so zeigt die Tendenz ganz schwach auf ein Over 2.5. Verlassen sollte man sich darauf aber auch nicht zu sehr, denn immer wieder gab es Spiele mit immer weniger Treffern.

Einschätzung: Nur eine Niederlage in den letzten zehn Partien gegen den Hamburger SV; keine einzige Niederlage in den letzten acht Pflichtspielen. Zumindest verlieren wird die Werkself dieses Match nicht. Und Trainer Roger Schmidt wird seinen Mannen nach dem schwachen Pokalauftritt gewiss Beine machen.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenMit einer Doppelten Chance X2 könnt ihr gewiss wenig verkehrt machen, wenn man sich Formkurven, Personal und direkte Duelle in der Summe anschaut. Selbst für den Fall eines Unentschiedens seid ihr abgesichert und bekommt bei Tipico mit 1,30 für diese recht risikoarme Wette auch noch eine akzeptable Quote. Wer etwas mehr Risiko gehen will, tippt einen Auswärtssieg. Damit bekommt ihr etwa beim Buchmacher Digibet eine Quote von 2,10 – was mehr als gut ist für ein noch kalkulierbares Risiko. In fünf der letzten zwölf Partien fielen vier oder sogar noch mehr Tore. Hinter einem Over 3.5 steckt zwar einiges an Risiko, doch dafür zahlt Betvictor hierfür auch eine Wettquote von 2,70.

Einschätzung: Was sich abzeichnet, ist mindestens ein Unentschieden, wenn nicht gar ein Bayer-Sieg. Das einzige Fragezeichen wird nur sein, ob die Leverkusener den personellen Aderlass einiger wichtiger Schlüsselspieler verkraften werden.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: