EM 2016 Gruppe F: Island VS Österreich

Mittwoch, 22. Juni 2016 - 18:00 Uhr - Stade de France in Saint-Denis

Island

3. Spieltag

Österreich

Endstand: Island 2 - 1 Österreich

Erste EM für Island: Über Österreich zur nächsten Runde?

Island hat noch kein Spiel einer Europameisterschaft für sich entscheiden können. Dennoch stehen sie derzeit mit zwei Punkten auf dem zweiten Tabellenplatz und werden mit ihrer Leistung zufrieden sein. Anders Österreich: Nur ein Punkt steht auf dem Konto. Die Chance auf das Weiterkommen wird nur mit einem Sieg gegen die Nordländer gewahrt. Beim letzten Aufeinandertreffen beider Nationalteams reichte es jedoch nur zu einem Unentschieden. Am 3. Spieltag der Gruppe F ist noch Alles möglich. Der Tabellenletzte Österreich ist noch in der Lage sich zu qualifizieren und der Erste Ungarn scheidet mit Pech noch aus. Gewinnt Österreich, so haben sie zumindest den dritten Platz noch in der eigenen Hand. Ein gutes Torverhältnis wäre Gold wert. Können sie am Mittwoch, den 22. Juni 2016, um 18 Uhr überzeugen und den Sieg im Stade de France in Saint-Denis/Paris an sich bringen?

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Konservative WetteDoppelte Chance 12
Beste Wettquote1,35 - Stake 7/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische WetteUnder 2.5
Beste Wettquote1,70 - Stake 6/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative Wette1. Hälfte Under 0.5
Beste Wettquote2,55 - Stake 2/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Island vs. Österreich im Schnelldurchlauf

  • Paarung: Island – Österreich
  • Wettbewerb: Europameisterschaft 2016
  • Runde: 3. Spieltag Gruppe F
  • Anstoß: Mittwoch, den 22. Juni 2016 um 18 Uhr
  • Ort: Stade de France, Saint-Denis/Paris
  • Island: 2. Platz, 2 Punkte, 2:2 Tore
  • Österreich: 4. Platz, 1 Punkte, 0:2 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Kein Sieg: Beide Teams haben bei der Europameisterschaft noch nicht gewonnen
  • Ohne Tor: Österreich gelang im Turnier noch kein einziger Treffer
  • Unentschieden: Lautete das Ergebnis im bislang einzigen Aufeinandertreffen
  • Drei Remis: Haben beide Teams in Addition ihrer vier EM-Spiele vorzuweisen
  • Zwei Siege: Stehen bei beiden Mannschaften in den letzten sieben Spielen niedergeschrieben

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikDie Form beider Teams ist dürftig. Island schaffte innerhalb der letzten sieben Spiele nur zwei Siege in Freundschaftsspielen. Mit zwei Unentschieden während der EM haben sie sich dennoch eine gute Ausgangsposition verschafft. Diese Bilanz wird mit drei Niederlagen ergänzt. Österreich verlor sogar vierfach, bei einem Remis und zwei Siegen.

Island verlor in der Vorbereitung gegen die US-Boys um Jürgen Klinsmann mit 2:3. Eine weitere Niederlage wurde beim 1:2 in Dänemark erzielt. Die Griechen konnten jedoch mit 3:2 wiederum geschlagen werden. Anschließend gab es nochmals ein 2:3, dieses Mal gegen Norwegen. Liechtenstein wurde im letzten Spiel der Vorbereitung mit 4:0 bezwungen. Während der EM lief es grundsätzlich solide. Zwei Spiele und keine Niederlage, aber auch kein Sieg. Gegen Portugal und gegen Ungarn konnte jeweils ein überraschendes 1:1 erzielt werden. Immerhin gehört Island zu den absoluten Außenseitern bei dieser EM.

Österreich verlor ein Freundschaftsspiel gegen ihr Nachbarland Schweiz mit 1:2. Dafür konnte anschließend gegen EM-Teilnehmer Albanien mit 2:1 gewonnen werden. Eine weitere Niederlage, erneut ein 1:2, dieses Mal gegen die Türkei, war festzuhalten. Dafür wurde anschließend erneut mit 2:1 gewonnen. Gegen Malta hatten sich die Österreicher aber sicherlich mehr ausgerechnet. Die 0:2 Niederlage zum Abschluss der Vorbereitung passt ins Bild. Auch zum Auftakt der EM wurde mit 0:2 gegen Ungarn verloren. Am vergangenen Spieltag wurde der erste Punkt geholt. Gegner war Portugal. Tore sind jedoch keine gefallen.

Einschätzung: Island ist erneut der krasse Außenseiter. Das hat sie bislang aber nicht gehindert, Punkte zu hamstern. In der Form haben sie jedoch nur ganz leichte Vorteile.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenDer direkte Vergleich ist schnell zusammengefasst. Es gab lediglich ein Aufeinandertreffen. Dieses stammt aus dem Jahr 2014 und war ein Freundschaftsspiel. Österreich ging mit 1:0 in Führung und brachte dieses Ergebnis in die Halbzeit. Schlussendlich glich Island aber zum Endstand 1:1 aus.

In der Qualifikation wusste Island zu überraschen. In einer Gruppe mit beachtlicher Stärke, setzten sie sich durch. Tschechien landete schlussendlich vor ihnen. Dafür ließen sie die Türkei, Niederlande, Kasachstan und Lettland hinter sich zurück. Mit 20 Punkten und einem Torverhältnis von 17:6 haben sie sich die Teilnahme an der EM verdient. In der Gruppe F stehen sie dort nach zwei Unentschieden auf dem zweiten Platz. Sie haben zwei Punkte auf dem Konto, sowie zwei Tore und Gegentore erzielt und geschossen.

Österreich hat eine der besten Qualifikationen der Teilnehmer gespielt. Mit neun Siegen und einem Unentschieden setzten sie sich in Gruppe G durch. Russland, Schweden, Montenegro, Liechtenstein und Moldawien wurden hinter sich gelassen. Das Torverhältnis betrug 22:5. Dafür haben die Österreicher in der Gruppe F bereits zwei Gegentore und erst einen Punkt auf dem Konto. Ohne Sieg ist ein Weiterkommen ausgeschlossen. Mit einem Dreier ist es jedoch nicht sicher, sich auch zu qualifizieren. Ein gutes Torverhältnis würde helfen.

Einschätzung: Tabellarisch liegt Island nur einen Punkt vor Österreich. Ein einfacher Sieg reicht aber nicht zwingend aus. Dies wird Österreich, welche in Gruppe F sehr spät spielen, aber rechtzeitig wissen. Grundsätzlich sind die Österreicher Favorit.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenAuch wenn statistisch einiges für ein Unentschieden spricht, so ist es dennoch unwahrscheinlich. Bei den Europameisterschaften 2012 und 2008 gab es am dritten Spieltag der Vorrunde nie ein Remis. Hier könnte es sogar für beide Teams das Ausscheiden bedeuten. Daher wird die Doppelte Chance 12 angespielt. Die Quote in Höhe von 1,35 ist beim Buchmacher Betclic von Interesse.

Wenige Tore sind ebenfalls nicht unwahrscheinlich. Bislang absolvierten beide Teams ihre EM-Spiele Under 2.5 Tore. Darauf zielt auch der moderate Tipp ab. Dieser wird bei Mybet mit der Quote 1,70 belohnt. Österreich gelang in den beiden ersten Gruppenspielen in der 1. Hälfte kein Tor. Sie kassierten aber auch keine Gegentore. Das Under 0.5 Tore zur Halbzeit ist daher ein interessanter Pick, welcher bei Tipico mit der Quote 2,55 vergütet wird.

Einschätzung: Die Doppelte Chance 12 bezieht sich auf eine Statistik aus den Jahren 2012 und 2008, wo der dritte Gruppenspieltag nie ein Remis vorzuweisen hatte. Die Quote von 1,35 bei Betclic ist entsprechend lukrativ.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: