EM 2016 Gruppe E: Italien VS Irland

Mittwoch, 22. Juni 2016 - 21:00 Uhr - Stade Pierre Mauroy in Lille

Italien

3. Spieltag

Irland

Endstand: Italien 0 - 1 Irland

Der letzte Strohhalm: Gelingt Irland ein Sieg gegen Italien?

Italien muss nicht gewinnen. Sie stehen mit sechs Punkten an der Tabellenspitze und können überaus beruhigt in den letzten Gruppenspieltag gehen. Anders sieht es bei Irland aus. Das Team von der grünen Insel steht nach zwei Spielen mit nur einem Punkt und einem Torverhältnis von minus drei dar. Ein Sieg würde das Konto auf vier Punkte aufpolstern, womit ein weiterkommen möglich ist. Fakt ist jedoch folgendes: Je besser das Torverhältnis, desto höher die Wahrscheinlichkeit auf den Einzug in die nächste Runde. In der Gruppe E kann noch jedes Teams das Ticket lösen, Irland eingeschlossen. Mit den bislang starken Italienern, die sich mit der Leistung in der Gruppenphase in den Favoritenkreis gespielt haben, wird es jedoch nicht einfach. Am Mittwoch, den 22. Juni 2016, um 21 Uhr fällt die Engscheidung im Stade Pierre Mauroy in Lille.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Konservative Wette1 Handicap 1:0
Beste Wettquote1,35 - Stake 7/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische WetteBeide Teams treffen N2S
Beste Wettquote1,78 - Stake 6/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative WetteSieg Italien 1
Beste Wettquote2,60 - Stake 3/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Italien vs. Irland im Schnelldurchlauf

  • Paarung: Italien – Irland
  • Wettbewerb: Europameisterschaft 2016
  • Runde: 3. Spieltag Gruppe E
  • Anstoß: Mittwoch, den 22. Juni 2016 um 21 Uhr
  • Ort: Stade Pierre Mauroy, Lille
  • Italien: 1. Platz, 6 Punkte, 3:0 Tore
  • Irland: 4. Platz, 1 Punkte, 1:4 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Vier Siege: Holten die Italiener in den vergangenen Spielen am Stück
  • Fünffach ohne Sieg: Sind die Iren, bei drei Unentschieden
  • Ohne Gegentor: Ist Italien ebenfalls seit vier Spielen
  • Drei Unentschieden: Stehen als Ergebnis in den letzten fünf Aufeinandertreffen festgeschrieben
  • Ungeschlagen: Mit sieben Dreiern und drei Unentschieden ging Italien durch die Qualifikation

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikIn Sachen Form gewinnt Italien. Sie holten vier Siege, zwei Unentschieden und kassierten eine Niederlage. Bei den Iren gestaltet sich das Bild anders. Mit nur zwei Siegen und drei Remis, bei zwei Niederlagen läuft insbesondere die bisherige Europameisterschaft nicht nach Plan.

Das erste Unentschieden holten die Italiener gegen Rumänien innerhalb eines Freundschaftsspiels. Die Anzeigetafel zeigte nach 90 Minuten ein 2:2. Darauf folgte ein weiteres Remis, mit 1:1 gegen Spanien. Die einzige Niederlage in dieser Auflistung der letzten sieben Spiele fand gegen Deutschland beim 1:4 in der Vorbereitung statt. Anschließend gab es nur noch Siege. Mit 1:0 wurde gegen Schottland gewonnen. Das 2:0 gegen Finnland war das letzte Testspiel. Anschließend konnte 2:0 gegen Belgien zum Auftakt der EM gewonnen werden. Das 1:0 gegen Schweden sicherte die K.O.-Runde.

Irland setzte sich in den Playoffs schlussendlich mit einem 2:0 Erfolg daheim gegen Bosnien-Herzegowina durch. Das erste Freundschaftsspiel gegen die Schweiz konnte ebenfalls mit 1:0 gewonnen werden. Es war jedoch der letzte Sieg. Gegen die Slowakei reichte es nur für ein Unentschieden aus – Endstand 2:2. Weniger Tore, aber dennoch ein Remis, kam beim 1:1 gegen die Niederlande zustande. Anschließend wurde das finale Freundschaftsspiel gegen Weißrussland mit 1:2 verloren. Der Gruppenauftakt gegen Schweden endete mit einem 1:1. Anschließend unterlag Irland den Belgiern mit 0:3.

Einschätzung: Irlands Chancen stehen, auch wegen des Torverhältnisses, nicht berauschend. Italien ist schon weiter. Schalten die Blauen deshalb einen Gang zurück? Ansonsten sind sie Favorit!

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenIm direkten Vergleich beider Nationalteams gewinnt Italien – allerdings nur auf lange Sicht. Hier stehen fünf Siege, drei Unentschieden und immerhin zwei Niederlagen, bzw. Siege für Irland geschrieben. Verkürzen wir die Betrachtung auf die letzten fünf Spiele. Diese endeten mit 0:0, 2:0, 0:2, 2:2 und 1:1. Drei Remis und ein ausgeglichenes Bild in den Jahren 2009 bis 2014.

Italien hat die Qualifikation souverän mit 24 Punkten, aber nur mit einem Torverhältnis von 16:7, angeführt. Sie holten sieben Siege und drei Unentschieden. In der EM Gruppe E sind sie ebenfalls Erster. Ausscheiden ist nicht mehr möglich. Sie holten zwei Siege und schossen drei Tore. Gegentore wurden nicht kassiert. Die Abwehr steht. Gelingt gegen die Iren das fünfte Spiel in Folge zu Null?

Irland wurde in der Qualifikations-Gruppe hinter Deutschland und Polen Dritter. Sie trafen in den Playoffs auf Bosnien und setzten sich durch. In der Quali-Gruppe holten sie 18 Punkte, bei fünf Siegen, drei Remis und zwei Niederlagen. Mit 19:7 Toren war ihr Torverhältnis dennoch besser, als das der Italiener. In der Gruppe E haben sie nach zwei Spielen jedoch nur einen Punkt auf dem Konto. Im Falle eines Sieges der Schweden gegen Belgien, müsste beim Torverhältnis deutlich aufgeholt werden. Dieses liegt derzeit bei 1:4.

Einschätzung: Italien hat in der Gruppe fünf Punkte Vorsprung. Dies ist insbesondere ihrer stabilen Defensive zu verdanken. Irland hat hingegen schon vier Gegentore eingeschenkt bekommen. Klingt nach einer klaren Angelegenheit.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenViele Statistiken sprechen für einen Sieg der Italiener. Die Bilanz der Iren und der direkte Vergleich lassen aber auch ein Remis möglich erscheinen. Daher ist das Handicap 1:0 auf Italien ein guter Pick. Die Quote liegt bei 1,35 bei Tipico. Für den normalen Sieg der Italiener gewährt Interwetten hingegen eine Quote in Höhe von 2,60. Es ist damit die Risikowette, welche gar nicht so riskant ist. Immerhin gewann Italien jetzt schon vierfach in Folge.

Der Schlüssel zu Italiens Erfolg ist ihre stabile Defensive. Daher geht die moderate Wette, welche bei Betvictor die beste Quote vorweist, auf „Beide Teams treffen N2S“. Dies bedeutet, dass zumindest eine Mannschaft nicht trifft. Dies werden wahrscheinlich die Iren sein, sollten die Italiener auch weiterhin Beton anrühren. Die Quote in Höhe von 1,78 bei Betvictor ist interessant.

Einschätzung: Die Quote auf Italien ist mit 2,60 sehr gut, besonders in Anbetracht der Tatsache, dass hier auf den Favoriten gesetzt wird. Interwetten ist zudem ein fantastischer Bookie.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: