Testspiele 2016: Italien VS Schottland

Sonntag, 29. Mai 2016 - 20:45 Uhr - Ta' Qali-Stadion in Attard

Italien

EM-Vorbereitung

Schottland

Erfolglos: Kann Italien gegen Schottland mal wieder siegen?

Italien will raus aus der Krise! Wirklich angenehm ruhig ist es derzeit rund um die „Azzurri“ nicht. Trainer Antonio Conte sorgt mit einer Zusammenstellung des Kaders bei einigen Fans für Unmut und auch die Ergebnisse der letzten Wochen und Monate stimmten ganz und gar nicht. Jetzt bleibt aber nicht mehr viel Zeit, bis die Truppe wieder bei vollen 100 Prozent sein muss. Am Sonntag (29. Mai 2016) wird sich um 20.45 Uhr im Ta’ Qali-Stadion in Attard gegen Schottland wohl bereits zeigen, auf welchem Level der vierfache Weltmeister in Frankreich unterwegs sein wird.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Konservative WetteOver 1.5
Beste Wettquote1,40 - Stake 7/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische WetteBeide Teams treffen B2S
Beste Wettquote2,25 - Stake 5/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative WetteUnentschieden X
Beste Wettquote3,80 - Stake 2/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Italien vs. Schottland im Schnelldurchlauf

  • Paarung: Italien – Schottland
  • Wettbewerb: Testspiele 2016
  • Runde: EM-Vorbereitung
  • Anstoß: Sonntag, den 29. Mai 2016 um 20.45 Uhr
  • Ort: Ta’ Qali-Stadion in Attard
  • Italien: EM-Qualifikation Gruppe H: 1. Platz, 24 Punkte, 16:7 Tore
  • Schottland: EM-Qualifikation Gruppe D: 4. Platz, 15 Punkte, 22:12 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Schwächelnd: Italien hat seit 4 Spielen nicht gewonnen
  • Löcher: In den letzten 6 Spielen bekam die „Azzurri“ immer Gegentore
  • Aufmerksam: Schottland ist seit 4 Spielen ungeschlagen
  • Sicher: Seit 270 Minuten sind die Schotten ohne Gegentor
  • Rollenverteilung: Erst 1 Mal konnte Schottland Italien besiegen

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikAls wirklich stabil kann die italienische Nationalmannschaft derzeit nicht betitelt werden. Die Mannschaft von Antonio Conte hat sich zwar in der Gruppe souverän den ersten Platz gesichert, in den letzten Spielen war dafür aber ganz schön die Luft raus. Gegen Belgien setzte es zum Beispiel ein 1:3, ehe gegen Rumänien (2:2) und Spanien (1:1) nur zwei Unentschieden geholt werden konnten. Der letzte Auftritt der Conte-Elf war im März in Deutschland und ging mit 1:4 verloren. Überragend sieht anders aus und deswegen hat der Coach vor dem Turnier auch ordentlich umgebaut. Pirlo und Balotelli wurden offiziell ausgetauscht, die jüngeren Spieler rücken in den Fokus. Lange Zeit hat Conte für seine Umstellungen aber nicht mehr, denn ohne gute Leistungen beim Turnier dürfte es danach eine schwere Zeit für die „Azzurri“ und ihren Trainer werden.

In Schottland muss man sich mit derartigen Problemen nicht beschäftigen. Trotz guten Fußballs war die Mannschaft von Gordon Strachan in der Gruppe D am Ende unterlegen und hatte sogar noch drei Punkte Abstand auf den dritten Platz, der ja immerhin noch einmal eine Chance auf die Quali bedeutet hätte. Dass die Schotten aber Fußball spielen können, haben sie in den Partien nach der Qualifikationsrunde weiter unter Beweis gestellt. Im letzten Spiel der Gruppenphase wurde Gibraltar mit 6:0 weggehauen, kurz darauf folgte im Testspiel ein 1:0 Sieg gegen Tschechien. Das letzte Spiel bestritten die „Bravehearts“ Ende März gegen Dänemark. Auch hier wurde mit 1:0 ein Sieg geholt. Wie gefährlich die Schotten aber tatsächlich sind, bekamen auch schon Deutschland und Polen zu spüren. Deutschland konnte sich zwar knapp mit 3:2 durchsetzen, die Polen kamen aber nicht über ein 2:2 hinaus.

Einschätzung: Schottland spielt seit der verpatzten Qualifikation groß auf und ist seit drei Spielen ungeschlagen. Der letzte Sieg der Italiener stammt aus dem Oktober letzten Jahres und war ein 2:1 zuhause gegen Norwegen.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenZehnmal wurde die Partie zwischen der italienischen Nationalmannschaft und Schottland bisher ausgetragen. Eindeutig ist die Bilanz dabei auf der Seite der „Azzurri“, denn die konnten sich sieben dieser Duelle angeln. Schottland durfte sich bisher erst einmal über einen Sieg freuen, der in der WM-Qualifikation in der Saison 1964/65 errungen wurde. Danach waren das höchste der Gefühle für die „Bravehearts“ zwei Unentschieden. Momentan scheinen die Schotten aber tatsächlich eine reelle Chance zu haben, denn Italien wackelt. Insbesondere das Prunkstück der letzten Jahrzehnte, die Defensive, arbeitet nicht mehr auf so hohem Niveau. Das führt dazu, dass die Conte-Elf in den letzten sechs Partien immer mindestens einen Gegentreffer bekommen hat. In den letzten vier Spielen waren es sogar fünf Gegentore. Schottland hat wiederum seine letzten beiden Auswärtsspiele gewonnen und in zehn der letzten elf Gastspiele immer mindestens ein Tor erzielt. Darüber hinaus sind die Briten ohnehin schon seit vier Spielen ungeschlagen – Italien seit vier Spielen ohne Sieg.

Einschätzung: In der Vergangenheit waren die Italiener klar der Herr im Haus. Aktuell schwächelt die „Azzurri“ aber und Schottland ist im Aufwind.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenGemessen an der Qualität der einzelnen Spieler gehen die Spanier sicherlich als Favorit in diese Partie. Allerdings läuft es in den letzten Wochen alles andere als rund. Jetzt kommen auch noch die Kaderdiskussionen um die Entscheidungen von Conte dazu. Alles in allem kein positives Bild, was die „Azzurri“ wenige Wochen vor der Europameisterschaft präsentiert. Vor allem die eigene Defensive ist anfällig, wie nie. Konservativ, also mit geringem Risiko, empfehlen wir euch daher das Over 1.5. Mit einer 1,40 hat Betvictor hierfür die beste Quote im Angebot. Ergänzend dazu legen wir euch strategisch das beide Teams treffen B2S nahe. Hierfür gibt es mit einer 2,25 die beste Quote bei Betvictor. Da die Schotten derzeit in einer recht guten Verfassung sind, sehen wir die Italiener nicht ganz als haushohen Favoriten. Mit ein wenig Glück ist für die „Bravehearts“ hier mindestens ein Punkt drin. Spekulativ, also mit erhöhtem Risiko, empfehlen wir euch daher das Unentschieden X. Hierfür hat Tipico mit einer 3,80 die beste Quote im Programm.

Einschätzung: Schottland hat die verpasste Teilnahme scheinbar gut verarbeitet und spielt in den letzten Wochen sehr stabil. Italien ist so ziemlich das genaue Gegenteil, so dass das Unentschieden X für die Quote von 3,80 mit einem moderaten Einsatz problemlos angespielt werden kann.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: