EM 2016 Gruppe E: Italien VS Schweden

Freitag, 17. Juni 2016 - 15:00 Uhr - Stadium Municipal in Toulouse

Italien

2. Spieltag

Schweden

Endstand: Italien 1 - 0 Schweden

Turniermannschaft: Schlägt Italien auch Schweden?

Auftakt geglückt! Italien hat das vermeintlich schwerste Spiel der Gruppe E für sich entscheiden können und strotzt vor dem zweiten Auftritt nur so vor Selbstbewusstsein. Jetzt scheint für das Achtelfinale schon alles klar zu sein, auch wenn dafür natürlich noch ein paar Punkte fehlen. Die nächsten drei sollen am Freitag (17. Juni 2016) um 15 Uhr im Stadium Municipal in Toulouse folgen. Bedeutend leichter als im ersten Gruppenspiel wird es für die „Azzurri“ allerdings nicht. Gegen die Schweden wird es wieder ein hartes Stück Arbeit, zumal die „Blagult“ nach dem 1:1 gegen Irland ein wenig unter Druck geraten ist.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Konservative WetteDoppelte Chance 1X
Beste Wettquote1,22 - Stake 8/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische WetteSieg Italien 1
Beste Wettquote1,90 - Stake 6/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative WetteHalbzeit/Endstand 1/1
Beste Wettquote3,20 - Stake 2/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Italien vs. Schweden im Schnelldurchlauf

  • Paarung: Italien – Schweden
  • Wettbewerb: EM 2016
  • Runde: 2. Spieltag Gruppe E
  • Anstoß: Freitag, den 17. Juni 2016 um 15 Uhr
  • Ort: Stadium Municipal in Toulouse
  • Italien Gruppe E: 1. Platz, 3 Punkte, 2:0 Tore
  • Schweden Gruppe E: 2. Platz, 1 Punkt, 1:1 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Verfassung: Italien feierte 3 Siege in Serie
  • Bollwerk: Alle 3 Spiele endeten dabei ohne Gegentor
  • Positiv: Schweden hat seit 4 Spielen nicht verloren
  • Negativ: 3 der letzten 4 Spiele endeten mit einem Unentschieden
  • Story: 4 der letzten 5 direkten Duelle gingen an Italien

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikDas Italien der Neuzeit umgibt sich derzeit mit einer Thematik, die auch aus dem deutschen Fußball bekannt sein dürfte. Vor den Turnieren wird die Leistung immer schleifen gelassen, sobald der erste Anpfiff der EM ertönt, werden die Schalter aber umgelegt. Genau das hat die Mannschaft von Trainer Antonio Conte beim 2:0 gegen Belgien gemacht. Obwohl die Vorbereitungen unter anderem mit einem 1:3 gegen Belgien und einem 1:4 gegen Deutschland nur recht mäßig verliefen, waren die „Azzurri“ bei ihrem ersten EM-Auftritt in einer starken Verfassung. Das passt jetzt auch wieder ins Bild, denn die letzten drei Spiele wurden allesamt gewonnen – ohne dabei auch nur ein einziges Gegentor hinnehmen zu müssen. Typisch italienisch also, wenn auch ein paar ganz große Namen gar nicht mitgereist sind.

Für die „Blagult“ aus Schweden verlief der Start in die EM nicht wie geplant. Eigentlich waren die Skandinavier als Favorit in das Spiel gegen Irland gegangen, auf dem Platz zeigte sich dann aber zunächst ein ganz anderes Bild. Fast 70 Minuten waren die Schweden enorm unter Druck, kassierten den Rückstand und konnten dann nur noch ausgleichen. Das reicht natürlich nicht, dennoch ist ein Punkt zum Auftakt besser als eine Niederlage. Hinzu kommt, dass sich die aktuelle Form von Ibrahimovic und Co. gar nicht so schlecht ließt. Von den letzten elf Partien wurde nur eine einzige verloren. Allerdings gab es in den letzten vier Spielen auch gleich drei Unentschieden gegen Tschechien (1:1), Slowenien (0:0) und Irland (1:1). Jetzt muss die „Blagult“ den Kopf freikriegen und noch einmal bei Null starten, denn noch ist in der Gruppe E alles offen.

Einschätzung: Italien kann sich mit einem Sieg ins Achtelfinale katapultieren. Die Schweden müssen ebenfalls auf Punkte hoffen, haben aber noch alle Chancen auf die nächste Runde.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenSchon 22 Mal kreuzten sich die Wege von Italien und Schweden auf dem Fußballplatz. Die bessere Bilanz können dabei klar die Italiener vorweisen, die sich bisher zehn dieser Duelle unter den Nagel reißen konnten. Sechsmal wanderten die drei Punkte nach Schweden, sechsmal beendeten die Teams das Spiel mit einem Unentschieden. Höchst interessant ist hierbei die Anzahl der Tore. Denn obwohl Schweden ganz vier Duelle weniger gewinnen konnte, haben die Skandinavier nur drei Tore weniger geschossen. 27 Mal traf Italien in den 22 Spielen, satte 24 Mal hat auch die „Blagult“ genetzt. Somit bringen es beide Teams auf insgesamt 51 Treffer, was einen Schnitt von 2,31 Toren pro Spiel ausmacht. Wirklich geholfen haben diese Buden den Schweden in den letzten Jahren aber nicht. Von den letzten fünf direkten Duellen wurden vier verloren. Nur einmal konnten die Nordlichter in Italien 2004 ein Unentschieden holen. Der letzte Dreier wiederum datiert aus dem Jahre 1987. Somit war die Partie in den letzten Spielen immer klar in italienischer Hand, allerdings wurde das letzte Aufeinandertreffen auch vor knapp sieben Jahren ausgerichtet.

Einschätzung: Italien hat die Hosen in der Bilanz an und war vor allem in den letzten Jahren eine echte Blockade für die Schweden. Die treffen zwar recht häufig gegen Italien, können unterm Strich aber zu wenige Punkte mitnehmen.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenEine interessante Ausgangslage wartet vor diesem Spiel, denn die Italiener sind mit einem Sieg sicher durch. Schweden wiederum braucht ebenfalls einen Dreier, um die Hoffnungen auf das Achtelfinale noch weiter aufrecht zu erhalten. Qualitativ liegt der Ball unserer Meinung nach aber bei den Italienern. Die haben im ersten Spiel gezeigt, dass wieder einmal mit ihnen zu rechnen ist und vor allem die Defensive immer noch zuverlässig arbeitet. Konservativ empfehlen wir euch daher die doppelte Chance 1X, für die es mit einer 1,22 bei Betway die beste Quote gibt. Strategisch, also mit mittlerem Risiko, empfehlen wir euch hierzu ergänzend den Sieg Italien 1. Hierfür bietet uns Interwetten mit einer 1,90 die beste Wettquote. Läuft hier alles normal, dann wird Italien auch schon in der ersten Spielhälfte Druck aufbauen. Das hat in den letzten beiden Spielen gut geklappt und jeweils zu einem Treffer in den ersten 45 Minuten verholfen. Schweden wiederum ging gegen Irland zwar nicht vor dem Seitenwechsel in Rückstand, dafür aber drei Minuten später. Spekulativ, also mit erhöhtem Risiko, empfehlen wir euch daher den Halbzeit/Endstand 1/1. Mit einer 3,20 hat Interwetten hierfür die beste Quote im Angebot.

Einschätzung: Italien ist qualitativ wohl überlegen und konnte gegen Irland die eigene Coolness unterstreichen. Für Schweden wird dieser Brocken nicht zu knacken sein, so dass die 1,90 für den Sieg Italien 1 hier enorm einladend ist.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: