EM 2016 K.O.-Runde: Italien VS Spanien

Montag, 27. Juni 2016 - 18:00 Uhr - Stade de France in Saint-Denis

Italien

Achtelfinale

Spanien

Endstand: Italien 2 - 0 Spanien

Stoppt Italien den Fluch gegen Spanien?

Einer der großen Favoriten wird die Koffer packen müssen! Hochspannung vor dem Achtelfinale der Europameisterschaft zwischen Italien und Spanien, denn die Titelchancen werden zumindest für eine Nation definitiv in der Luft zerplatzen. Viele Experten haben diese Partie als mögliches Finale auserkoren – jetzt scheppert es aber bereits im Achtelfinale. Am Montag (27. Juni 2016) um 18 Uhr spielen zumindest die Italiener im Stade de France in Saint-Denis aber nicht nur für den Erfolg und die drei Punkte. Auch die eigene Negativserie von fünf Spielen ohne Sieg gegen die „Furia Roja“ soll gestoppt werden. Spanien verfolgt hingegen seine ganz eigene Mission und die heißt: Titelverteidigung.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Konservative WetteUnder 2.5
Beste Wettquote1,40 - Stake 8/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische Wette1 Handicap 1:0
Beste Wettquote1,73 - Stake 5/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative WetteUnentschieden X
Beste Wettquote3,10 - Stake 2/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Italien vs. Spanien im Schnelldurchlauf

  • Paarung: Italien – Spanien
  • Wettbewerb: EM 2016
  • Runde: Achtelfinale
  • Anstoß: Montag, den 27. Juni 2016 um 18 Uhr
  • Ort: Stade de France in Saint-Denis
  • Italien Gruppe E: 1. Platz, 6 Punkte, 3:1 Tore
  • Spanien Gruppe D: 2. Platz, 6 Punkte, 5:2 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Nervös?: Beide Teams haben ihr letztes Gruppenspiel verloren
  • Eindruck: Italien gewann 4 der letzten 5 Spiele
  • Form: Spanien hat nur 4 seiner letzten 20 Partien verloren
  • Tief: 2 der letzten 4 Spiele verlor die „Furia Roja“
  • Regierend: Seit 5 Duellen wartet Italien auf einen Sieg gegen Spanien

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikDie „alten Herren“ können es also doch noch. Italien galt vor der EM in vielen Diskussionen als zu alt. Trainer Antonio Conte soll zudem die falschen Spieler mitgenommen haben. Nach der Vorrunde allerdings sind diese Meinungen erst einmal hinfällig. Souverän haben sich die Altmeister in der Gruppe E als Sieger durchgesetzt und dabei nur ein einziges Mal wirklich alt ausgesehen. Nach einem starken 2:0 gegen Belgien im ersten Spiel folgte ein 1:0 Sieg über Schweden. Mit dem sicheren Weiterkommen im Gepäck tauschte Coach Conte im letzten Spiel quasi die gesamte Mannschaft durch und musste sich am Ende mit 0:1 gegen Irland geschlagen geben. Der guten Stimmung der „Azzurri“ hat das aber kein Leid zugefügt.

Der hochgehandelte Titelfavorit aus Spanien hat sich im bisherigen Turnierverlauf ebenfalls sehr anständig präsentieren können. Allerdings, so wirklich titelreif war die „Furia Roja“ in ihrer Gruppe D noch nicht unterwegs. Das erste Spiel gegen Tschechien wurde kurz vor Schluss glücklich durch ein 1:0 entschieden. Im zweiten Gruppenspiel gegen die Türken lief es dann deutlich besser und so setzte sich der amtierende Europameister mit 2:0 durch. Das letzte Gruppenspiel war dann aber wieder so gar nicht nach dem Geschmack von Vicente del Bosque. Gegen den vermeintlich stärksten Gegner der Gruppe, die Kroaten, lieferte Spanien nämlich nicht mehr so. Eine 1:0 Führung wurde fahrlässig aus der Hand gegeben (1:2), was am Ende auch den Gruppensieg kostete.

Einschätzung: Beide Mannschaften haben im letzten Spiel Federn gelassen, die restlichen Gruppenspiele aber gut über die Bühne gebracht. Eine sehr interessante Partie, denn beide Seiten gelten als Favorit für den Titel.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenEine ausgeglichene Bilanz findet sich im Fußball auf Nationalmannschafts-Ebene meist nur selten. Ein guter Beleg dafür, dass es auch anders geht, wird von Italien und Spanien geliefert. Obwohl sich beide Teams schon 34 Mal auf dem Platz gegenüber standen, ist die Statistik aktuell völlig pari. Zehn Siege stehen derzeit auf jeder Seite, die restlichen 14 Partien endeten mit einem Unentschieden. Einen leichten Vorteil konnten sich die Italiener bisher nur im Torverhältnis erarbeiten. Die „Azzurri“ knipste 40 Mal, während Spanien lediglich 36 Treffer erzielte. Insgesamt fielen in diesen Duellen damit 76 Tore, was einen Schnitt von 2,23 Toren pro Spiel ausmacht – gut für unsere Wette. Allerdings gehen auch die Spanier mit einem gedachten Vorteil ins Spiel, denn die Bilanz der letzten Duelle spricht eindeutig Spanisch. Seit 2011 musste sich die „Furia Roja“ in diesem Duell nicht mehr geschlagen geben. Das sind immerhin fünf Spiele, von denen der Europameister zwei gewann. Die restlichen drei Partien endeten mit einem Unentschieden. Wirkliche Unterhaltung war dabei nicht geboten, denn mit Ausnahme von 2012 (4:0 für Spanien) endeten die letzten fünf direkten Duelle allesamt im Under 2.5

Einschätzung: Die Bilanz ist ausgeglichen, auch wenn Spanien in den letzten Jahren ordentlich Boden gut machen konnte. Das Torverhältnis wiederum spricht eicht für Italien, ist aber auf beiden Seiten nicht überragend.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenFür das Achtelfinale ist diese Duell vielleicht fast ein bisschen zu schaden, denn beide Seiten gehören ganz offiziell zum Besten, was die europäischen Nationen derzeit so zu bieten haben. Allerdings tun sich auch diese beiden Vertreter in Frankreich vor allem mit der Unterhaltung schwer. Italien hat kein einziges Spiel bei der EM mit mehr als zwei Toren über die Bühne gebracht, bei den Spaniern waren es von den letzten zehn Spielen gerade einmal Vier. In diesem Achtelfinale ist also nicht mit einem Feuerwerk zu rechnen, weshalb wir uns als konservative Empfehlung für das Under 2.5 entschieden haben. Die beste Quote für diesen Tipp liefert Betvictor mit einer 1,40. Spanien ist in den letzten Wochen zwar immer noch stark, hat aber nicht mehr diese selbstverständliche Dominanz auf dem Platz und wird daher zunehmend anfällig. Gegen Kroatien zum Beispiel wurde es für die „Furia Roja“ ziemlich unangenehm. Italien hat noch einmal mehr Qualität zu bieten und hat sich bisher sehr gut verkaufen können. Ein Punkt ist Italien in jedem Fall zuzutrauen. Strategisch, also mit mittlerem Risiko, empfehlen wir euch hier das 1 Handicap 1:0, welches mit einer 1,73 bei Ladbrokes am besten quotiert wird. Ergänzend dazu lautet unsere spekulative Empfehlung Unentschieden X. Hierfür gibt es mit einer 3,10 die beste Quote bei Interwetten.

Einschätzung: In den letzten direkten Duellen zwischen diesen beiden Teams sind eigentlich nie viele Tore gefallen. Auch aktuell deutet nicht viel auf einen Tor-Regen hin. Das Under 2.5 ist hier mit der Quote von 1,40 daher vermutlich die beste Entscheidung.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: