Testspiele EM-Vorbereitung: Italien VS Spanien

Donnerstag, 24. März 2016 - 20:45 Uhr - Dacia Arena in Udine

Italien

Testspiel

Spanien

Endstand: Italien 1 - 1 Spanien

Zuletzt schwächelnd: Im Test muss Italien gegen Spanien ran

In den letzten Spielen wirkte die „Gli Azzurri“ aus Italien nicht immer unbedingt souverän. Jetzt steht allerdings ein neues Jahr auf dem Kalender und die Karten werden neu gemischt! Für den ersten Kick in 2016 haben sich die Weltmeister von 2006 keinen geringeren ausgesucht, als den amtierenden Europameister. Am Donnerstag (24. März 2016) um 20.45 Uhr empfängt die Mannschaft von Antonio Conte in der Dacia Arena in Udine die „Furia Roja“ aus Spanien zum ersten ernsthaften Duell des Jahres. Der Titelträger steht im Jahr der EM natürlich unter Druck. Italien ist für die beiden letzten sieglosen Spiele vor allem den eigenen Fans etwas schuldig.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Konservative WetteOver 1.5
Beste Wettquote1,48 - Stake 7/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische WetteBeide Teams treffen B2S
Beste Wettquote2,05 - Stake 5/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative WetteUnentschieden X
Beste Wettquote3,20 - Stake 2/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Italien vs. Spanien im Schnelldurchlauf

  • Paarung: Italien – Spanien
  • Wettbewerb: Internationales Freundschaftsspiel 2016
  • Runde: EM-Vorbereitung
  • Anstoß: Donnerstag, den 24. März 2016 um 20.45 Uhr
  • Ort: Dacia Arena in Udine
  • Italien: 1. Platz, 24 Punkte, 16:7 Tore
  • Spanien: 1. Platz, 27 Punkte, 23:3 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Souverän: Die Gruppenphase meisterten beide als Gruppensieger
  • Sieglos: Italien hat seit 2 Spielen nicht gewonnen
  • Stark: Spanien gewann die letzten 7 Spiele in Folge
  • Bollwerk: In den letzten 6 Spielen kassierte Spanien kein Gegentor
  • Einseitig: Seit 2011 wartet die „Azzurri“ auf einen Sieg gegen Spanien

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikDie Mannschaft von Antonio Conte sich in der Gruppenphase souverän als Tabellenerster sichern und damit das Ticket für die EM ziehen. Die Qualifikation stand dabei schon relativ früh fest, nur der Platz innerhalb der Gruppe wurde erst in den letzten Spielen ausgespielt. Letztendlich war die „Azzurri“ in der Gruppe H mit Kroatien, Norwegen, Bulgarien, Aserbaidschan und Malta aber auch der haushohe Favorit. In der Tat wurden die Gruppenspiele recht ordentlich absolviert und mit lediglich sieben Gegentoren über die Bühne gebracht. Einen davon kassierte die Conte-Elf im Auswärtsspiel in Aserbaidschan beim 3:1. Ein weiteres Gegentor gab es am letzten Spieltag der Gruppenphase, als Italien ein 0:1 Rückstand gegen Norwegen noch in einen 2:1 Sieg verwandeln konnte. In den letzten beiden Testspielen allerdings wirkten die abgeklärten Italiener alles andere als cool. Gegen Belgien setzte es eine 1:3 Niederlage und auch zuhause gegen Rumänien gab es nur ein 2:2. Verzichten muss die „Squadra Azzurra“ zudem auf Mittelfeld-Motor Marco Verrati, der mit einer Leistenzerrung ausfällt.

Ähnlich souverän konnte sich in der Gruppe C auch der Titelträger aus Spanien durchsetzen. Die „Furia Roja“ holte mit 27 Punkten aus zehn Spielen fast die Maximal-Ausbeute und kassierte in diesen Partien lediglich drei Gegentore. Zur ganzen Wahrheit gehört allerdings auch, dass mit der Slowakei, der Ukraine, Weißrussland, Luxemburg und Mazedonien nicht wirkliche Größen des internationalen Fußballs in der Gruppe vertreten waren. Ganz davon abgesehen verfolgt die Mannschaft von Trainerlegende Vicente del Bosque eine beeindruckende Serie, von mittlerweile sieben Siegen in Serie. Begonnen hatte diese mit einem 2:1 gegen Costa Rica, wo es auch gleichzeitig das einzige Gegentor der letzten acht Partien gab. Anschließend wurden Weißrussland (1:0), die Slowakei (2:0), Mazedonien (1:0), Luxemburg (4:0) und die Ukraine (1:0) geschlagen. Nach der Gruppenphase setzte der Europameister zudem ein Testspiel an und besiegt in diesem die „Three Lions“ aus England mit 2:0.

Einschätzung: Spanien ist scheinbar schon in Turnier-Form. Italien war in den letzten Wochen nicht ganz auf der Höhe, hat die Gruppenphase aber sehr souverän gemeistert.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenIm direkten Vergleich zwischen Italien und Spanien zeigt sich vor allem eines: Es ist ausgeglichen. Von insgesamt 33 Partien konnten beide Mannschaften bislang zehn Duelle für sich entscheiden. Die restlichen 13 Partien endeten mit einer fairen Punkteteilung. Alles in allem also für den neutralen Zuschauer in der Regel ein sehr unterhaltsames Spiel, zumal beide Mannschaften auch fleißig in den gegnerischen Strafräumen zu Werke gehen. Italien konnte 39 Mal treffen und knipste damit ganze viermal häufiger als die „Furia Roja“. Insgesamt bringen es beide Seiten somit auf 74 Treffer und ein einen Schnitt von 2,24 Toren pro Spiel. Obwohl Spanien insgesamt weniger Tore erzielt hat, konnte sich die Mannschaft von Vicente del Bosque in den letzten Jahren deutlich besser präsentieren. Von den letzten fünf Duellen gingen immerhin zwei an die Spanier. Italien entschied eine Partie für sich, die restlichen beiden endeten mit einem Unentschieden. Der letzte Sieg der „Azzurri“ stammt somit also aus dem Jahr 2011, als die Italiener einen 2:1 Erfolg im heimischen Land feiern durften. Im letzten Duell allerdings setzte es im Testspiel im Jahr 2014 ein 0:1 in Spanien.

Einschätzung: Insgesamt ist die Bilanz denkbar ausgeglichen. In den letzten direkten Duellen konnten sich die Gäste aus Spanien aber ein wenig besser präsentieren.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenObwohl es in dieser Partie eigentlich um nichts geht, steht doch etwas auf dem Spiel. Im Jahr der Europameisterschaft ist ein guter Start wohl so wichtig wie zu keinem anderen Zeitpunkt. Darüber hinaus sind es auch nur noch drei Monate bis zum Anpfiff des Turniers. Folglich müssen beide Mannschaften so langsam in die Turnierform kommen, wozu sich dieses Duell natürlich bestens eignet. Trotz des Freundschaftsspiel-Charakters erwarten wir hier eine offensive und seriöse Aufstellung beider Mannschaften. Aushängeschilder sind natürlich in beiden Fällen die Defensiven, allerdings laufen auch die Offensivabteilungen der beiden Fußballnationen schnell heiß. Konservativ empfehlen wir euch daher das Over 1.5. Hierfür hat Unibet mit einer 1,48 die beste Quote im Programm. Strategisch, also mit mittlerem Risiko, lautet unsere Empfehlung hier beide Teams treffen B2S. Hierfür bietet uns der britische Buchmacher William Hill mit einer 2,05 die beste Wettquote. Aufgrund des Heimrechts räumen wir Italien hier durchaus Chancen auf einen Punkt ein. Individuell sind die Gäste zwar überlegen, vor den eigenen Fans wird die „Azzurri“ aber Vollgas geben. Für einen Sieg wird es unserer Meinung dennoch nicht reichen. Spekulativ lautet unsere Empfehlung daher Unentschieden X. Für diesen Tipp bietet uns Tipico mit einer 3,20 die beste Quote.

Einschätzung: Drei Monate vor Beginn der Europameisterschaft gilt es für beide Nationen in den Rhythmus zu kommen. Defensiv könnten hier noch einige Abstimmungsfehler auftauchen, in der Offensive sollten aber alle voll im Saft sein. Mit einer 2,05 wird das beide Teams treffen B2S hier überraschend gut quotiert und ist daher auf jeden Fall einen Pick Wert.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: