Champions League Gruppe D: Juventus Turin VS Borussia Mönchengladbach

Mittwoch, 21. Oktober 2015 - 20:45 Uhr - Juventus Stadium in Turin

Turin

3. Spieltag

Mönchengladbach

Endstand: Juventus Turin 0 - 0 Borussia Mönchengladbach

Gladbach steht in Turin unter Druck – Punkte müssen her

Die „Alte Dame“ Juventus Turin weilt ohne Sorgen an der Spitze der Gruppe D. Borussia Mönchengladbach hingegen steht mit null Punkten aus zwei Spielen mit der roten Laterne da. Gladbach muss dringend Punkten, um den Anschluss nicht vollständig zu verlieren. Einfach wird das Unterfangen am Mittwoch (21. Oktober 2015) um 20.45 Uhr im Juventus Stadium in Turin allerdings nicht umzusetzen sein, denn die Italiener sind nach einem blamablen Saisonbeginn offenbar in Fahrt gekommen.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Konservative WetteSieg Juventus 1
Beste Wettquote1,47 - Stake 8/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische WetteBeide Teams treffen B2S
Beste Wettquote2,05 - Stake 5/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative WetteHalbzeit/Endstand X/1
Beste Wettquote4,40 - Stake 1/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Turin vs. Mönchengladbach im Schnelldurchlauf

  • Paarung: Juventus Turin – Borussia Mönchengladbach
  • Wettbewerb: Champions League Saison 2015/16
  • Runde: 3. Spieltag
  • Anstoß: Mittwoch, den 21. Oktober 2015 um 20.45 Uhr
  • Ort: Juventus Stadium, Turin
  • Juve: 1. Platz, 6 Punkte, 4:1 Tore
  • Gladbach: 4. Platz, 0 Punkte, 1:5 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Heimstark: Seit 14 CL-Spielen ist Turin zuhause ungeschlagen
  • Auftakt: Die ersten beiden Gruppenspiele gewann die „Alte Dame“
  • Trainer: Seit dem Trainerwechsel gewann Gladbach in der Liga 4 Mal
  • Bilanz: Turins Bilanz gegen Bundesligaklubs 14-2-5
  • Bilanz 2: Gladbachs Bilanz gegen italienische Klubs 2-0-3

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikJuventus Turin hat sich nach einer Ergebnis-Achterbahnfahrt langsam aber sicher wieder in der Erfolgsspur eingependelt. Beim 1:1 gegen Frosinone und dem 1:2 gegen Neapel wirkte die Mannschaft von Massimiliano Allegri konnte die „Alte Dame“ wenig überzeugen, das 2:0 gegen Sevilla am letzten Spieltag der Champions League war da schon eher nach dem Gusto der Turiner. Im ersten Spiel der Gruppe D konnte bereits Manchester City mit 2:1 geschlagen werden. Dennoch ist Juventus ohne Zweifel nicht das, was wir noch aus der letzten Saison kennen. In der Serie A steht Juve mit nur neun Punkten nach acht Spielen auf einem enttäuschenden 14. Platz. Ein weiteres Beispiel: In der kompletten letzten Saison musste die „Alte Dame“ nur sechs Punkte zuhause abgeben. In den bisherigen acht Spielen dieser Saison bereits sieben. Verzichten müssen die Hausherren auf Abwerspieler Lichtsteiner, der nach einer Operation wegen Atembeschwerden vermutlich vier Wochen ausfallen wird.

In Gladbach ist längst die „Ära Schubert“ angebrochen. Ex-Trainer Lucien Favre wird mittlerweile nicht mehr so schmerzlich vermisst, wie vielleicht noch unmittelbar nach dem Abschied. Neu-Coach André Schubert erledigt seinen Job mit großer Hingabe und vor allem auch mit Erfolgen. In der Bundesliga wurden alle vier Partien seit dem Trainerwechsel gewonnen, am Wochenende gab es ein starkes 1:5 gegen Eintracht Frankfurt. Nur eben in der Königsklasse, da wollte es bislang noch nicht so richtig funktionieren. Im ersten Gruppenspiel mussten sich die „Fohlen“ in Sevilla mit 0:3 geschlagen geben. Damals war allerdings noch Favre am Werk. Aber auch im zweiten Spiel gegen Manchester City wollte es beim 1:2 mit den Punkten noch nicht so richtig klappen. Verzichten müssen die Gladbacher auf Patrick Herrmann. Der Mittelfeldspieler riss sich Anfang Oktober das Kreuzband und wird noch längere Zeit ausfallen.

Einschätzung: Ähnliche Saisonverläufe beider Teams. Schlecht gestartet, mittlerweile aber langsam die Öfen befeuert. Juventus ist hier zuhause für uns aber dennoch etwas im Vorteil, allerdings nicht unbedingt deutlich.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_Quotoen1975/76 trafen Juventus Turin und Borussia Mönchengladbach in ihrer Vereinsgeschichte das erste und einzige Mal bislang aufeinander. Gutes Omen für die Gladbacher, denn die Elf vom Niederrhein kickte die Italiener im Pokal der europäischen Meistervereine aus dem Wettbewerb. Auch die letzte Heimpleite in der Königsklasse kassierte Juventus gegen eine deutsche Mannschaft. Nämlich gegen die Bayern im April 2013. Insgesamt kann sich die Bilanz der „Alten Dame“ gegen deutsche Mannschaften aber sehen lassen, denn die Statistik weist 14 Siege, zwei Unentschieden und nur fünf Niederlagen auf. Die Borussia hat aber auch nicht die besten Erinnerungen an das schöne Italien. Beim letzten Besuch in Südeuropa flog Gladbach mit 0:2 bei Lazio Rom aus der Europa League. Insgesamt sieht die Bilanz gegen Italiener für die Gladbacher auch nicht so rosig aus. Kein Unentschieden, dafür aber drei Niederlagen und nur zwei Siege.

Einschätzung: Das letzte Duell kann hier wohl nicht als Maßstab genommen werden, allerdings hat Turins internationale Heimstärke auch trotz kleiner Krisen immer noch Bestand. Gladbach steht in der Regel nicht unbedingt gut gegen italienische Mannschaften dar.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenFür uns ist Juventus Turin trotz der leichten Schwächeperioden zwischendurch hier der Favorit. Die Mannschaft von Massimiliano Allegri ist nach einer wirklich beängstigenden Auftaktphase der Saison wieder zur Gewinner-Mentalität zurückgekehrt und konnte zuletzt drei Spiele in Folge immer punkten. Konservativ lautet unsere Empfehlung daher Sieg Juventus Turin 1. Hierfür bietet uns Mybet mit einer 1,47 die beste Quote. Allerdings denken wir, dass Gladbach hier durchaus mitspielen kann. Zumindest in der ersten Hälfte sollte Gladbach hier ein ebenbürtiger Gegner sein. Mit der starken Offensive ist natürlich auch die Borussia immer für einen Treffer gut. Strategisch empfehlen wir euch daher das beide Teams treffen B2S. Die beste Quote hierfür offeriert uns Betvictor mit einer 2,05. Spekulativ sehen wir hier eine gelassene erste Hälfte. Juventus muss nicht zwingend, Gladbach wird auch abwartend agieren. Spekulativ, also mit höherem Risiko, empfehlen wir euch den Halbzeit/Endstand X/1. Die beste Quote hierfür bekommen wir mit einer 4,40 bei Betvictor.

Einschätzung: Gladbach ist mit einer starken Offensive gesegnet und es ist nicht so, dass Juventus momentan unschlagbar ist. Ganz im Gegenteil, Juventus ist in dieser Saison anfällig. Einen Treffer sollten die „Fohlen“ hier mindestens markieren, daher denken wir das beide Teams treffen B2S für eine Quote von 2,05 eine gute Wahl ist.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: